Bitte um Hilfe....

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von weißnichtweiter 28.02.11 - 15:33 Uhr

Ich bin nun soweit das ich morgen einen Termin zum Beratungsgespräch habe...
Ich habe mich für eine Abtreibung entschieden weil es anders einfach gerade nicht machbar wäre...

Kann mir jemand Erfahrunsberichte schreiben und wie es euch jetz geht?

Ich bin echt am Ende#schmoll

Beitrag von emily86 28.02.11 - 15:39 Uhr

ohjemine :-(

ich hatte keine Abtreibung...

aber so wie du klingst
solltest du dir nochmal gedanken machen.
auf jeden fall brauchst du eine psychologische Betreuung.

Beitrag von sweetelchen 28.02.11 - 15:48 Uhr

Wieso wäre es denn nicht machbar?
Du klingst so verzweifelt mensch da will man dich echt nur drücken #liebdrueck ich hatte einmal einen Abbruch, aber ich stand vollkommen dahinter auch wenn die erste Zeit schwer war damit klar zu kommen ich weiß das es richtig war. Und noch ein großer Unterschied ist; ich habe wirklich hinter meiner Entscheidung gestanden. Das sieht man deinem Schreiben leider nicht an wenn du reden magst schreib mir über meine VK #liebdrueck

Beitrag von jakutia 28.02.11 - 16:32 Uhr

Hallo,

Du klingst ja vollkommen am Ende. Dabei ist erst morgen das Beratungsgespräch. Wie kommt, es dass Du schon jetzt eine Entscheidung getroffen hast? Klingt aber irgendwie so, als ob Du Dich noch nicht zur richtigen durchgerungen hast?
Nun, Du schreibst nicht viel über Deine Situation, warum Du an Abtreibung denkst, was Dir bei dem Gedanken alles durch den Kopf geht, warum es nicht anders machbar ist. So wünsche Dir von Herzen, dass Du morgen bei der Beratung ein offenes Ohr findest, um über alle Sorgen und Ängste zu sprechen, die Dich im Moment bewegen. Hoffe, Dir ist danach leichter ums Herz. Vielleicht magst Du ja berichten, wie es Dir ergangen ist. Ich denk an Dich.

Beitrag von almararore 28.02.11 - 18:55 Uhr

Hallo!

Lass Dich mal ganz fest drücken... es ist keine leichte Entscheidung. Ich habe vor 20 Jahren ein Baby abtreiben lassen. Damals war es für mich die richtige Entscheidung. Je älter ich werde, desto mehr Vorwürfe mache ich mir... Ich denke heute: Wir leben in einer Zeit in der wir Alles haben, was sind wirkliche Gründe um ein Kind nicht zu behalten... Mit ein bisschen mehr Mut wäre es bei mir möglich gewesen und genau das beschäftigt mich heute.

Geh mal zu dem Beratungsgespräch und dann sieh weiter!

Wie immer Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir Alles Gute! #liebdrueck

LG
Alex

Beitrag von gutgemeint30 28.02.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

es muss dir echt nicht gut gehen und dir muss auch die Endscheidung schwer-gefallen sein....
Wieso ist ein Kind nicht machbar?
Wenn du kein Kind willst wieso Verhütet ihr dann nicht richtig?
Oder ist was schief gegangen, sei bitte nicht böse wenn ich dich das frage..

Ich finde nur wenn es passiert ist sollte man auch zu der Verantwortung stehen, Verantwortung fängt beim Sex an...

Bitte nicht böse sein...

Ich wünsche dir alles gute und das du die richtige Endscheidung triffst...

LG

Beitrag von lorena10 01.03.11 - 12:15 Uhr

hallo du liebe,
du hast entschieden und hörst dich sehr verzweifelt an.
es klingt nach einer notlösung, hättest du doch sicher gern, dass es auch anders geht...ich kann verstehen, dass du so fertig bist.
nun hast du heute dein beratungsgespräch. versuch dabei ein offenes herz zu haben. und lass dir mit der beraterin deine sorgenpunkte beleuchten und nach lösungen suchen. denn das ist ja der sinn einer beratung.
übrigens gibt es auch stellen, meist nichtstaatliche, bei denen du völlig unkompliziert sehr großzügige hilfe bekommen kannst, welcher art auch immer, für all das, was für dich „gerade einfach nicht machbar ist“ ....wie du es beschreibst. darfst mich gerne über pn kontaktieren, dann schreib ich dir genaueres. ich hoffe und wünsche dir, dass es doch einen anderen weg als eine abtreibung für dich gibt. keine notlösung, sondern eine „gewinn-lösung“.
denk an dich, glg #liebdrueck lorena