Blutdruckgerät verschreiben lassen?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnucki22 28.02.11 - 16:55 Uhr

Hallo,
ich habe in dieser SS u auch in der letzten ordentlich mit meinem Blutdruck zu kämpfen sonst immer zu niedrig jetzt eher zu hoch nun muss ich auch noch in 2 Wochen zum EKG. Mein HA möchte jetzt dass ich zu Hause Blutdruck messe was ja auch ok ist, aber ich muss das Gerät was ich mir von meinem Papa geliehen habe nun zurückgeben (kann es ja schlecht noch 4 Monate behalten) und wollte mir eins verschreiben lasse, jetzt hat die Arzthelferin da so ein Aufstand drum gemacht und ich muss nachher mit Wartezeit um 18 Uhr nochmal in die Praxis kommen u mit dem Arzt reden. Wer kennt sich aus? Meine Freundin ist Arzthelferin die meinte das würde keinen großen Aufwand machen sie hat in der SS auch eines verschrieben bekommen. #kratz

Beitrag von finduilas 28.02.11 - 17:03 Uhr

Hi,
Hab mir eins gekauft, 20 Euro.....

Beitrag von anneke86 28.02.11 - 17:07 Uhr

Hallo,

ich bin Arzthelferin und arbeite in einer Praxis für Allgemeinmedizin.
Wir verschreiben auch, wenn nötig, Blutdruckmessgeräte. Ob die Krankenkasse die Kosten dann auch wirklich übernimmt ist aber einer andere Frage. Der Arzt hat aber keine Nachteile dadurch, sein Budget wird nicht belastet. Ein bißchen Zeit ist ja bis 18 Uhr noch. Ruf doch bei deiner Krankenkasse an und schilder dein Problem. Wenn die dann sagen dass sie die Kosten übernehmen ist doch alles kein Problem. Dann reichst du zur Not den Kaufbeleg ein falls dein Arzt die kein Rezept ausstellt.

Viel Erfolg! Liebe Grüße Anneke mit #ei 9+0

Beitrag von j.d. 28.02.11 - 18:50 Uhr

Also ohne Rezept wird es aber keine Erstattung von der KK geben, da ja für eine Erstattung durch die KK die medizinische Notwendigkeit nachgewiesen werden muss. Und das geht ohne Rezept nicht!
Ich kenne das nur so: Es gibt einen gewissen Zuschuss mit Rezept, aber da das ja in der Apotheke oder im Sanitätshaus gekauft werden muss, reicht der dann nicht aus für die ganzen Kosten- Ich weiß von meiner KK, dass die 35 € zahlen, aber das kostet meistens deutlich mehr.
Frag aber echt mal bei deiner KK nach, ggf. haben die einen Vertrag mit einem Anbieter und können dir das günstiger abgeben/vermitteln als normal.

LG und alles Gute!