Meine Tante

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von kleinerstern2010 28.02.11 - 20:32 Uhr

Hallo, erst einmal schon mal danke das ihr das liest. Ich habe eine total liebe Tante, wir wissen das sie schon seid einiger Zeit krank ist.Heute hat mein Onkel angerufen und gesagt das es sehr schlimm aussieht und sie es nicht mehr schaffen wird#heul nun meine Frage: er sagte wir sollen nicht zu ihr fahren(sie leben in einer anderen stadt) weil sie sonst sofort wüsste was los ist. Aber ich weiss nicht was ich machen soll, ich kann sie doch nicht einfach nicht besuchen...... was würdet ihr machen? danke schon mal fürs zuhören

Beitrag von arkti 28.02.11 - 22:35 Uhr

Da stellt sich die Frage warum sie nicht weiß wie es um sie steht? #kratz

Beitrag von kleinerstern2010 01.03.11 - 08:20 Uhr

mein onkel hat es ihr nicht gesagt, aber ich denke sie weiss es wohl. sie ist schon länger am kämpfen und es gab höhen und tiefen, nur diesesmal geht es halt nicht mehr bergauf. ich denke mein onkel macht sich etwas vor wenn er denkt das sie es nicht weiss.

Beitrag von melle_20 01.03.11 - 07:56 Uhr

Also ich kann dir nur eins sagen...

Ich habe den "Fehler" damals bei meiner NennOmi ( nachbarsfrau da ist auch meine Mam ganz oft gewesen und so war es eben auch meine Omi) gemacht und habe sie besucht ales es ihr sehr schlecht ging.

Leider hatte ich dieses Bild wie sie da lag als es ihr so schlecht ging jahre lang im Kopf :(
Erst nach langem hin und her und vielen Bildern hab ich sie nun wieder so im Kopf wie sie war ales es ihr noch gut ging...

Bei meinem Opa vor 4 Jahren war es genau so...Ich hätte nich nochmal hin sollen...Denn ihm gings sehr schlecht er war nicht mehr sich selbst,er war ein starker ,kräftig gebauter Mann und dann war er nur noch so dünn wie ein Streichholz...

Aber warum weiss sie nicht wie es um sie steht? Manchmal denkt man die Personen bekommen weniger mit wenn es ihnen so schlecht geht, aber das stimmt nicht, zumindest finde ich das. Mein Opa hat dem Arz am Tag bevor er starb noch gesagt er solle ihm doch nun bitte was geben zum Schlafen und dass er bis morgen mittag ( also der tag drauf) bis 15h einfach nur einschlafen kann/darf. In diesem moment war er sehr kalr im kopf was er die letzten 14 Tage nicht mehr war.

Es ist deine Entshceidung was du machst.

Da ich persönlich momentan in so einer ähnlichen Situation bin ( meinem Mann seine Oma ist am SA verstorben) kann ich dir nur sagen ich habe sie vor ihrem Tot ca 4 wochen nicht mehr geshen und werde auch nicht wie alle andern mitgehen um sie zu sehen. Denn ich will sie so im Kopf behalten wie sie noch vor 4 Wochen war.

LG