abstillen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweety2301 28.02.11 - 20:11 Uhr

Liebe Mamis

mein kleiner ist jetzt fast 5 monate alt. Ich habe ihn bis heute vollgestillt. Also seit fast 5 monaten pumpe ich ab und gebe ihn die milch mit der flasche,weil es einfach nicht klappen wollte.

Nicht das ihr denkt ich wäre egoistisch, aber durchs ganze abpumpen kann ich nichts machen. Ich hocke seit 5 monaten zu hause und alles dreht sich nicht um meinen sohn sondern um abpumpen. Ich muss immer ne menge von 200 - 250 ml abpumpen, Das ist ziemlich schwer. Um diese menge zu bekommen pumpe ich alle 30 minuten ab. Wieviele stunden macht es am Tag??

Ich kann nicht mehr. Meine kraft ist am ende. Um zu stillen müsste ich auch ausreichend viel wasser und nahrung zu mir nehmen. Aber ich schaff das einfach nicht. Gerade esse ich den 1.teller cornflakes und die milch darin ist die 1.flüssigkeit die ich heute zu mir nehme. Ich komme durch pumpen zu nichts mehr. Weder einkaufen noch essen oder trinken.

Mein Mann arbeitet den ganzen tag und wenn er nach hause kommt hat er andere aufträge die er schnell erledigen muss. Das heisst, mein mann ist von 7 uhr morgens bis 22 uhr unterwegs. Weder ich noch mein sohn haben was von ihm.

Wie kann ich abstillen?? Ich würde danach gerne mit pre füttern, aber in belgien gibt es kein pre. Hier fängt alles ab 1 an. Also würde ich die 1 er milch holen.

Bitte versteht michn nicht falsch.

Würde mich über antworten freuen.

Danke schonmal.

Lg. Gül.

Beitrag von erdbeer-hase 28.02.11 - 20:16 Uhr

Hey
Also dass das viele Abpumpen an deinen Kräften zerrt ist wohl klar #liebdrueck
Vorallem wenn du alle 30Mins dabei bist.

Ich persönlich musste nicht abstillen weil bei mir die Milch "von alleine" nicht mehr kam. Jedoch ist mein Sohn erst 18 Tage alt.

Soviel ich weiß kann man die Milchproduktion mit Pfefferminz und/oder Salbeitee verhindern.

Was die Nahrung angeht.
Wir haben auch die 1er Milch von Hipp und David verträgt die echt gut :-)

Gruß Amy+David (der gerade von Oma gefüttert wird #verliebt)

Beitrag von sweety2301 28.02.11 - 20:18 Uhr

danke dir

Beitrag von connie36 28.02.11 - 20:17 Uhr

hi
warum erwartest du vorwürfe???
ich kann leider überhaupt nicht stillen, trotz abpumpen, trotz milchbildungs-tees-globulis-öle-getränke...nichts...habe beim abpumpen aus beiden seiten mit mühe und not 20-40 ml zusammenbekommen.
konnte schon die ersten beiden nicht stillen aufgrund des milchmangels, hatte gehofft, das es dieses mal ginge...aber pustekuchen.
es gibt zb.tees um abzustillen, meine hebi meinte aber, wenn man weniger pumpt, dann bildet sich auch weniger milch, also reduziere einfach das abpumpen auf nur dann, wenn es nicht anders geht.
also bevor die die brüste platzen;-)
dein kleiner ist 5 monate alt, da kannst du auch ohne bedenken die 1er nahrung geben. wenn du angst hast wegen der umstellung, dann kannst du auch die nahrung etwas verdünnen, dh. nicht die ganz vollen löffel reinrühren. so mache ich das mit der pre auch.
wünsche dir viel erfolg und ein glücklicheres durch den tag kommen.
lg conny mit yann, 5 wochen alt

Beitrag von sweety2301 28.02.11 - 20:20 Uhr

cool danke dann werde ich es so machen.

Also weniger pumpen. Wie mache ich das dann mit der milch. Kann ich ihm bevor ich ihn das pulver gebe die muttermilch geben die ich abgepumpt habe, oder kotzen die davon?..

Beitrag von erdbeer-hase 28.02.11 - 20:23 Uhr

Also ich habe auch einmal abgepumpt.
David hat zuerst die MuMi bekommen (leider nur 30ml) und danach noch ein Fläschchen. Er hats gut vertragen und sich nicht übergeben müssen.

Beitrag von sweety2301 28.02.11 - 20:26 Uhr

ok danke für deine antwort.

Beitrag von connie36 28.02.11 - 20:29 Uhr

kannst du auch in die badewanne in kombi mit olivenöl geben.
lg conny

Beitrag von pissnelke 28.02.11 - 20:28 Uhr

Huiii ich hätte das keine 5 Monate durchgehalten "Hut ab"....ich habe es drei Wochen durchgehalten und als meine Milch immer weinger wurde habe ich aufgehört mit dem pumpen und die Flasche gegeben.

Trotz Stillberatung der LLLiga u.s.w. keiner konnte uns helfen.
Meine Tochter war nur am schreien und ich nur am heulen....die Nerven lagen blank....#zitter
Du wirst Deine Kraft brauchen wenn Dein Kleiner mobiler wird und noch aktiver. Das es mit dem Stillen nicht klappen kann ist doch keine Schande.

Ich füttere auch Hipp aber die Pre Nahrung diese bekommt sie aber nur noch drei mal am Tag da wir schon das ganze Breiprogramm praktizieren.

Alles Gute für Euch und komm bitte wieder zu kräften dein kleiner Mann braucht eine glückliche und zufriedene Mutti#liebdrueck

LG Elke

Beitrag von sweety2301 28.02.11 - 20:30 Uhr

danke.#liebdrueck

Beitrag von katbjo 28.02.11 - 20:42 Uhr

halli hallo...

ich kann dich voll verstehen...
bei meiner großen hab ich abgepumpt, weil sie ein schlechter esser war und eher abnahm statt zunahm. also flasche um zu sehen was sie zu sich nahm. leider hatte ich wenig milch und mal ganz abgesehen von den wunden warzen. also hab ich abgestillt. ich hab mehr zeit an der pumpe vergebracht als mit meinem kind.
bei nummer 2 wieder gepumpt, weil er pustete statt zu saugen. diesmal hatte ich viel milch, zuviel milch.(ich hab alle 5-6h gepumpt und hatte bis zu 500ml)aber diese pumperei ist nervig. vorallem nachts. als er 3mon alt war hab ich abgestillt.
du pumpst einfach nicht mehr ab. sollte zuviel druck entstehen wird nur soviel abgepumpt bis dieser weg ist. also nur ein bisschen. ich hab keine tees oder so benutzt. bei meiner großen hab ich einen tag nicht gepumpt und schon war die milch weg. sowenig hatte ich. diesesmal hat es 3wochen gedauert.
die 1er milch ist wie pre, nur das etwas stärke dabei ist, dadurch sättigender. die kannste ganz getrost nehmen.

alles alles gute
lg kathleen

Beitrag von mama-von-marie 28.02.11 - 20:45 Uhr

Ich hab einfach nicht mehr gestillt, angepumpt oder ausgestrichen
und ne Menge Salbeitee getrunken.

Nun kommt kein Tropfen mehr.
Gedauert hat es 4 Tage.

Beitrag von tosse10 28.02.11 - 20:56 Uhr

Hallo,

Respekt das du das so lange durchgehalten hast! Das ist doch totale Selbstaufgabe! Fütter 1er Milch (ich habe viel gutes von Beba gehört) und nutz die Zeit sinnvoller, nämlich für dein Kind und für dich! Sorg dafür das es dir besser geht, das kommt auch dem Kleinen zu Gute!

Wenn du den Übergang leichter gestalten willst, dann pumpe einfach immer weniger ab und gebe wechselweise MuMi und 1er. Und die Menge MuMi senkst du einfach immer weiter. Vielleicht ist es auch sinnvoll halt nur zu pumpen, wenn du das Gefühl hast es wird unangenehm in den Brüsten, weil sich ggf. die Milch staut. Pfefferminze und Salbei sollen Milchhemmend wirken habe ich gehört.

LG

Beitrag von sandra7.12.75 28.02.11 - 22:34 Uhr

Hallo

Ey was machst du dir Vorwürfe???#liebdrueck

Das hätte ich selber keine 2 Monate durchgehalten.
Unsere Maus ist heute 3 Wochen und ich stille voll,habe aber noch vier weitere Kinder und ich bin gerade fertig mit vollstillen.Bis zur nächsten Mahlzeit.

Ich würde jetzt nicht von jetzt auf gleich aufhören sondern pro Mahlzeit wechseln.

Wie sieht es mit Beikost aus??Ab wann wird das nochmal zugefüttert???#hicks.Kann man da schon was ersetzen??Ich glaube ich habe mein Hirn an meine Kinder abgegeben;-)

Ansonsten Salbeitee.

lg

Beitrag von sweety2301 28.02.11 - 23:13 Uhr

Man kann ab dem 4. monat brei geben, aber mein kleiner will das noch nicht. Hab es schon probiert.

Na dein Hirn an deine Kinder abgegeben hört sich doch nicht schlecht an :-)