Die häufigsten Faktoren von wiederholten Fehlgeburten

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nonn 28.02.11 - 17:46 Uhr

Habe ich eben gefunden und fand ich interessant,
vielleicht ja auch für euch interessant, deshalb der Link:

http://www.praxis-heilmann.de/schwerpunkte.php

Beitrag von emil84 28.02.11 - 17:54 Uhr

was bedeutet denn "immunologisch"? Kann man eine Blutgerinnungsstörung eigentlich vorab schon erkennen?!

Beitrag von nonn 28.02.11 - 18:18 Uhr

Gute Frage mit der Blutgerinnung, da gibt es wohl auch zig verschiedene Arten. Blut zu dünn oder Blut zu dick, schlechte Wundheilung, Neigung zu blauen Flecken, aber vieles erkennt man selbst gar nicht.

Immunologisch: Schilddrüsenprobleme denke ich, erhöhte natürliche Killerzellen, Immunabwehr gegen eigene Zellen oder des Partners, irgendwas mit Insulienresistenz, irgendwas mit Folio, hab so viel gelesen es gibt wirklich eine Menge Gründe warum man immer wieder Fehlgeburten haben kann.

Beitrag von fraeulein-pueh 28.02.11 - 19:48 Uhr

Immu-Probleme hängen mit dem Abwehrsystem des Körpers zusammen. Das wird hier ganz gut erklärt: http://www.wunschkinder.net/theorie/ursachen-der-unfruchtbarkeit/fehlgeburt/immunologie-2/

Mit der Schilddrüse hängt es nicht zusammen, die wirkt sich jedoch auch auf ein FG-Risiko aus.

Beitrag von adewunmi78 28.02.11 - 20:19 Uhr

hi,

man kann eine Trombophilie-Diagnostik machen und eine Torch-Serollgie...

das 1. zeigt, ob man zu Trombose neigt und das 2. zeigt, ob man eine Gerinnungsstörung hat...

Beitrag von petzi69 01.03.11 - 15:24 Uhr

Hallo!

Schaut mal in meine VK.
Ich hatte 3 FG´s in 9 Monaten.
Bei mir war es ein angeborener KIR-Gene-Defekt (angeboren!!). Ich wußte aber nie das ich das habe. Mein Körper hat den Embryo immer als Fremdkörper angesehen und abgestoßen.
Wenn ich nicht in eine KIWU gegangen wäre, dann hätte man das nie gefunden und ich hätte immer meine kleinen babys verloren.
Das Rätsels Lösung war ab der Bekanntwerden der SS sich spritzen mit Granozyte bis Ende 12. Woche.
Jaaaa, was soll ich Euch sagen..... es hat geklappt und mittlerweile bin ich mit einem gesunden Mädchen in der 27.SSW!

#liebdrueck Petzi

Beitrag von umasari 01.03.11 - 21:19 Uhr

hallo,
also ich habe heute mittag eine Blutung gehabt. das ist das dritte mal gewesen, dass es schief ging.
wie und was haben die denn in der KIWU klinik getestt, dass sie deinen Gendefekt gefunden haben. und wie funktioniert das alles in der klinik?
ach, ich bin grad einfach nur traurig, warum es einfach immerwieder nicht sein soll.
gruesse