Gastschulantrag stellen ja oder nein

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ich-wars-nicht 28.02.11 - 18:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

lese hier immer schon ewig mit, aber hatte nie etwas zu fragen. Naja jetzt ist es soweit, und ich hoffe ihr könnt mir auch mal ein paar gute Ratschläge oder zumindest eure Meinungen dazu sagen.


Meine Tochter geht in die 4 Klasse Bayern, ihr wisst ja der Übertritt,...
Leider fiel meine Tochter durchgehend von Schulanfang bis Januar aus. Sie hatte zwar Schulerhaltenden Unterricht, der zumindest etwas brachte.

Naja eine Zwischeninformation bekamen wir nicht aufgrund fehlender Noten. Ist auch in Ordnung.
Ich hatte jetzt mal wieder ein Gespräch mit der Lehrkraft und sie sprach das an, was ich schon befürchtet hatte. Hatte sie Ende der dritten Klasse noch gesagt, dass es wahrscheinlich aufs Gymnasium rausläuft, sagt sie gleich zu Beginn, dass es sehr Schade ist denn durch zwei verpatzte Noten (eine 4 in Mathe und eine 5 im Bericht.) wird sie wohl die Hauptschulempfehlung geben müssen. Hier zählen ja nunmal nur die Noten.

Meine Tochter schrieb ja nun duch den Krankheitsbedingten Ausfall nur sehr wenig Noten. Doch diese weisen auf ihren alten Leistungsstand hin. Grammatik 2, Leseprobe 1, Mathe 2 und HSU einmal 3 und einmal 1.

Naja mit der 5 in Deutsch und der Mathe 4 bekommt sie noch nicht einmal eine Realschulempfehlung.

Ich habe nun herumgesucht und telefoniert, und bin bei der staatlichen Schulberatung gelandet. Diese gab mir den Tipp, mit der ensprechenden weiterführenden Schule zu sprechen und einen Gastschulantrag zu stellen so dass sie ein Jahr auf Probe hingeht und dann Aufgrund der Leistung entschieden wird.

Der Probeunterricht kommt für uns erstmal nicht in Frage.

Wie seht ihr das, wäre es für euch eine Möglichkeit?


Danke schonmal für eure Antworten
Anita

Beitrag von meringue 28.02.11 - 19:52 Uhr

Ich bin nicht aus Bayern, aber wenn das die einzige Möglichkeit ist und du der Meinung bist, dass sie dort hin gehört- warum zweifelst du?#sonne

Beitrag von ich-wars-nicht 28.02.11 - 19:59 Uhr

Es ist wohl die Angst, dass sie es doch nicht schafft und sich zu viel zumutet. Ich glaube schon, dass so was gut überlegt sei soll. Immerhin, muß sie dann konstant gute Noten haben und dass ist bestimmt nicht immer einfach.

Beitrag von meringue 28.02.11 - 20:07 Uhr

Was will sie selbst?

Beitrag von ich-wars-nicht 28.02.11 - 20:09 Uhr

Sie möchte natürlich unbedingt, aber ich bin nunmal der Meinung, dass gerade 10 Jahre alte Kinder nicht immer wissen was auf sie zukommt.

Naja, wahrscheinlich wird sie es probieren, auch wenn mir ganz mulmig dabei ist.

Beitrag von meringue 28.02.11 - 20:43 Uhr

Ist sie denn noch gehandicapt durch eine Krankheit? Warum traust du ihr das nicht zu? Hat sie so große Lücken?

Beitrag von anja9002000 28.02.11 - 21:07 Uhr

Hallo,

wie wäre es, das Schuljahr freiwillig zu wiederholen? Dann startet sie nächstes Schuljahr gut gerüstet ins Gym.
Andererseits, wenn sie fürs Gym oder die RS geeignet ist, wird sie es mit Gastantrag schaffen. Sollte sie scheitern, muss sie halt wieder an die HS. Also was habt ihr zu verlieren? Sie hat ja eh nur eine Empfehlung für die HS, also kann sie es doch probieren an der RS oder am Gym. Wenn sie es nicht probiert muss sie auf jeden Fall auf die HS. Also, ihr könnt nur gewinnen.
Übrigens kann sie jederzeit mit einem entsprechenden Notenschnitt (ich glaub in den Hauptfächern mindestens 2) an eine RS oder ein Gym wechseln. Schau mal ins BayEuG (Bayerisches Erziehungs- und Unterrichtsgesetz)
LG Anja