Apropos mittler Spur: Fragt lieber wer Reißverschl.verf. beherrscht

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von donaldine1 28.02.11 - 14:35 Uhr

Hallo,
man sollte mal lieber faregn, wer in der Lage ist, sich bei einer Fahrbahnverengung RICHTIG zu verhalten. Also das "Reißverschlußverfahren".
DAS beherrschen nämlich extrem viele Leute so gut wie gar nicht. Die ordnen sich schon fast alle 3 km vorher ganz rechts ein. :-[ Udn wenn sich einer richtig verhält und noch länger die linke Spur nutzt, dann versperren solche Klugscheißer oft noch die Fahrbahn, in dem sie sich einfach mitten auf den Mitelstreifen platzieren.
Dumm wie..... #contra
LG
donaldine1

Beitrag von marion2 28.02.11 - 14:37 Uhr

Hallo,

ich finds Klasse und fahre immer schön bis nach vorn.

#freu

Sollen sich die anderen doch hinten anstellen.

Gruß Marion

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 14:48 Uhr

Also ich bewege mich ja hauptsächlich auf einer AB, bei der sich Baustelle an Baustelle schließt.

Und ich muß sagen, die Leute haben es echt drauf, sind es allerdings auch leidlich gewohnt, aber das klappt echt tadellos.

Beitrag von donaldine1 28.02.11 - 14:56 Uhr

Wenn ich sowa smal habe, dann kann es meist kaum einer... #aerger

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 15:08 Uhr

Dann ist es eindeutig zu selten ;-)

Hier sind die Baustellen seit Jahren Dauerzustand, da muß es irgendwann jeder drauf haben.

Ich erlebe es wirklich nur ganz selten, daß es da ein Problem gibt oder eben jemand so auffällt.
Die meisten fahren wohl auch die strecke oft genug, daß sie wissen, daß es auch Sinn machen kann, sich wirklich früh gleich rechts einzuordnen, weil kurz nach Baustellenbeginn und schon ihre Abfahrt kommt, aber es werden bis zum Schluß alle drei Spuren genutzt und immer schön eingefädelt.

Beitrag von nele27 28.02.11 - 15:09 Uhr

Das Problem kenn ich. Fährt man bis vorn, wird man total finster angeschaut und nicht reingelassen. Und auf der verengten Spur bildet sich schon 5 km vorher ellenlanger Stau #augen

Die Behörden scheinen aber reagiert zu haben, habe schon Schilder mit sowas in der Art "Bis zum Ende fahren" (genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr) und einer Skizze gesehen.

Noch ein Phänomen: 70 Prozent der Autofahrer, die in den Elbtunnel einfahren, gehen auch auf freier Spur erstmal voll auf die Bremse. WARUM?? #gruebel

LG, Nele

Beitrag von wasteline 28.02.11 - 16:01 Uhr

"Das Problem kenn ich. Fährt man bis vorn, wird man total finster angeschaut und nicht reingelassen."

In so einem Fall habe ich schon die Seitenscheibe runtergefahren und dem, der mich nicht einfädeln lassen wollte, eine Anzeige angedroht.

"Noch ein Phänomen: 70 Prozent der Autofahrer, die in den Elbtunnel einfahren, gehen auch auf freier Spur erstmal voll auf die Bremse. WARUM??"

Die bereiten sich auf das Kachelzählen vor.;-)

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 16:37 Uhr

##
Die bereiten sich auf das Kachelzählen vor.
##
#rofl

Beitrag von bensu1 28.02.11 - 15:09 Uhr

stimmt, reißverschlusssystem kennt kaum jemand. #aerger

es wird am vordermann geklebt, damit ja niemand dazwischen reinfahren kann, ein graus.

es könnte so einfach sein....

lg
karin

Beitrag von fred_kotelett 28.02.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

also ich finde das mit dem Reißverschluss wird im großen und ganzen mitlerweile recht gut verstanden.

Was anscheinend nur die wenigsten kapieren sind zweispurige Kreisel, da spielen sich bei mir in der Nähe immer dramatische Szenen ab.

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 15:13 Uhr

##
Was anscheinend nur die wenigsten kapieren sind zweispurige Kreisel, da spielen sich bei mir in der Nähe immer dramatische Szenen ab.
##
#pro

Bei uns gibt es sehr viele davon und man sieht echt sofort, daß Fremde echt Schiß haben und leider auch nicht begreifen, daß die Radfahrer, die ihre Spur ganz außern haben, Vorfahrt haben.

Fremde benutzen auch echt nie den inneren Ring, auch wenn sie halb oder 3/4 rumfahren.

Beitrag von nele27 28.02.11 - 15:28 Uhr

***Fremde benutzen auch echt nie den inneren Ring, auch wenn sie halb oder 3/4 rumfahren. ***

Es gibt aber auch die Kreisel, wo die äußere Spur die erste Abfahrt rausführt. Da muss man also, wenn man weiter will, die innere nehmen (immer groß durch Schilder erklärt)
Da schüsseln allerdings viele gern über die Durchgezogene weiter zur nächsten Ausfahrt #klatsch

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 15:39 Uhr

Ja, stimmt, also bei Fremden habe ich dann aber auch Verständnis, wenn sie vllt sowieso nicht wissen, wo sie lang müssen.

Beitrag von nele27 28.02.11 - 16:17 Uhr

Schon, aber sie könne ja evtl. mal die Schilder lesen :-)

Und die Durchgezogene ist - wie mein Fahrlehrer schon sagte - als hohe Mauer zu betrachten...

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 16:37 Uhr

Ja, das stimmt natürlich, außerdem gibt es ja heute auch Navis.

Beitrag von bensu1 28.02.11 - 15:32 Uhr

zweispurige kreisel mag ich gar nicht ... #schmoll

zum glück gibt's nur einen in meiner nähe, aber ausgerechnet der ist vor dem großen schwedischen möbelhaus.

Beitrag von boncas 28.02.11 - 15:36 Uhr

http://www.deinfuehrerschein.de/upload/layout/strasse_kreisverkehr-2.jpg

Ist das der bei dir in der Nähe? #schein

Beitrag von candy84 28.02.11 - 21:24 Uhr

#schock#rofl

Beitrag von falkster 28.02.11 - 15:39 Uhr

Das ist Unsinn...
Fahrt mal in England Auto, dann wird euch auffallen, wie unglaublich gut der Reissverschluss hierzulande funktioniert...

Dafür finde ich es in der Umkehrung hier in Deutschland zum Kotzen, dass sich niemand dafür bedankt, wenn man jemanden mal in eine Lücke reinlässt oder sonstwie höflich oder freundlich ist...
DAS ist ne Sache, die wirklich nervt und die ich aus England richtig vermisse.

Aber Autofahren können die da drüben trotzdem nicht so richtig...;-)

Beitrag von tauchmaus01 28.02.11 - 16:19 Uhr

Ich fahre hin und wieder nach Salzburg zum Tanken.
Da wird dann die Fahrbahn auch einspurig und ich habe noch NIE ein Problem da beobachtet.
Es ist so selbstverständlich dass man sich einfädelt und einfädeln läßt.
Auch sonst habe ich noch nie ein Problem gehabt.

Mona

Beitrag von sassi31 01.03.11 - 01:58 Uhr

Hallo,

du hast noch die Leute vergessen zu erwähnen, die sich nicht artig nacheinander einordnen wollen, sondern sich einbilden, dass sie gleich mit dem Vordermann in die gleiche Lücke fahren können. Das nervt mich immer am Meisten und da bin ich dann auch fies und mache die Lücke dicht.

LG
Sassi