was haltet ihr von stubenwagen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von lucky7even 28.02.11 - 18:04 Uhr

wir haben unser kinderbett noch von unserer tochter, das steht auch im neuen kizi zum schlafen so ab 6 monaten oder wenn ich aufhöre zu stillen.
nun dachte ich wir hätten noch unser kleines kinderbett mit 60x120, das große im kizi ist 70x140, aber ich hab es aufm flohmarkt verkauft.
das es ja rein um die erste zeit geht dachte ich jetzt an einen stubenwagen, mit einer schon dickeren matratze, das das baby gut gepolstert liegt.

nun hätte ich gern mal eure meinung dazu gehört, sonst würden wir ein gebrauchtes kleines bettchen nochmal kaufen mit neuer matratze.

meint ihr man kann das baby in der anfangszeit im stubenwagen auch nachts schlafen lassen?wir wollten ungern das bett von raum zu raum schleppen. für tagsüber haben wir schon einen marsupi bzw wippe.

lg#winke

Beitrag von melanie2005 28.02.11 - 18:18 Uhr

huhu
Also wir haben auch überlegt was wir machen..
Wir bekommen von meinen Eltern unseren Stubenwagen, wo ich auch schon drin gelegen habe.. einen gekauft hätten wir uns nicht, da du die kleinen da nicht lange drin liegen lassen kannst - nach 3 Monaten wird es dort drin etwas zu eng.
Wir wollen den Stubenwagen nur fürs Wohnzimmer, für tagsüber zum schlafen..
Wir wollen das Kinderbett (70x140) ins Schlafzimmer stellen, dort soll es dann - wenn es klappt von anfang an drin schlafen. Wäre das keine option? Ihr müsst es ja nicht von Raum zu Raum schleppen, kann ja für die erste Zeit einfach im Schlafzimmer stehen bleiben, bis es dann alleine im KiZi schläft.
Aber wenn ihr das Bett nicht umstellen wollt - wir wärs mit einem Beistellbett?

lg

Melanie mit Mucki im Bauch #herzlich

Beitrag von dazz 28.02.11 - 18:20 Uhr

Ja klar koennt ihr es am Anfang im Stubenwagen schlafen lassen.

wir hatten auch einen, aber zum Glueck geliehen - denn im nachhinein kann ich sagen, dass es sich fuer uns nicht gelohnt haette, einen zu kaufen.

Er war wenige Monate drinnen, meistens hat er bei uns geschlafen. Und fuer die paar Mal haette ich ihn auch schon in sein Bett legen koennen.

LG

Beitrag von julimond28 28.02.11 - 18:24 Uhr

Hallo,
ich denke auch das das geht!
Wir haben meine alte Wiege, die Matratze ist 90x40, meine Mama meinte da müsse die kleine schon eine zeit lang reinpassen!!

Würde halt darauf achten das der stubenwagen nicht zu klein ist oder auch eine Wiege nehmen, die meisten haben glaube ich dieses 90x40 Maß, sieht wirklich nicht klein aus!

LG

Beitrag von schneckenfrau80 28.02.11 - 18:31 Uhr


Hallo...

Wir hatten bei unserer Tochter einen Stubenwagen auf Rollen...den habe ich in der ersten Zeit überall mit hingenommen...

Ida ist dann mit 4 monaten in Ihr KIZI in ein normales Gitterbett gezogen...

Werden es diesmal wieder so machen...

LG, Jessica

Beitrag von derhimmelmusswarten 28.02.11 - 19:47 Uhr

Ich habe eine Wiege und finde die total super. Die hat Rollen und ist so um die 8 Monate brauchbar. Die kann ich dann vom Wohnzimmer in die Küche rollen etc. Danach stellen wir wieder einen Laufstall im Wohnzimmer auf. Das Bett nutzen wir nur nachts. Das steht auch im Schlafzimmer. So hab ich mir schon bei meiner Tochter das Leben erleichtert. Die Schlafräume waren nämlich oben und ich hatte keine Lust, ein Babyfone zu nutzen und dann bei jedem Pieps die Treppe hoch zu laufen. Außerdem finde ich es toll, wenn das Baby immer da ist, wo auch die Familie ist. Meine Wiege hat 150 Euro gekostet bei Porta. Inklusive Bettwäsche und diesem Himmel.

Beitrag von schorti 28.02.11 - 20:38 Uhr

Hallo

Wir haben bei unserer Tochter einen Stubenwagen geschenkt bekommen und dort hat sie tagsüber und auch in der ersten Zeit nachts drin geschlafen. Da sie ein totales Spuckkind war, welches nicht flach liegen durfte, haben wir das Stillkissen auf die Matratze gelegt, damit der Kopf höher liegt.

Dieses Mal werden wir uns allerding ein Beistellbettchen zulegen, welches ans Ehebett angebaut wird. Dies aber auch nur aus dem Grund das wir nun eine Doppelhaushälfte haben und unser Schlafzimmer oben ist und wir nicht jeden Abend den Stubenwagen hochtragen wollen. Außerdem das wir auch noch Platz haben wenn Baby bei uns ist und unsere Große auch noch zum kuscheln rüber kommt. Und der Vorteil ist, das man nicht extra aufstehen muss wenn das Baby weint, sondern hat es sofort in der nähe (um den schnuller wieder reinzustecken oder zum stillen anzulegen). Außerdem ist das Beistellbett größer wie ein Stubenwagen, das das baby auch noch lange hineinpasst.

Lg Schorti

P.S.: Den Stubenwagen werden wir für unten nutzen solange es passt und danach kommt der Laufstall wieder vom Dachboden.

Beitrag von hailie 28.02.11 - 21:54 Uhr

Wir hatten beim ersten Kind eine Wiege und ich würde sowas nicht mehr anschaffen.

Ich würde dir ein Beistellbett empfehlen!

LG

Beitrag von mukmukk 28.02.11 - 22:24 Uhr

Hallo!

Meine Tochter hat ganze 8 (!) Monate die Nächte im Stubenwagen neben meinem Bett verbracht! :-) Allerdings nur, weil sie sich einfach nicht drehen wollte - bzw. konnte wie wir dann wussten (aber nach 3 Besuchen bei der Osteopathin ging dann alles prima). Spätestens allerdings wenn die Kleinen sich aufstützen oder hochziehen wollen, ist der Stubenwagen dann wohl nicht mehr geeignet.

Tagsüber lag sie entweder in der Couchecke oder auf der Krabbeldecke auf dem Boden. Eine Wippe hatten wir nicht und haben sie auch nie vermisst! :-)

LG,
Steffi mit Finja (schon 21 Monate inzwischen)

Beitrag von sitopanaki 01.03.11 - 09:16 Uhr

Wir haben keinen Stubenwagen und ich empfinde die auch als wenig sinnvoll. Ich hab mich mit meinem Baby hingelegt, oder tagsüber hat sie auch viel im Tragtuch geschlafen.
Sie ließ sich nie ablegen - von daher wäre ein Stubenwagen nur Platzverschwendung gewesen :-)

Beitrag von gussymaus 01.03.11 - 12:46 Uhr

die 10 cm machen aus einem kinderbett doch kein groß oder klein?! wir haben demnach nur ein kleines, und da schläft unser 6jähriger noch drin, wenn er nachts zu uns kommt und die kleine an der brust hängt... wir haben es zum babybalkon umgebaut und es kommt dann zum durchschlafen mit baby ins kinderzimmer - dann natürlich mit der 4. seite dran ;-)

in der wohnung schläft mausi im laufgitter - das muss eh daher - und höhenverstellbar mit nestchen ist das genauso kuschelig...

also ein zweites kinderbett würde ich nicht kaufen (es sei denn das eine wird noch benutzt vom anderen kind) stell doch einfach das gitterbett zu dir und später mit ins kinderzimmer wenn das baby da schlafen soll...

marsupi ist ja nett für tags, aber ne wippe ist ja wohl kein schlafplatzersatz! (und tragen wäre mir als einzige möglichkeit auch zu nervig)

wenn ihr in der wohnung keinen liegeplatz fürs baby habt wäre eine wiege/stubenwagen zum hin und her schieben sicher besser. wenn einem das luftiog genug ist kann man die auch nachts nutzen. ich bevorzuge nackte betten, besonders nachts (http://www.schlafumgebung.de) aber da gehen die meinungen ja auseinander. und tagsüber gibts bei uns laufgitter oder decke auf dem boden - vorausgesetzt die großen lassen das baby da in ruhe (Was bei uns grad schweirig ist) die wippe gibts nur als fütterstuhl bis baby im hochstuhl sitzen kann, bis dahin bleibt die in der verbannung, die kleine muss schon viel zu viel im babysafe sitzen zum autofahren.

Beitrag von hael 01.03.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

wir werden einen Stubenwagen haben, bzw. ein Korb, es hat keine Räder ;-) und ist aus Rattan mit eingebauten Rattan Himmel. Ich glaube, das Baby wird auch tagsüber dort schlafen eine Wippe mit Liegeposition haben wir aber für kurze Momente auch. Hätte ich den Korb nicht geschenkt bekommen, hätte ich mir eine Babybay gekauft...ich finde die Dinger so Toll und praktisch! und sie können auch als Stubenwagen benutzt werden, zu mindestens die von meiner Bekannte hat Räder. Der Korb geht nur bis 3-4 Monaten, dieses Babybaydings kann sicherlicher länger benutzt werden.