Stress mit chef-vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von toothfairy80 28.02.11 - 19:49 Uhr

Hallo,
bin seit sechs Wochen wieder arbeiten, nachdem Elternjahr. Es ist nichts mehr wie vorher und mein Chef dreht völlig am Rad.Bin Zahnarzthelferin mit Zusatzquali und tu nur Handlangerarbeiten. Ich bügele Op Kleidung für das ganze Praxisteam, koche Kaffee, reiche während den Behandlungen nur zu und zwar der Assistenz von meinem Chef, putze Glastüren, kurz gesagt, ich bin der Arsch vom Dienst. Ich tu den ganzen Tag nur die arbeiten, die die anderen damen nicht machen wollen, obwohl sie zweifelsohne gemacht werden müssen. Er faltet mich vor den Patienten zusammen und ist dabei nicht zimperlich. Und das schlimmste ist, dass meine Schwangerschaftsvertretung immer noch da ist und meine Arbeit übernimmt. Ich bin soooo scheiß unglücklich und meine Selbstachtung ist im Keller. Er ist so ein Choleriker und ein absoluter Kapitalist. Meine " Kollegen" sind sich alle selbst am nächsten und lassen aber auch jeden vorm Chef auflaufen. Ich weiß nicht mehr weiter. Nach zehn Jahren Berufserfahrung, bin ich plötzlich zu allem nicht zu gebrauchen, was soll das? Habe immer gerne am Patienten gearbeitet und ich glaub, der einzige Weg ist, schleunigst das weite zu suchen. Bin echt verzweifelt, selbst zu hause kann ich nicht abschalten und das tut mir so leid für meine Kids und meinen Mann.

Sorry!

Beitrag von vwpassat 28.02.11 - 20:20 Uhr

Dein Hauptproblem ist also, dass Du im Moment ein paar "niedere Tätigkeiten" ausführen sollst?

Mann, bleib im Schlübber, solange Du Deinen Lohn dafür pünktlich bekommst.

Beitrag von toothfairy80 28.02.11 - 20:43 Uhr

Vielen Dank für deine einfühlsame und doch so verständnisvolle Antwort. Ich glaub, du bist wohl einer von den Männern, die noch nicht geschnallt haben, dass wir Frauen emotional etwas anders ticken.

S.

Beitrag von hippogreif 28.02.11 - 22:42 Uhr

Stell Dir mal vor, es soll doch tatsächlich Frauen geben, die in ihrer beruflichen Tätigkeit geistig gefordert werden möchten und die gerne sehen würden, dass sie ihre Ausbildung nicht für umsonst gemacht haben.
Es sollte einem an seinen eigenen Job doch schon ein wenig mehr interessieren, als nur das pünktliche Gehalt!

Beitrag von arkti 28.02.11 - 21:02 Uhr

Naja du du warst halt ne Zeit weg und die anderen Arbeiten müssen halt auch erledigt werden.

Beitrag von osdream 28.02.11 - 21:11 Uhr

Hi,

Kopf hoch und steh über diesen Dingen, auch wenns schwer fällt!

Bin auch gerade aus der Elternzeit zurück und muss mich neu ins Team finden. Die ersten Tage kam ich mir auch vor wie die Aushilfe, die die Arbeiten machen kann, die keiner machen will. Ja und mein Chef sitzt das alles aus und spricht auch nicht mal klartext. Ständig muss ich mich rechtfertigen, weil eine Kollegin nur mist über mich erzählt und mein Chef dem auch noch zuerst glaubt. Anfangs hab ich mich jeden Abend darüber aufgeregt, aber das ist nicht fair gegenüber der Familie.

Meine Konsequenz ist, dass ich nun Job nach Vorschrift mache und nebenbei mir was anderes suche. Und wenn ich was anderes gefunden habe, dann bin ich weg. Soetwas muss man sich nicht bieten lassen.

Hey und Du hast eine super Ausbildung und Berufserfahrung! Warum solltest Du nicht was anderes finden? Also nicht lange darüber ärgern. Das freut doch nur die anderen.

Wünsch Dir viel Glück!

Beitrag von kati543 28.02.11 - 21:13 Uhr

hast du mal versucht, das Ganze realistisch von Chef-Seite zu betrachten? Nach knapp 2 Jahren kommst du zurück und kannst erstmals wieder arbeiten. Aber dein Chef findet vielleicht deine Schwangerschaftsvertretung besser, oder vielleicht ist sie nur besser eingearbeitet. Sei mal ehrlich. Kann es nicht sein, dass dein Chef vielleicht mit deiner Vertretung das weitaus bessere Team ist? Du bist, auch wenn dein AV vielleicht der älteste ist, die Neue im Betrieb. Dass du gut bist, musst du erst noch beweisen.
Sei froh, dass du noch einen Job hast. Wenn deine Vertretung noch da ist, ist es ja wahrscheinlich gar nicht soooo sicher, ob du ihn überhaupt behältst. Denn bezahlen tut dein Chef dir ja dein altes Gehalt. Und warum soll er eine Frau, wie dich, mit deinen Gehaltsansprüchen einstellen fürs Kaffeekochen? Da gibt es dankbarere, preiswertere Wesen.

Beitrag von thea21 01.03.11 - 07:36 Uhr

Tut´n tut der Dampfer.