Waschen ist eine Katastrophe (11 Monate)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cioccolato 28.02.11 - 19:03 Uhr

oh man, also mir graut es schon immer, vorallem morgens und abends, wenn ich meinen Sohnemann waschen sollte...
sobald ich nur in die Nähe vom Gesicht komme, gibt es ein rießen Theater, vom Zähneputzen gar nicht erst zu sprechen...
auch händewaschen, ohrenputzen, nase säubern, alles ist wirklich nicht einfach, muss ihn dabei immer festhalten, und er schreit und weint als würde man ihne abstechen #augen

Er hat das zwar noch nie "geliebt" aber so schlimm wie im Moment wars noch nie....

ist das bei euren auch so?? Wird das auch wieder besser??

lg ciocco 39.ssw#verliebt und Jaimy 11 Monate#verliebt

Beitrag von tragemama 28.02.11 - 19:37 Uhr

Ich frage mich grad, ob wir verwahrlost sind. So ein "Programm" kennen meine Kinder nicht. Zähneputzen und einmal quer übers Gesicht wischen, das wars.

Beitrag von vulpega 28.02.11 - 19:57 Uhr

Hi..
Versuche es mal so,dass du deinem Sohn eine eigene Zahnbürste und einen eigenen Waschlappen in die Hand gibst.(du putzt uns wäschst dann MIT ihm)Bei uns klappt das super gut! Und vielleicht muß es ja nicht jeden Tag ein solches Vollwaschprogramm sein..

LG

Beitrag von pissnelke 28.02.11 - 20:38 Uhr

Ich kenne das nur zu gut. Bei uns hat immer ein Spielzeug zur Ablenkung geholfen oder auch die Zahnbürste hilft oft.

Wir waschen immer vor dem zu Bett gehen und da sind die Mäuse ja doch schon recht müde.....morgens ist es dafür etwas besser.

LG Elke