11 Monate und bis zu 3 Flaschen nachts

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tanjaz84 28.02.11 - 15:21 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich denke ich mir immer das unsere Kleinen es selbst entscheiden ab wann sie weniger oder gar keine Milch mehr benötigen, aber so langsam schafft es mein Umfeld mir ein schlechtes Gefühl zu vermitteln.

Meine Paula wird 11 Monate und isst tagsüber ganz normal bei uns mit. Einmal am Tag, sei es am Vormittag oder am Nachtmittag bekommt sie noch ein Flasche 1er Milch.
Abends isst sie mit uns Abendbrot und geht zwischen 19.00 und 1930 Uhr ins Bett. Ohne Milchflasche (nach der sie nicht verlangt).
Gegen 21.30 Uhr kommt sie zum ersten mal (auch früher schon als sie noch mit Flasche ins Bett gebracht wurde) dann gegen 0.30Uhr und dann meist gegen 3 bzw 4 Uhr. Es kommt auch mal vor das es nur 2 Flaschen sind.

Ich biete ihr auch immer vor der Milch Flasche Wasser an um zu sehen ob es nur Durst ist, aber so wie sie zu schreien beginnt wenn nicht die Milch in ihre Zuckerschnute kommt, ist das eindeutig Hunger für mich.

Jetzt meinen alle um mich herum das das nicht sein kann und darf das ein Kind in dem Alter noch so oft kommt Nachts.
Ich weiß auch nicht. Selbst meine Große mit 2 Jahren trinkt noch ne kleine Kuhmilch Flasche Nachts, und das finde ich jetzt auch nicht so schlimm.

Was meint ihr?

Lg und Danke für eure Meinungen
Tanja

Beitrag von berry26 28.02.11 - 16:08 Uhr

Was wäre denn die Alternative deines Umfelds??

Wenn da nicht der ultimative Vorschlag kommt, belass es einfach dabei! Wenn sich dein Kind nur durch die Flasche beruhigen lässt, dann wird sie die Milch auch noch brauchen.

LG

Judith

Beitrag von tanjaz84 28.02.11 - 16:55 Uhr

Ha. Das ist ja das schärfste. die meisten meinen ich soll sie schrein lassen: Beruhigt sich schon wieder!! Super oder??

Beitrag von berry26 28.02.11 - 17:57 Uhr

Na solang sie keine bessere Lösung haben, würd ich sie ignorieren..;-)

Beitrag von littlelight 28.02.11 - 16:57 Uhr

Ich finde es ok, dass dein Kind noch nachts mehrfach Milch braucht. Mein Sohn ist jetzt ein Jahr und stillt auch mehrfach nachts. Natürlich "darf" das sein! Warum nicht? Weil andere es komisch finden? Oder weil es Babys und Kleinkinder gibt die nachts nichts brauchen? Ich finde du machst das richtig! Wenn dein Baby seine Milch braucht (und du glaubst ja selbst, dass er sie braucht) gib sie ihm.

LG littlelight

Beitrag von lebenslichter 28.02.11 - 17:23 Uhr

Mein Kleiner ist auch 11 Monate und trinkt nachts oft 4 Flaschen Milch. Lass dir von deinem Umfeld nichts einreden. Es ist ganz normal, dass Kinder in unserem Alter nachts noch Milch brauchen.

Lg,
Lebenslicht