Quinny Zapp???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von femalix 28.02.11 - 19:27 Uhr

Hi,

wer hat den Buggy Zapp von Quinny und wie zufrieden seid Ihr damit?
Vorteile? Nachteile?
Wie gut schiebt der sich? (Die Räder sehen auf den Fotos so klein aus, hab ihn noch nicht in Natura begutachtet)

Freu mich schon auf Antworten, DANKE!!!!

lg
femalix

Beitrag von neekah 28.02.11 - 20:07 Uhr

Hi

Meine Freundin hat ihn und ich bin gar nicht begeistert. Er ist sehr klapperig und die Griffe lassen sich nicht in der Höhe verstellen und sind für mich zB zu klein #gruebel Sowieso bin ich kein Fan von 2 einzelnen Griffen ....

Für so viel Geld bekommt man bestimmt auch Besseres ;-)

LG
Neekah

Beitrag von sweetdreams85 28.02.11 - 20:13 Uhr

lass es.

hatte den ... überhaupt net zufrieden.

kippt schnell, belastbarkeit "NULL" ....


Beitrag von suse.79 28.02.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

unsere Nachbarin hat den Zapp und sie ist zufrieden, jedoch hat sie ihn auch erst gekauft, als ihre Tochter schon 2,5 Jahre alt war. Für mich wäre der Wagen jedoch nichts, da er erstens keine Liegefläche bietet, viel zu schnell kippt und die Griffhöhe für mich, 180 cm groß, deutlich zu niedrig ist.
Wenn du dir unsicher bist, erkundige dich noch einmal in einem Fachgeschäft oder googel nach Feedbacks zu diesem Produkt.


LG

Beitrag von coolmum 28.02.11 - 20:45 Uhr

Also wir haben ihn und ich find ihn genial!
Mega kleines klappmaß und einfach praktisch mal schnell zum mitnehmen für größere kinder. Für kleine ist er weniger geeignet.
Die kleinen räder stören in der stadt gar ned. Für wald und wiese ist er natürliche nix.
ich nehm ihn momentan noch ab und zu für meinen 5-jährigen mit und später wird dann wohl ab und zu das maxi cosi drauf kommen.
Kurz gesagt: ich liebe ihn!

Beitrag von sweetheart83 28.02.11 - 20:46 Uhr

Kommt drauf an, für was du ihn benötigst. Ich habe den Quinny Zapp (den es mittlerweile sogar mit Liegeposition gibt) anfangs als Gestell für den Maxi Cosi benutzt für kurze Einkäufe und fand ihn dafür super praktisch, da die Babyschale doch ziemlich schwer ist mit Baby. Er ist so klein, dass man ihn immer im Auto lassen kann ohne Stauraum zu verlieren. Auch als Buggy finde ich ihn nicht schlecht, haben ihn immer im Urlaub dabei, allerdings hat er überhaupt keine Ablagefläche und ist sehr wacklig, kippt leicht um. Als Haupt-Buggy habe ich den Peg Perego Pliko, der um einiges besser ist, viel komfortabler, besser zu schieben etc., aber wie gesagt, als Zweitbuggy möchte ich den Quinny nicht missen.

Beitrag von femalix 28.02.11 - 21:09 Uhr

Hi,

danke schon mal für die Antworten!
Ich googel schon immer nach Testergebnissen, aber hier kann man halt auch direkt bei den Leuten nachfragen.

War eine Überlegung als Zweitbuggy, wenn das Auto mal sehr, sehr voll sein sollte. Hab im Moment den Teutonia Mistral S im Auto, weil der besser durch Schnee kommt, wie unser Buggy Hoco Eagle S, den ich aber auch sehr liebe.
Jetzt bin ich im 7. Monat und wir vergessen ständig, den Buggy umzuladen (2 Autos) und alleine ist mir der Teutonia fast schon zu schwer, zumal der Bauch schon stört.
War halt eine Überlegung einen Minibuggy zusätzlich für den jetzt 14 Monatigen anzuschaffen, nur schnell für kurz in einen Laden/Möbelhaus/Einkaufszentrum z.B. Natürlich sollte er auch wenigstens auf Teer fahrbar sein. Gelände hab ich mir gar keine Hoffnung gemacht, sind wir auch eingedeckt ;o)

Eine Bekannte will den nun für sich, deshalb wurde ich drauf aufmerksam, fand viel Lob über den Buggy, aber ich frag lieber direkt noch mal bei den Benutzern nach.

Wie gesagt, Ihr habt mir schon sehr geholfen!!!
Über weitere Beiträge würde ich mich aber dennoch freuen :-)

lg

femalix

Beitrag von moulfrau 28.02.11 - 21:33 Uhr

Hallo femalix,
also ich finde ihn Klasse und habe ihn seit 4 Jahren im Dauereinsatz. Erst als Maxi Taxi, dann als Buggy, dann wieder Maxi Taxi und jetzt wieder als Buggy.

Er ist super klein, super wendig und super leicht. Ich bin 1,75m und größer darf man auch nicht sein, aber das darf man bei keinem Buggy sein. Vorteil: man stößt mit den Füßen an keine Achse oder Bremsstange, sowie beim Buggster oder P3, da bin ich nebendran gelaufen.

Wir sind in der Krabbelgruppe mit 4 Quinny Zapps und 3 Frauen hatten ihn schon beim 1 Kind und sind immer noch begeistert.

Auch wird er mit einem 19 Kilo Kind nicht instabil.

Immer wieder !!!!!!!!!!!!

Gruß Claudia

Beitrag von femalix 01.03.11 - 00:17 Uhr

DANKE!!!

Beitrag von blueskorpi 01.03.11 - 07:11 Uhr

Morgääähn

Mein Kleiner ist jetzt 8 Monate und wir sind auch auf der Suche nach nem Buggy. Ich fand den Zapp optisch echt schön, als ich dann mit meinem Sohn im Laden ne Probefahrt gemacht hab war nach 5 Metern klar, DAS wird ganz sicher nicht unser Buggy. Er ist vom Gefühl her total instabiel und hat keine Seitensteifigkeit wie mein Mann sagt ;-) Hat mich direkt gestört und dafür ist mir die Kohle echt zuviel. Der Zapp Extra ist übrigens auch nicht besser von der Stabilität und die Liegeposution ist nicht wirklich gut da man die vorgefertigte Schale halt kippt, das Kind die Füße aber weiterhin angewinkelt hat.

Bei uns wird es ein TFK Buggster werden, suuper stabil, auch ein kleines Klappmaß und viel Platz fürs Kind. Bei Amazon aich schon für 199€ zu bekommen wenn man sich nicht auf eine Farbe fixiert hat ;-)

LG
Inka

Beitrag von carana 01.03.11 - 09:20 Uhr

Hi,
wir hatten ihn als Maxi Taxi für Supermärkte z.B., dafür war er ideal. Auch als Notfallbuggy ist er natürlich sehr gut geeignet, weil man ihn einfach im Auto liegen lassen kann.
Gut finde ich auch, dass man beim Xtra den Einhang drehen kann. Ich halte nichts davon, die Kinder nach vorn schauen zu lassen.
Die Liegeposition ist auch gut - allerdings ist der Sitz, obwohl vorgeformt, sehr groß. Unsere hängt da immer noch drin wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Leider, ich fand ihn eigentlich immer super; aber wir verwenden einen Buggy eh nur für Städtetouren. Ich bin der Meinung (und Erfahrung), bei einem sehr guten Kinderwagen braucht man im Alltag keinen Buggy.
Daher geht er nun zu 3,2,1... wir haben uns jetzt für den Urlaub einen Phil&Teds gekauft. Der hat eine richtig vorgeformte Sitzeinheit, da kann sie nicht rausrutschen - und im Gegensatz zum Zapp Riesenräder, die sich auch auf rauem Untergrund perfekt fahren.
Lg, carana

Beitrag von purzel2312 01.03.11 - 10:54 Uhr

Hallo!

Ich hatte den Zapp und war sehr zufrieden.!!

Erst hab ich nur das Gestell mit der Babyschale genutzt und mußte das olle schwere Ding nicht so herumtragen und dann, als meine Tochter groß genug war, hab ich den Stoff eingezogen und ihn als Buggy genutzt.

ABER: Ich wäre nie auf die Idee gekommen, ihn für mehr als Kurzstrecken zu nutzen. Dafür ist er einfach nicht ausgelegt.

Für Fahrten in die Stadt oder zum Arzt ist der Zapp einfach genial. Außerdem hat er einen durchaus passablen Wiederverkaufswert ;).

LG

Andrea

Beitrag von gussymaus 01.03.11 - 12:37 Uhr

zwei meiner freundinnen haben ihn und sind begeistert - ich finde ihn scheußlich... ich bin wirklich nicht groß (1m60) aber selbst ich finde ihn recht klein zum schieben... man latscht doch leicht hinten drauf oder läuft krumm.. mit ner tasche oder so am griff kippt der auch leicht...

meine freundinnen finden es superpraktisch das kind samt maxicosi draufzustecken und es den ganzen vormittag so herumzufahren, praktisch, klar, aber gesund ist das gewiss nicht... und wenn ich wegen rückenproblemen nicht tragen kann, ist das ding auc hnichts, weil man es auch nicht grade schieben kann... also mMn wirklich eine notlösung wenn man nicht am haus parken kann und täglich den babysafe wer weiß wo hin tragen müsste oder so, aber für den normalen gebrauch ist das ding mist... zu klein und zu wenig standfest. letztlich nicht mehr als ein 20€ sitzbuggy - also nach dem maxicosi-alter - und dafür doch reichlich teuer...

ich finde das preis-leistungsverhältnis mies. und wenn man dazu bedenkt dass ein maxicosi nicht geschoben gehört erst recht.

Beitrag von femalix 01.03.11 - 12:55 Uhr

Hi,

wie gesagt, ist nur für den Notfall.
Wir wohnen sehr ländlich und wenn ich zur Zeit alleine mit 3 Kindern - bald 4 - Großeinkauf mache, ist der Platz im Kofferraum knapp. Ab und an muß ich aber auch Schuhe kaufen oder in einen Schreibwarenladen o.ä. Da gibbet keine Einkaudswägen, wo ich den Lütten reinsetzen kann.
Er läuft mit 14 Monaten noch nicht - meine sind da immer Spätzünder - und allmählich wird er verdammt schwer....

Sonst hab ich immer ein richtigen Kinderwagen im Auto, Teutonia Mistral S oder Quinny Freestyle 3XL Verschnitt, aber gerade am Großeinkaufstag nehmen die A) Platz weg und B) hab ich sie meist so unter den Taschen eingebaut, daß ich erst 30 Minuten umbauen müßte, um da wieder an einen Wagen zu kommen.... würde den großen KiWa dann am liebsten zu Hause lassen.

Suche eben was, was man möglichst klein unter der zweiten Sitzreihe bunkern kann, falls man ungeplant mal schnell noch in einen Laden ohne Einkaufswagen rein muß.
Sonst hab ich mir mit dem Ergo beholfen und getragen, aber ich pack das im Augenblick nicht so und muß auch wegen frühzeitiger wehen aufpassen...hab eh schon das Problem, daß meine Babys viel früher auf die Welt kommen.... muß ich nicht durch eine Dummheit wie schweren Kinderwagen rein-und rauswuchten oder viel Kleinkind rumschleppen unterstützen....

Äh, ich würde nie 200 Euro für einen Zapp zahlen, ein Vorjahresmodel für höchstens 130 Euro oder gebraucht täte es auch!!!
Für 200 Euro gibt es wirklich was besseres!
Ein sehr guter stabiler Buggy wäre ja da - nur hat sich den mein Mann gekrallt und betrachtet den jetzt als SEIN Auto-Inventar. Und ich brauch sowas wirklich nicht so oft, höchstens 1 x die Woche zum Einkaufen - da reicht der dann wohl. Wie gesagt, klein ist hier am wichtigsten - sehr gute Kinderwägen und ein großer Buggy ist ja da.

Wenn die Sitzfläche zu groß ist, hab ich auch Sitzverkleinerer wie den Snuzzler hier, wir bekommen das vierte Kind, da ist frau schon gerüstet ;o)

Danke nochmal!!!

Beitrag von moulfrau 01.03.11 - 22:01 Uhr

Hi Femalix,
für genau die Zwecke ist der Zapp geeignet. Liegt im Auto und wartet auf Dich. Man kann noch auf das Dach ein Paket drauf setzen um zum Hermes Shop zu laufen.

Da wir auch ländlich wohnen und ich 4-5 Getränkekisten im Auto habe und 2 große Klappboxen ist da auch kein Platz für den Tfk Joggster.

Wir haben den neu für 135 Euro bekommen, die bekommt man doch jetzt viel billiger.

Alles Gute für Dich !!!

Claudia