Spielsachen mit anderen Babys teilen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mariju 28.02.11 - 16:03 Uhr

Hallo Muttis!

Wir haben uns mit 6 Mädels (haben uns im GVK kennen gelernt) zusammen geschlossen und unsere eigene Grabbelgruppe gegründet. Unsere Kinder sind zwischen 5 und 6 1/2 Monaten.
Bei unserem ersten Treffen hatte jeder von uns 2-3 Spielsachen dabei und ohne darüber zu sprechen gingen die Spielsachen rund unter den Babys. Wir ziehen unsere kleinen dort immer bis auf Pampers und Body aus und wir beschäftigen uns nicht nur mit unseren eigenen Babys. Wir haben das so bei behalten, jeder spiel mit jedem Baby und jedes Baby spielt mit den Sachen der anderen.

Die Cousine meines Mannes ist vor kurzem auch Mama geworden und hat auch im GVK nette Mädels kennen gelernt. Sie wollten auch sowas zusammen machen und sie fragte wie das bei uns abläuft.

Sie findet uns eklig!!!!

Es sei ekelhaft wenn die Babys alles ansabbern, sie würde ihre Sachen erstmal sterilisieren bevor sie das ihrem Kind wieder geben würde. Und sie würde ihr Kind doch keiner anderen Mutter geben.
Ich wüsste mal gerne was sie denkt, wir spielen und beschäftigen uns mit den anderen Würmchen, wir kuntschen sie aber nicht ab oder lassen sie an unseren Fingern knabbern.

Wir übertreiben das auch nicht, beim letzten Treffen waren unser Sohn und ich die Woche vorher krank, also war klar das unser Spielzeug nicht rund geht und wir auch von anderen nix anfassen. Genauso habe ich mich von den anderen Kindern fern gehalten.

Mich würde mal interessieren wie ihr das so seht.
Ist das Spielzeug zusammen benutzen und das spielen mit "fremden" Kindern für euch ein no go?

LG
mariju & Luis (23 Wochen)

Beitrag von nalle 28.02.11 - 16:09 Uhr

Wenn ich die Muttis persönlich kenne und auch deren Umfeld dann lass ich es zu ! Wir machen auch einmal die Woche so einen Vormittag ABER nur mit Freundinnen,da benutzen alle Kinder das Spielzeug.

Bei fremden Kindern wo ich nicht weiss wie sie leben wäre das ein NO GO !!!


Beitrag von mariju 28.02.11 - 16:17 Uhr

Genau so sehe ich das auch. Ich kenne die Mamas, teilweise schon vor dem GVK. Eine Krabbelgruppe mit fremden wäre für mich auch nicht so dolle.

Beitrag von nalle 28.02.11 - 16:18 Uhr

Ich rede aber von Mamas wo ich die Wohnung kenne :-p

Und schon etwas Privater wie NUR vom GVK ;-)

Beitrag von panoramama 28.02.11 - 16:56 Uhr

Hallo
Ich glaube das kann man auch nicht richtig verhindern. spätesten wenn alle Krabbeln schneppt sich einer das vom anderen. Finde ich auch nicht schlimm. Ich würde mit krankem Kind nicht hingehen um niemanden anzustecken. Außerdem nehme ich zu Krabbeltreffen nur "Hartspielzeug" mit, also keine Stofftiere, Schmusetücher etc... Die werden nach dem Treffen ordentlich abgewaschen und wenn es mich gruselt in den Sterilisator gesteckt. Aber
prinzipiell sehe ich da keine Probleme. Wenn Du Dich nicht vor jemandem ekelst, dann würde ich einen ganz normalen Kontakt zulassen.

Beitrag von anela- 28.02.11 - 17:36 Uhr

Das kann man doch gar nicht verhindern. Das härtet doch ab und steril kann und sollte man keine Kinder halten.

Frag deine Cousine in ein paar Monaten noch mal. ;-)

Beitrag von deenchen 28.02.11 - 18:02 Uhr

Na warte mal ab wenn dein Kind später mal im Bus o.ä. an der Stange rumsabbert, das ist eklig! :-p

Wenn sich Babys Spielzeug teilen sieht das für uns Mütter zwar nicht gerade lecker aus aber wird kein Kind schaden.

Beitrag von pasmax 28.02.11 - 20:01 Uhr

Hallo #winke

ich musste grad schmunzeln... denn wir sind auch 6 Mama´s die sich im GVK kennegelern haben und auch alle die Rückbildung zusammen gemacht haben.... Wir haben auch unsere eingene Krabbelgruppe geründet #verliebt wir treffen uns alle 2 Wochen und da liegt das Spielzeug von 6 Babys kreu und der Quere rum und da nimmt sich jeder das was er gern hätte... :-D dort habe ich nichts dagegen aber wenn es ein total fremdes Kind/Baby wäre dann wäre es schon bisl was anderes...

LG pas

Beitrag von kathimarie 28.02.11 - 20:30 Uhr

Ähm, mal ein ganz anderer Gedanke - sind wir, die wir eine "öffentliche" Krabbelgruppe besuchen, dann besonders eklig, sozusagen Unberührbare? ;-) Denn da wird ein großer Berg Spielzeug in die Mitte gekippt, und dann geht's rund. Die Babys untereinander sabbern sich ja z. T. auch an und stecken sich gegenseitig die Finger in den Mund. Ich mußte mich da auch erst mal dran gewöhnen. Aber mal ganz ehrlich, man kann's auch übertreiben, von wegen Spielzeug erstmal sterilisieren, wenn's ein anderes Kind hatte #kratz ....

LG
Steffi

Beitrag von 1604manu 28.02.11 - 21:13 Uhr

...genauso habe ich auch gedacht #rofl

Wir besuchen auch eine "öffentliche" Krabbelgruppe und jeder spielt mit allem! Klar kennt man die ein oder andere Mama von früher, aber letzendlich kann ich nichts über deren Sauberkeitssinn sagen. Da hat tauch jeder andere Ansichten.

Unser Sohn geht sogar soweit und klaut den anderen Kids den Schnuller#schock! Tja, ist nicht schön, aber man kann den ja schlecht festkleben.

Und wenn ich dann daran denke, dass die Schnuller von anderen sogar noch harmlos sind....
Mein Sohn liebt Schuhsohlen, Räder vom KiWa, Böden im Geschäft #zitter - naja der KiA ist mächtig stolz - Jonte war noch nicht einmal krank.

So, jetzt bin ich ne ekelige Rabenmutter - aber uns geht es gut dabei ;-)#winke
Manu