NICHT SCHON WIEDER... sagt mal was geht denn diesen winter hier ab???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von stina79 28.02.11 - 19:42 Uhr

oh ich werde noch wahnsinnig...

dieses jahr fing echt SCH...E an. Anfang januar hatte meine kleine motte eine beginnende lungenentzündung die 10 tage mit AB behandelt wurde.

dann hatten wir eine woche ruhe und am sonntag fing till an zu brechen... soweit so gut. dazu kam fieber und etwas durchfall: ergebniss NURO, ADENO und ROTHA-Virus alle gleichzeitig... dafür hat er sich wirklich tapfer geschlagen... (nur ca 4x brechen und 1x durchfall...)

am Donnerstag bekam er dann einen Kruppanfall mit Kehlkopfentzündung. unsere KÄ hat direkt blut aus dem finger genommen und der CRP lag schon bei 58 also WIEDER AB.

das hat gut angeschlagen, der husten verschwand und ich hatte den "alten" Till wieder...

und HEUTE abend (gute 2 wochen nach absetzen des ABs) sagt till immer wieder AUA OHR, und ist voll weinerlich....

WAS MACHE ICH DENN BITTE FALSCH??? man ey... und er ist noch nicht mal im kindergarten... wie soll denn das bitte noch werden...

unser großer hats geschafft 4 jahe kein AB zu brauchen und till wird bald 2 und hat im letzten jahr bestimmt schon 5 gehabt.... SCHEIßE...

hab ihm jetzt ein zwiebelsäckchen /tupfer aufs ohr gelegt und hoffe jetzt auf ein WUNDER..

oh man, ich bin so langsam echt alle.... er tut mir so leid...

nach dem AB geben wir immer symbioflor und zur zeit auch noch orthomol immun junior. er ernährt sich gesund, schläft normal und ist viel an der frischen luft...

HABT IHR NOCH NE IDEE WAS ICH MACHEN KANN????

ach so, beim Heilpraktiker waren wir auch schon ... überlege ob ich da nochmal hingehe...

danke fürs zuhören und für eure tipps...

lg

christina (deren schlafenszeit mitlerweile genau die selbe ist wie der kinder.... MAN BIN ICH FERTIG...)

Beitrag von schullek 28.02.11 - 19:50 Uhr

hallo,

dass du fertig bist kann ich verstehen. wir alle warten doch mehr oder weniger sehnsüchtig auf den frühling.
habt ihr einen guten klassischen homöopathen? da würde ich mal hingehen.

ansonsten müssen moes nicht zwangsläufig mit ab behandelt werden. zwiebelsäckchen ist gut, wenn s ganz arg wird, was gegen die schmerzen, wobei der negl. effekt ist, dass das fieber gesenkt wird, was aber wichtig ist für die heilung.
hier ein link zu moe und ab:

http://www.patientenleitlinien.de/Mittelohrentzuendung/mittelohrentzuendung.html

lg

Beitrag von stina79 28.02.11 - 20:19 Uhr

das ist ja ein sehr interessanter link... dank dafür ;)

ich habe gerade schon mit meiner KÄ telefoniert.... hab ihr gesagt das wir erst kommen wenn er "hoch" fiebert... sonst probiere ich es so...

gleich morgen werde ich bei der Heilpr. anrufen und einen termin machen... denke das man ggf. mal den stuhl untersuchen kann... hab mal davon gehört...

dürck mir mal die daumen das morgen alles wieder gut ist....

danke und lg

christina

Beitrag von tweety12_de 28.02.11 - 20:21 Uhr

hallo,

bei einer beginnenden moe hilft sehr gut otalgan fürs ohr und otovowen tropfen zum einnehmen.

zwiebelsäckchen hilft auch gut.

wir machen nach den otalgantrofen immer etwas heilwolle ins ohr.

so haben wir bis jetzt jeder moe getrotzt.

gute besserung alex

Beitrag von kleenerdrachen 28.02.11 - 20:39 Uhr

Wir geben bei MOE immer Otovowen als Tropfen, gibts in der Apotheke, wird von der Kasse aber nicht übernommen.

Außerdem hilft unbehandelte Schafswolle aufs Ohr oder Kamillenteebeutel auskochen, abkühlen lassen und noch warm aufs Ohr legen.

LG Steffi

PS aber Zwiebel ist auch top!