Muss bald wieder arbeiten und Kind schläft nicht- noch jemand?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schlaubi83 28.02.11 - 14:46 Uhr


Hallo,

so langsam bekomme ich Panik...meine Tochter wird übermorgen neun Monate alt und hat noch keine Nacht länger als vier Stunden am Stück geschlafen. Momentan schläft sie so von 20:00Uhr bis 23:30 Uhr durch (wobei das einschlafen im eigenen Bett ironischer weise überhaupt kein Problem ist, auch ohne stillen)und dann stille ich sie ca. im zwei Stunden Takt bis wir um 07:30 rum auftstehen, sie schläft dann mit uns im Bett, damit ich schnell wieder einschlafe-aber Tiefschlafphasen kenne ich wohl nicht mehr...Eine durchgeschlafene Nacht wäre mein Wunschtraum-aber ohne stillen klappt es gar nicht. Satt ist sie Abends bestimmt, da haben wir schon alles ausprobiert.
Jedenfalls muss ich Ende Juni wieder arbeiten (Vollzeit) und mir graut ja jetzt total, dass sie dann immer noch nicht annähernd durchschläft und ich zum Zombie mutiere...Hat jemand Erfahrung? Unser großer Sohn hat mit acht Monaten durchgeschlafen (auch Stillkind) daher kenne ich das gar nicht!

Danke und Gruß,
Julia

Beitrag von binecz 28.02.11 - 16:09 Uhr

Naja, meine Tochter (6Monate und 10Tage) hat noch keine Nacht durchgeschlafen und ich arbeite Vollzeit seit sie 10Wochen alt ist uns stille noch voll!
Geht alles mit Unterstutzung vom Partner. Am WE schlafe ich dann immer schön aus ;-)

Beitrag von maylu28 28.02.11 - 16:30 Uhr

Hallo Julia,

ach, ich kann Dir da auch nicht viel raten, außer wechsel Dich mit Deinem Mann ab...

Meiner hat mit 7 Monaten aufgehört mit durchschlafen und ich bin als er 1 Jahr alt war wieder arbeiten gegangen, er hat bis er 2,5 Jahre alt war nicht durchgeschlafen.....ich hab in der Zeit auch sehr gelitten....wir wollten sehr viel früher am 2. Kind basteln, aber durch den permanenten Schlafmangel, konnte ich mir ein 2. Kind überhaupt noch nicht vorstellen....erst dann mit 2,5 wurde es besser, naja und jetzt ist das 2. Kind da und ich hoffe, dass ich dieses Mal mehr Glück habe, denn ich geh auch wieder arbeiten, wenn er 1 Jahr alt ist....

Durchhalten und sich abwechseln und am Wochenende viel ausruhen...

LG maylu

Beitrag von cori0815 01.03.11 - 11:15 Uhr

hi Julia!

Ein Kind mit 9 Monaten hat nachts keinen Nahrungsbedarf mehr (zumindest nicht physiologisch), höchstens angewöhnten Appetit.

Also entwöhne sie nachts einfach! Am einfachsten geht das, wenn dein Mann sich eine Zeitlang nachts mal um sie kümmert, damit sie erst gar nicht auf die Idee kommt, dass es Essen geben könnte. Wenn sie abends Brei o.ä. bekommt, sollte sie eigentlich essensmäßig durchhalten.

Ich kann dir nur zustimmen, dass es die Hölle werden würde, wenn du Vollzeit arbeiten musst und nachts immer nur 2 Stunden am Stück schlafen kannst. Nun wird es also Zeit, daran zu arbeiten.

Lg
cori

Beitrag von bernsteinchen72 01.03.11 - 21:12 Uhr

Hallo Julia,
oh - das kenne ich so gut. Meine Kleine wird bald 11 Monate. Ich muss im Mai wieder arbeiten. Leider nimmt meine Tochter keinen Schnuller und keine Flasche, ist das bei Euch auch so?
Sie ist ein Brust-Junkie (jedenfalls nachts) und schreit wie am Spieß, wenn man nacht versucht, sie anderweitig zu beruhigen. Also manchmal klappt auch einfach hochnehmen und etwas rumtragen, aber wenn dann nur beim 1. Mal aufwachen nach dem Zubettgehen, was so gegen 21 Uhr ist (um 20 Uhr geht sie ins Bett). Später in der Nacht geht eigentlich nur Stillen, in letzter Zeit manchmal auch mir auf die Brust legen und später zur Seite neben mich ablegen. Aber in der letzten Woche kam sie zum Teil halbstündlich. Sie hat noch keine Zähne und manchmal denke ich, nun kommen die vielleicht, aber nix.
Jedenfalls überlege ich auch, was ich bis zum Arbeitsbeginn (gottseidank nur 20h/Woche) machen kann. Daher hab ich mich hier registriert, um mich bei anderen inspirieren zu lassen. Es gibt ein nettes Tagebuch einer Mama unter dem Stichwort "Unser Tagebuch: Brustentwöhnung in der Nacht. Tag 1" (dann bis Tag 5).
Liebe Grüße
Mari