Wann stehen eure Babys morgens auf?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von engelchen1002 28.02.11 - 14:48 Uhr

Hi Ihr Lieben,

Frage steht ja schon oben. Unser Sohn, 5 Monate geht abens um 20 Uhr ca ins Bett und schläft bis 1 oder 2 und dann wacht er nochmal um 5 auf.

Meist mag er dann auch aufstehen, also zwischen 5 und halb 6.

Normal? Haben schon versucht, 1-2 kurze Schlafphasen am Tag weg zu lassen, was sehr anstrengend ist. Aber ändert sich nix.


Wie ist das bei euch so?

Gehts anderen Müttern auch so? Übrigens bei meinem Großen war es genauso mit dem früh aufstehen.:-(

LG

Bianca

Beitrag von margarita73 28.02.11 - 15:02 Uhr

Hi,

unsere ist 9 Monate alt. Sie geht um 19/19.30Uhr schlafen (wird mehrere Male wach) und gegen 6/6.30Uhr ist dann die Nacht rum. War bei meinen Großen ähnlich. Der Mittlere ist immer noch Frühaufsteher, beim Großen hat´s sich normalisiert.

LG Sabine

Beitrag von bae 28.02.11 - 15:21 Uhr

5uhr 30/6uhr. schläft abends gegen 19uhr 15 ein(1 jahr alt)

Beitrag von nalamaus 28.02.11 - 15:41 Uhr

Bis vor kurzem war es bei uns genauso wie bei Euch, neuerdings schläft Noah von 19.30h bis ca. 4h und dann nochmal bis ca. 8h - hoffentlich bleibt das ne Weile so ;o)

Beitrag von nele27 28.02.11 - 16:15 Uhr

Hi!

Alma ist 3 Monate und steht zwischen 5 und 7 Uhr auf.

Was Deiner mcht ist normal...viele Babys sind Frühaufsteher. Außerdem ändert sich der Rhythmus garantiert noch ein paar Mal. Daher mein Rat: Nimm es wie es kommt, ist am einfachsten. Zwischendurch mal fluchen ist natürlich erlaubt :-)

LG, Nele

Beitrag von roccos-mom 28.02.11 - 21:06 Uhr

Hallo,


bei uns ist das, dass gleiche nur würde ich an eurer Stelle die Schlafphasen am Tag nicht weglassen. Da ein guter Tagschlaf auch ein guter Nachtschlaf bedeutet sonst ist euer kleiner irgendwann übermüdet und quengelt oft und dann fällt das schlafen noch schwerer.

Unsere ist übrigens fast 7 Monate und die letzten paar Nächte wurde ich immer um 5 Uhr geweckt. Ansonsten war es immer halb 7.:-)

Liebe Grüße

Beitrag von woelkchen1 28.02.11 - 21:14 Uhr

Meine Maus hat sich an die Zeit gewöhnt, die ihre große Schwester vorgibt- halb sieben ca. sind beide ran!

Die Große hat als Baby immer bis 9-10 Uhr geschlafen- das war toll! Aber das würd bei der Kleinen ja jetzt eh nicht gehen.

Du könntest versuchen, die Schlafenszeit nach hinten zu verschieben, wenn dir das besser passt. Aber langsam!

Beitrag von hailie 28.02.11 - 21:36 Uhr

Um 9 Uhr. #schein

Beide gehen gegen 20/21 Uhr ins Bett. Aber die Schlafenszeit ist völlig egal - sie wachen IMMER um die gleiche Uhrzeit auf. Scheint einfach ihre innere Uhr zu sein.

LG

Beitrag von sandraundlia 28.02.11 - 22:28 Uhr

Lia ist 7 1/2 Monate alt. Seit sie 3 Monate alt ist schläft sie durch. Sie geht zwischen 20 und 22 Uhr ins Bett (kommt darauf an wann sie wach wird). Sie wird gegen 5:45 Uhr wach da mein Freund zur Arbeit muß (sie schläft noch im Schlafzimmer). Aber Lia schläft dann wieder ein. Wenn ich Glück habe, darf ich dann noch bis 9 bzw 9:30 Uhr schlafen. Es gab auch Zeiten, da hat Lia bis 10:30 Uhr oder 11 Uhr geschlafen. Tagsüber schläft sie 2x ca 30 Minuten und 1x 1 1/2 bis 2 1/2 Stunden.
Lg

Beitrag von cori0815 01.03.11 - 10:55 Uhr

hi Bianca!

Wow, dein Sohn kann mit 5 Mon. schon AUFSTEHEN??? ;-)

Im Ernst: es ist normal, dass die Kinder so Phasen haben, zu denen sie so früh aufwachen und dann auch nicht mehr schlafen mögen.

Als meine Kinder so alt waren wie dein Sohn, sind sie allerdings um 6 Uhr nochmal mit einer Brust zufrieden gewesen und haben dann nochmal bis 8 oder 9 Uhr geschlafen (meist habe ich sie dann gleich in der Bettmitte im Ehebett weiterschlafen lassen). Damit ist er also nicht zufrieden?

Würde es funktionieren, wenn du ihn versuchst eine Stunde später hinzulegen? Dann würde sich (14 Tage Zeit müsstest du ihm dazu aber schon lassen) vielleicht sein Rhythmus verschieben.

Tagsüber Schlafphasen auszulassen halte ich nicht für sinnvoll. Dazu ist er noch viel zu klein und es würde seine natürlichen Schlafbedürfnisse zu sehr durcheinander bringen. Dann würde ich eher eine Verzögerung versuchen, also eben abends später hinlegen, indem du vielleicht den ganzen Tag jeden Schlaf um 15 MIn. rauszögerst...

Letztlich wird es sich aber auch irgendwann ganz von allein regeln. Auch wenn ich verstehen kann, dass du es lieber heute als morgen ändern möchtest.

LG
cori

Beitrag von dine-gabor 01.03.11 - 15:51 Uhr

meiner geht um 18 uhr ins bett. dann wird gestillt. schlafen tut er um 18.45 oder 19.00uhr dann richtig.
dann wacht er so um 3uhr auf und dann um 6. aufstehen tun wir meist um 7.30 oder 8 uhr.
das sind dann die super guten nächte.
manchmal kommt er auch nur einmal nachts oder 1000 mal.

er schläft aber tagsüber nur 3x30 minuten. mehr will er einfach nicht.
hat sich alles von alleine so eingependelt.

lg