Wieviel Taschengeld gebt ihr ?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von nadja8 28.02.11 - 17:57 Uhr

Hallo, mein Sohn ist 6 1/2, er bekommt seit Jan 1 Euro die Woche. Ist das angemessen ? Wieviel gebt ihr ? Was kaufen eure Kids dafür ? Wir leben auf dem Dorf, hier kann man gar nichts kaufen. Er spart momentan alles und meint er hätte massig Geld. Er hat noch gar keinen Bezug dazu. In die Stadt kommen wir selten. Momentan sind seine Wünsche noch Pokemonkarten oder Fußballkarten.

Gruß

Nadja

Beitrag von danymaus70 28.02.11 - 18:53 Uhr

Hi,

mein Sohn ist 9 Jahre und bekommt 12 Euro im Monat.

Grade wo ich es schreibe, fällt mir auf: Mein Sohn hat zu seinem 9 Geb. gar keine Erhöhung bekommen #schein.

Die 12 Euro bekommt er, seit dem er 8 ist.

Tja, was kauft er sich davon. Fast nur Mist............

Das meiste kaufe ich.

LG Dany

Beitrag von chaospur 28.02.11 - 18:54 Uhr

Hallo,

1 Euro find ich gut. Werden wir auch so machen wenn unsre Maus im September in die Schule kommt - dann fangen wir auch das Taschengeld an, 1 Euro die Woche. Die Kleine meiner Freundin nimmt ihr Taschengeld immer mit wenn die Mama mit ihr einkaufen geht und sucht sich dann was nur für sich aus, kann mal ein besonderer Joghurt sein oder auch Haarspängele, ein Lippenbalsam o.ä.! Gerade spart sie es aber auch für ein Plastikpferdle wofür das Geld noch nicht ganz reicht oder mal ne Kinderzeitschrift oder so. Hat es aber auch oft in die Spardose gesteckt weil sie nix wollte, aber gerade spart sie es ja im Geldbeutel bis die 10 Euro fürs Pferdchen beisammen sind... LG

Beitrag von sohnemann_max 28.02.11 - 18:56 Uhr

Hi,

ist doch toll wie das Dein Sohn macht! Unserer ist auch 6,5 Jahre und hat auch überhaupt keinen Bezug zu Geld.

Allerdings ist es auch so, dass wir mitten in der Stadt leben. Wir gehen täglich einkaufen bzw. anderweitig weg. Oft auch in Einkaufszentren oder in die Stadt.

Um ehrlich zu sein - ich möchte Dich jetzt auch nicht schocken - unser Sohn bekommt ca. 100 Euro im Monat. Beide Omas alleine geben schon jedem Kind 50 Euro. Kommen noch Tante und Onkel zu Besuch wird da auch kräftig ins Sparschwein gestopft.

Bei unserer Kleinen ist es so, dass es auf einem Konto gespart wird und Max darf sich immer was von kaufen. Mal gibt er volle 100 Euro aus, ein Andermal reichen ihm 10 Euro voll und ganz.

Im Übrigen freut er sich auch über Fussballkarten oder ein Heftchen - wie schon gesagt, er hat keinen Bezug zu Geld.

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara 22 Monate

Beitrag von sini60 28.02.11 - 19:05 Uhr

So wird er es auch nicht lernen. Die Summe ist für einen 6-jährigen viel zu hoch. Warum gebt ihr ihm nicht wöchentlich 1 oder 2 Euro. In dem Alter braucht er doch noch keinen Zugriff aus sein Konto.

Beitrag von mami05-08 28.02.11 - 20:02 Uhr

Ich finde das auch maßlos übertrieben, über welche Geschenke freut er sich denn Weihnachten und Geb. noch?? wenn er sich wenn er möchte doch eh jeden Monat Sachen im wert von 100 Euro kaufen kann #kratz

Das ist mir einfach zu hoch...
Vor allem wenn er nicht mal weiß wie viel 100 Euro sind.


Unsere Große ist 5 sie wird dieses Jahr in die Schule kommen und ab dann gibt es auch Taschengeld, 1 Euro die Woche langt voll ganz.


LG

Beitrag von claudia1500 28.02.11 - 20:37 Uhr

Ich finde auch die Großeltern sollen doch lieber ein Sparkonto für die Kinder eröffnen, so haben es unsere auf jeden Fall gemacht.

Beitrag von annamarie23 28.02.11 - 21:13 Uhr

Guten Abend,


was ich nicht verstehen kann: Wenn man weiß, dass das Kind absolut keinen Bezug zu Geld hat, warum unterstützt man dies dann noch? Oder tut nicht alles dafür, dass der Bezug hergestellt wird?
Dass die Großeltern meiner Kinder ihnen regelmäßig jeden Monat 50€ in die Hand drücken würde ich ganz einfach unterbinden bzw. sie darum bitten ein Sparbuch für den Kleinen einzurichten.
Wir sparen jeden Monat pro Kind das Kindergeld auf einem extra dafür eingerichteten Sparvertrag. Natürlich ist das auch nicht wenig, aber noch bekommen die Zwerge davon nichts mit und wie es vllt. in 10Jahren finanziell aussieht weiß man nicht.
Taschengeld in die Hand bekommen unsere 7Jährige Zwillinge 2€ pro Woche!


Liebe Grüße Anna

Beitrag von loonis 28.02.11 - 19:39 Uhr




Luca ist knapp 8 ,er bekommt 1,50€ die Woche ...
ab Sommer erhöhen wir auf 2€
Er spart sein Geld meist u. kauft sich dann zwischendurch
mal was größeres....

LG Kerstin

Beitrag von nica23 28.02.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

mein Großer ist 8 Jahre und bekommt pro Woche 5,- Euro. Dafür kauft er sich dann aber auch alles was er will - Zeitungen, Süßigkeiten oder Sammelkarten. Zusätzlich gibt es nichts.

Nica

Beitrag von 1familie 28.02.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

mein Grosser bekommt pro Woche, wie alt er ist.
MOmentan also 7€, da er 7 jahre alt ist.

Um zu lernen mit Geld umzugehen, muss man auch welches haben.
Ich sehe kein Sinn darin meinem Kind 1€ zu geben, wovon man sich eigentlich eh nichts kaufen kann.

Mir war wichtig, das man Geld bekommt, das man sich einteilen kann.
Ein Teil zum gleich ausgeben, ein Teil zum sparen.
Wenn er alles ausgibt - Pech gehabt.

Meist jedoch spart er auf etwas Grosses und ab und an kauft er sich eine Geolino - da ich nicht mehr als 2 Zeitungen im Monat kaufe.

Solche Sammelkarten interessieren ihn gar nicht.

LG

Beitrag von taenscher 28.02.11 - 20:17 Uhr

Mein Sohn ist 7,5 Jahre und bekommt jeden Montag 2 Euro. Im Moment spart er auf ein Nintendo Spiel. Manchmal kauft er sich ein Heft, Kaugummis oder Spielkarten.

Das Taschengeld von den Großeltern und ein gewisser Betrag von uns geht auf das Konto.

Wenn er 8 ist erhöhen wir auf 2,50/Woche.

Beitrag von claudia1500 28.02.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 7 und bekommt 2€ die Woche. Momentan spart er noch für ein Auto ;-) Er ist da sehr sparsam.

VG Claudia

Beitrag von farina76 28.02.11 - 20:51 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist genauso alt und bekommt auch 1 Euro in der Woche. Ich halte das auch für angemessen.

Sie spart das Geld meistens. Wenn wir unterwegs sind und sie will was und ich sag dann, mußt du selber zahlen, will sie es lieber nicht mehr. Aber sie will schon den ganzen Winter Bikinis für die Barbies. Die hat sie letzte Woche entdeckt und sich die für 4 Euro gekauft. Genauso hat sie 5 Euro zu Papas Geburtstagsgeschenk gegeben. Und war irre stolz. Auf dem Fasching hat sie ganz stolz 2 Krapfen für sich und ihre Freundin gekauft. Sie achtet aber immer drauf dass noch genug Geld in ihrer Geldbörse drin ist. Für mal was Süßes gibt sich nichts aus, da kann sie auch warten bis sie zu Hause ist hat sie gemeint ;-)

LG Sabine

Beitrag von docmartin 28.02.11 - 21:39 Uhr

Nein, unser Großer bekommt noch kein reguläres Taschengeld.

Manchmal bekommt er von Oma und Opa was zugeseteckt (2 bis 5 Euro) und alles was er an Kleingeld im Haus findet (mein Mann ist ein wenig schlampig mit dem Münzgeld) darf er in sein Sparschwein tun.

Allerdings steht bei ihm da noch der sportliche Ehrgeiz im Vordergrund als der Wunsch viel Geld zu haben.

Kaufen tut er sich nichts, er hat eigentlich fast nie Wünsche außer mal beim Einkaufen ein Brötchen ; )

Einmal war er mit einem Kiga-Freund beim Kindertrödel. Hat sich 5 Euro mitgenommen und für 20 Cent ein Matchboxauto gekauft,d er Rest wanderte wieder ins Schwein.

Ich denke das Taschengeld sollte jeder seinen verhältnissen udn auch dem temperament des Kindes anpassen.
gruß dm

Beitrag von imzadi 01.03.11 - 08:05 Uhr

Mein Sohn 7 Jahre bekommt 5 Euro die Woche. Nebenher bekommt er hin und wieder mal 10 Euro von den Grosseltern. Nun hatte er ca. 3 Wochen gespart und sich dann gestern ein Wii Spiel gekauft.

Mit 1- 2 Euro müsste er da ein viertel Jahr sparen um dann mal einen kleinen Wunsch sich zu erfüllen. Bei der Summe muss man ja sogar länger sparen um sich eine Kinderzeitschrift leisten zu können. Wir kaufen uns ca. 4 Zeitungen die Woche ohne gross zu überlegen. Und dann sollte das Kind 2 oder gar 3 Wochen sparen müssen um sich eine einizige leisten zu können? Wie fair ist das denn?

Um einen Bezug zum Geld aufzubauen muss man eben erstmal welches haben. Ich frag mich ob die Eltern die da so knausern bei sich selbst auch so geizig sind.


Beitrag von sini60 01.03.11 - 10:06 Uhr

Du hast deinen Sohn eben so erzogen, dass Wünsche sehr schnell erfüllt werden können. Wenn ihr über soviel Einkommen verfügt ist das schön für euch, aber andere deshalb als geizig hinzustellen, ist ziemlich dreist.

Wenn ein 7-jähriger sich alle drei Wochen ein Spiel kaufen kann, finde ich das pädagogisch total daneben. Auch 4 Zeitungen in der Woche werden sich nur wenige Familien leisten. Dein Sohn wird sich an deiner arrogante Art orientieren und genauso herablassend auf seine Freunde schauen, die so ein Spiel nur zum Geburtstag geschenkt bekommen.

Beitrag von h-m 01.03.11 - 08:55 Uhr

Meine Tochter ist 7 und bekommt 2 Euro pro Woche.

Sie spart eine Weile und kauft sich unregelmäßig etwas - mal eine Zeitschrift, mal ein kleineres Spielzeug, auch schon mal Haarspangen oder Modeschmuck. #augen

Beitrag von juki 01.03.11 - 09:38 Uhr

huhu...

Kim wird im mai 7 und bekommt auch einen Euro die Woche...(von opa manchmal auch zwei...)sie spart ihr Geld und wenn sie genug zusammen hat kauft sie sich meist eine DvD, eine Cd, ein Spiel für den DS/die Wii...oder ein Spiel/Buch...je nachdem was sie sich gerade ausgesucht hat(sie spart gezielt daraufhin...)
für Hefte und Süßigkeiten sagte sie vor kurzem muss ich ja nicht sparen...dafür hab ich ja Oma und Opa#huepf

LG

Beitrag von zaubertroll1972 01.03.11 - 10:29 Uhr

Hallo,

als mein Sohn in die Schule kam bekam er 2 Euro. Im 2. Schuljahr gibt es jetzt 3 Euro und im 3. Schuljahr wird er 4 Euro bekommen.

LG Z.

Beitrag von contessa1970 02.03.11 - 16:14 Uhr

Hello Nadja!

Hier eine Taschengeldempfehlung die ich von meiner Dozentin in der Kinder-Jugend-Familien- Berater bekommen habe!

Wöchtentlich:
unter 6 Jahren: 50ct
ab 6 Jahre 1.50€-2€
8-9 Jahre 2€-2.50€
10 Jahre 3€-3.50 €
11 Jahre 15€
12 Jahre 17.50€
13 Jahre 20 €
14 Jahre 22.50€
15 Jahre 25.50 €
16 Jahre 30.50€
17 Jahre 41.50€
18 Jahre 63.00 €

Wir Eltern sollen die Kinder auch kaufen lassen was sie wollen! Auch wenn sie das ganze Geld für Kaugummi ausgeben...;-)

Das Taschengeld darf auch kein Druckmittel sein.

Ich hoffe, das hat geholfen!
LG

Beitrag von sarahg0709 02.03.11 - 16:48 Uhr

Hallo Nadja,

meine Kinder bekommen kein Taschengeld. Dafür kaufe ich Ihnen ja alles (natürlich keinen Plastikschrott oder Bonbons, die sie sich vielleicht für das Taschengeld kaufen würden).

Mein Großer verdient sich manchmal eine Kleinigkeit extra, indem er seiner Großmutter hilft.


LG

Beitrag von rapuenzel 02.03.11 - 19:33 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist fast 6 und bekommt 50 Cent die Woche (seit der 5 ist), das werden wir mit dem 6. Geburtstag auf einen Euro erhöhen.

Meistens spart er für was Großes, z.B. für nen gebrauchten Roller, den haben wir uns dann geteilt. 5 € er und 15 ich ;-)
Wir wohnen allerdings im Ruhrgebiet und er hat gerade entdeckt dass man an der Bude tolle Süßigkeiten bekommen kann bzw. im Supermarkt auch Kaugummi. Jetzt ist er immer ganz heiß auf einkaufen fahren ;-)

Schönen Gruß! Rapuenzel