Die Geburt von John Joe-Rocky

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von diana-und-john 28.02.11 - 17:34 Uhr



Die Geburt von John Joe-Rocky,
Am 15.2.2011 um 6:00Uhr morgens fing alles an,die ersten Wehen kammen,ich dachte erst es sind wieder vorwehen da ich ja schon ne Woche vorher welche hatte.Also hab ich versucht weiter zu schlafen.Das ging leider nicht.Irgendwann bin ich dann Baden gegangen aber die Wehen wurden nicht schlimmer aber auch nicht besser.Naja was soll's.
Also wieder raus aus der Wanne und ins Bett.
Um ca 13.30Uhr war mein Freund bei mir zuhause und wir sind ins KH gefahren weil ich die Schmerzen nicht mehr aushielt.Ich hatte zwar unregelmäßig Wehen aber das war mir egal.
Um ca.14.00Uhr waren wir am CTG Wehen waren deutlich zu sehen aber leider waren Sie zu unregelmäßig und zu kurz,der Muttermund war auch noch verschlossen und der Gebährmutterhals noch 3cm, wir konnten wieder nach Hause,sind dann noch kurz zum Ultraschall und sollten nächsten Tag um 10.00Uhr wieder zum Kreissaal kommen zwecks CTG.
Wir sind dann wieder nach Hause Schmerzen wurden nicht besser sondern schlimmer.Waren noch kurz bei Mc doof aber da mussten wir nach 10min.wieder gehen wegen den Wehen.
Dann habe ich mich bis ca.22.30Uhr zuhause gequält,dann sind wir wieder zum Kreissaal.
Dort angekommen CTG immernoch unregelmäßige Wehen,Muttermund zu und Gebährmutterhals immernoch 2cm.
Aber ich durfte im KH bleiben, habe dann eine Tablette gegen die Schmerzen bekommen und gleichzeitig hat Sie den Muttermund weich gemacht.
Ich und mein Freund waren dann auf Zimmer er ist noch bis ca.24.00Uhr geblieben.Ich konnte dann auch bald schlafen und mich ein bisschen erholen aber um knapp 1.30Uhr bin ich dann wieder mit Wehen aufgewacht.Bis 2.30Uhr hab ich noch gedöst und bin immer mal wieder weggepennt.Bin dann raus und habe nochmal um eine Tablette gebeten wegen den Schmerzen.Hab aber keine bekommen weil die so hoch dosiert sind,ich sollte dann ans CTG.Wehen waren ein bisschen mehr aber immernoch unregelmäßig,Muttermund immernoch1cm bin dann wieder für ne Stunde aufs Zimmer bin da rum gelaufen,hab alles probiert um mit den Schmerzen klar zu kommen aber nichts hat geholfen,da ich zur Geburt eine PDA wollte habe ich gleich Zettelchen gelesen und unterschrieben.Hab mich gefreut denn nicht mehr lange und die Schmerzen sind zu ertragen.Aber jetzt noch durchhalten.Um 4.00 war ich dann im Kreissaal Gebährmutterhals war weg Wehen zwar immer noch unregelmäßig aber das war dann egal ein Einlauf ziemlich lange auf Toilette schnell bzw.ganz kurz duschen und dann ab aufs Kreisbett,ENTLICH hab ich ein Schmerzmittel Tropf bekommen.Mein Freund war dann um halb fünf-fünf da.Leider wurden die Wehen wegen den Schmerzmittel weniger also bekam ich ein Wehentropf.Der richtig rein Haute.Ab da habe ich kein Zeit Gefühl mehr.Ich bin durch den Schmerzmittel Tropf ein paar mal zwischen den Wehen wegepennt aber auch das hatte bald nicht mehr geholfen.Um 7.00Uhr kam dann eine neue Hebamme eine super Hebamme,super nett,extrem Hilfsbereit und TOTAL verständnisvoll.Sie und mein Freund haben mich gehalten,Händchen gehalten ham mich auf Klo geschleppt im Kreisbett hin und her gedreht,hoch und runter gerutscht.Bald kam dann der PDA Mann hat ne Stunde im Rücken rumgestochert und ich musste dabei sitzen mit T-Shirt hoch mein Freund musste mich halten da ich ganz unbequem sitzen musste.Als die PDA endlich lag dachte ich Juhu jetzt kannst du vielleicht ein bisschen pennen ich war soooo fertig,konnte nichts mehr wirklich nichts.Nach 15min.hat die PDA immer noch nicht gewirkt.Nach ner halben Stunde kam der PDA Mann nochmal und hat nochmal was verändert die Dosis erhöht und geschaut ob sie denn irgendwo Wirkung zeigt.Tja pustekuchen ich bin eine der wenigen wo die PDA nicht wirkt.Also weiter mit den Schmerzen.Stunde um Stunde verging die Hände von mein Freund wurden immer zerkratzter von mein Fingernägeln,aber auch meine Hebamme musste leiden,ich war wie ausgewechselt ich hab meine Schmerzen lautstark zum Ausdruck gebracht obwohl ich garnicht der Typ dafür bin.Von Zeit zu Zeit kammen verschiedene Ärzte immer mal wieder zum schaun.Dann sagte meine Hebamme das wenn ich ein druckgefühl habe gern während der Wehen drücken kann.Gesagt getann,das entlastet echt ungemein tut aber trotzdem sau weh.Später sagte Sie,Sie sieht schon Haare.Gott sei Dank ein Ende ist in Sicht.Hab dann die Hebamme ( Kerstin ) gefragt wie lang es noch ungefähr dauert sie sagt naja halbe Stunde.Jaaa ne halbe Stunde nur noch JUHU JUHU.Nach ner halben Stunde heftigen Presswehen war immer noch kein Kind da.Nichts war verändert.Also hab ich nochmal gefragt,da hat Kerstin gesagt "ich sag jetzt nichts mehr".Mhhh mist also noch länger quälen.Irgendwann nach gefühlten 100 Presswehen kam dann der Doktor und sagte "so jetzt machen wa mal nen bisschen hin" dann ging alles schnell.Hab ne Spritze bekommen der Doktor stürzte sich auf mein Bauch,mein Freund lies sich fast das Händchen brechen, gab Mir Sauerstoff und ermutigte mich zum Atmen,was ich echt nicht konnte nur noch Hyperventielieren.Drück,drück,drück,Au,Au,Au....Kind um 11.40Uhr aufm Bauch gehabt.Krass was das???Jetzt konnte ich erst recht nicht mehr richtig Atmen.Als ich mich endlich einbekommen habe,habe ich ein Kind gehabt.Mein Freund hat die Nabelschnurr durchschnitten, ein Bild gemacht und dann wurde der kleine untersucht immer mit Papas Überwachung.Ich wurde der Weile genäht,ein Schnitt war wohl unumgänglich,man das hat auch gefühlte Stunden gedauert.Als alles fertig war haben ich mein Freund und Johni im Kreissaal gekuschelt und mit Mama und Papa getelt.Es war ne laaange( 30 Stunden ) von 6.00Uhr morgens bis 11.40Uhr nâchsten Tag,ich glaube davon waren wir 7Stunden im Kreissaal extrem schmerzhafte und anstrengende Geburt ABER ich muss sagen Sie war so wie Sie war doch schön.Obwohl ich ein paar mal sagte ich sterbe,ich hab kein Bock mehr etc.
Mein Schatz war die ganze Zeit bei mir und hat mich super unterstützt dafür danke ich ihn vom Herzen.Und jetzt ist unsere Beziehung noch inniger.

Lieben Gruß Diana

Beitrag von mama-von3 01.03.11 - 15:02 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zum Baby !!!#fest

LG Angela