Mysterium Gebärmutterhals/Muttermund - Hebi Gaby?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blitzmama 28.02.11 - 19:54 Uhr

Hallo

ich frag einfach mal hier nach weil ich bei Tante Google nicht wirklich Antworten finde....

aber bitte nicht Lachen #schwitz

Das sich der GMH im Laufe der SS verändert ist klar, aber wie sollte er denn zum Ende hin sein? Kommt er näher zum Scheidenausgang runter oder zieht er sich zurück- also ist dann nicht mehr "erfühlbar"?
Ab wann wird der Mumu weich? Habe auch schon viel von Fingerdurchlässig gelesen - heisst das der FA den Babykopf tatsächlich berührt? Ist das nicht gefährlich wg Keimen?
Wenn ein GMH "verkürzt" ist egal wieviel cm, kann er sich dann wieder "verlängern"?
Heisst Stechen am/in GMH das "Bewegung" im Spiel ist, also das er auf geht o sich verkürzt/verlängert?

Oh man ihr haut euch jetzt bestimmt an die Stirn, aber bin halt sehr neugierig was so alles in mit passiert bzw passieren wird und bei meinem FA trau ich mich nicht zu fragen


#winke

Beitrag von phoenix1985 28.02.11 - 19:56 Uhr

Genau die selben Fragen stelle ich mir auch!
Bin auf die Antworten gespannt....

Beitrag von diana.rudnik 28.02.11 - 20:11 Uhr

hallo,

keine sorge, es wurden schon "dümmere" fragen gestellt.
also ich bin jetzt in der 37 ssw und hab vorhin mal getastet (bin neugierig) und mein gmh ist für mich nicht mehr fühlbar. vor 5 wochen war das noch der fall.

ansonsten stell dir eine blase (gebärmutter) vor die unten dran einen korken hat. innerhalb der gebärmutter spricht man vom inneren muttermund (obere teil des korken) und aussen dann vom äußeren muttermund (untere teil des korken). zum ende der ss hin verkürzt sich der gmh auf null und unter den geburtswehen öffnet sich der muttermund. bei 10 cm ist der voll offen und dann kanns losgehen mit dem pressen und dein baby kommt zur welt.

schau mal hier nach: http://flexikon.doccheck.com/Muttermund

vielleicht hilft dir ja diese sehr einfache erklärung.

ob sich ein verkürzter gmh wieder verlängern kann, weiß ich auch nicht. aus der logik heraus würde ich sagen, nein.

lg diana und #babygirl inside

Beitrag von coconut1991 28.02.11 - 20:11 Uhr

Also der Muttermund wird idialster weiße erst zum ende der SSW weich weil die Gebärmutter sich auf die SSW vorbereitet. Leider passiert es häufig das es viel zu früh beginnt und deswegen werden dann mittel eingesetzt um die Geburt zu verhindern... Und nein der FA kann nicht direkt den KOpf spüren weil das Baby ja noch in der Fruchtblase ist und die ist robuster als die meisten glauben... was den gmh angeht kann ich dir leider nicht weiterhelfen aber hoffe ich konnte ein wenig licht ins dunkle bringen...

LG

Nadine mit bauchbewohner 32+1

Beitrag von hebigabi 28.02.11 - 20:47 Uhr

Stell die Gebärmutter vor wie eine Birne- im Kerngehäuse sitzt das Baby, da wo es nach unten hin enger wird beginnt der Gebärmutterhals und da wo der Stil ist ist der äußere MM - da wo es nach innen wieder weiter wird ist es der innere MM.

So erklär ich es immer nicht der 3. oder 4. Klasse , wenn ich SS und Geburt erklären soll :-p.

Wenn sich der GMH verklürzt zieht er sich nach oben zurück, so dass du nur noch den inneren MM hast und der geht dann auf.

Pieken am MM- der Kopf drückt auf Nerven die den MM versorgen- hat nichts mit der Länge des MM zu tun.

Und auch wenn man an den Kopf kommt- solange die Fruchtblase zu ist ist das alles okay.

LG

Gabi