zweifel????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von kleene-fee 28.02.11 - 19:28 Uhr

huhu mädels,

sagt mal hattet ihr anfang der SS zweifel???
also...ich hab irgendwie angst das ich alles falsch machen könnte was man falsch machen kann.
mein mann und ich wünschen uns schon über zwei jahre ein kind und haben uns super darauf vorbereitet aber irgendwie hab ich trotzdem angst alles falsch zu machen wenn es dann soweit ist ´=((

seit gestern denke ich darüber nach und bin total depri =(((


sry fürs blabla

lg kleene mit #ei SSW. 6+2

Beitrag von elame 28.02.11 - 19:30 Uhr

Hi Kleene,

mach dich nicht verrückt, und vorallem lass dich nicht von Anderen, Büchern oder ZEitschriften verrückt machen. Hör auf deinen Bauch und folg deinen Instinkten. Dein Kleines wird dir schon zeigen wie du´s machen musst. Ich bin überzeugt, dass du das prima hinbekommst ;-)

Alles liebe

Ela
25.SSW

Beitrag von jeanny0409 28.02.11 - 19:33 Uhr

Die habe ich beim 4.Kind immernoch#zitter
Jedenfalls hatte ich die bis die Hormonumstellung vorbei war so um die 12.SSW;-)

Es liegt vieles an den Hormonen.

Aber ich kann dir nur sagen du wirst vieles falsch machen,das ist aber auch gut so,nur so kann man lernen, außerdem hat man ja grade am Anfang viel Hilfe,Parner,Hebamme ect.

Kinder kriegen bedeutet die Abschaffung des Perfektionismus;-)

Beitrag von moeriee 28.02.11 - 19:46 Uhr

Hi Kleene! #winke

Lass dich mal #liebdrueck! Das ist ganz normal! Ich bin sogar noch mit Angst und Zweifeln in den Kreißsaal marschiert! #zitter Ein Kind ist eine große Herausforderung, die das Leben mehr denn je verändert. Es wird sehr anstrengend, ihr werdet wenig Schlaf bekommen und Probleme haben, die ihr niemals für möglich gehalten hättet. Ja, das macht einem natürlich Angst. Aber wenn ich unser Baby so anschaue... Er ist das alles absolut wert! Wenn ich ihn beobachte, wenn er in seiner Wippe sitzt und mit seinem Spielzeug spielt oder er mit mir lacht, wenn wir "Guguck! Da!" spielen... Ach er ist einfach mein Herz und ich liebe dieses Kind abgöttisch! Dafür nehme ich alles in Kauf: Schlafmangel, Arztbesuche, die man ohne Kind nicht gehabt hätte, etc. pp.

Jede Frau kann in ihre Rolle als Mutter hineinwachsen. Selbst wenn du nicht mal wüsstest, wie eine Windel aussieht: Nach einer Woche Baby weißt du es. Da kannst du blind wickeln, das Baby anziehen, etc. pp.

Ich wünsche dir, dass du nach deiner SS genau dasselbe Erleben darfst! Ein Kind ist einfach wunderbar und du darfst dich darauf freuen! #huepf

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (12 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von louisa2010 28.02.11 - 20:25 Uhr

hallo, ich drück dich auch mal ganz lieb#liebdrueck

ich hatte auch solche zweifel und habe sie immernoch :-O

erstes kind und angst vor dieser wahnsinnigen herausforderung...und das, obwohl wir uns das kind so wünschen :-)

ich dachte schon, ob es schwangerschaftsdepressionen gibt????

aber ich bin froh, dass ich nicht alleine bin, die so komische gefühle hat...ich glaube, es gibt einfach menschen, die zu viel nachdenken und wir gehören wohl dazu#rofl

immer mist mit sowas...das hält mich auch etliche nächte wach...:-(

aber wir schaffen das schon :-)

sind bestimmt nur die hormone#kratz

liebe grüße
louisa mit gummibärchen um bauch 11SSW