Vaterschaftsanerkennung!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von angelsgarden 28.02.11 - 20:07 Uhr

Hallo!
Nachdem wir nun Gerichtlich alles geklärt haben und der Kindsvater nun endlich die Vaterschaft anerkennen will, bekomme ich nun ein Schreiben von seinem Anwalt, dass er dazu die Original Geburtsurkunde braucht.
Hat das seine Richtigkeit?

Lg Saskia

Beitrag von teddy1989 28.02.11 - 20:18 Uhr

Guten Abend, ich würde die Geburtsurkunde direkt zu dem Anwalt schicken und von ihm verlangen sie dir direkt zurück zu schicken. Oder du gehst direkt mit der Urkunde zum Jugendamt denn dort wird ja die Vaterschaftsanerkennung unterschrieben und du gehst mit zu diesem Termin. So habe ich das damals gemacht ich bin einfach mit zum Termin damit ich die Unterlagen direkt mit nach Hause nehmen konnte. Wie die Urkunde und die Anerkennung.

Lg teddy

Beitrag von babylove05 28.02.11 - 20:20 Uhr

Hallo

ja die wird gebraucht , aber ich wprde sie nciht rausgeben , sondern mit zum Termine gehen , oder sie persönlich beim JA abgeben wenn du dem KV nicht traust . Obwohl ich nicht wüsste was er damit anstellen soll ....

Lg Martina

Beitrag von funny_steffi 01.03.11 - 10:21 Uhr

Hallo,

er kann sich die Urkunde auch direkt beim Standesamt besorgen.

Ich habe dem KV meine nicht gegeben, ich habe ihm gesagt, dass er sich die halt beim Standesamt holen kann, scheint er auch gemacht zu haben

LG