Bäuerchen ein MUSS?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama-von-marie 28.02.11 - 20:41 Uhr

Hallo,

im KH sagte man mir, ein Stillkind muss kein Bäuerchen machen.

Jetzt bekommt Marie die Flasche, und ich frage mich, MUSS sie
denn nach jeder Flasche Bäuerchen machen, oder nicht?
Ist die Trinkmenge dabei egal?

LG
m-v-m

Beitrag von roxy262 28.02.11 - 20:44 Uhr

huhu

also romy macht nicht immer ein bäuerchen.
wenn sie viel getrunken hat macht sie aber meistens eins.

lg

Beitrag von mama-von-marie 28.02.11 - 20:47 Uhr

...und wie bekommst Du das hin?
Ich trag Marie nach ihrem Atom-Fläschchen ewig lang über der
Schulter umher und nichts kommt #gruebel Trotz der Rießenmenge
die sie verschlingt.

Beitrag von roxy262 28.02.11 - 20:49 Uhr

das kommt einfach immer... manchmal hab ich sie noch nicht mal richtig hochgenommen da kommt schon der mega-rülps (hat sie vom papa ;))

lg

Beitrag von erdbeer-hase 28.02.11 - 20:50 Uhr

Bei David hilft es manchmal wenn man ihn am Ohr ärgert :-D
Oder wenn man ihm übern Rücken streichelt und nicht klopft (natürlich mit etwas mehr Druck)

Beitrag von pissnelke 28.02.11 - 20:45 Uhr

Meine haben nach der Flasche manchmal gebäuert aber manchmal waren sie so müde das eben auch mal nichts kam.

Ich würde versuchen das immer ein Bäuerchen gemacht wird und wenn mal keins kommt musst Du halt sehen wie es Dein Kind wegsteckt.
Meine hatten zum Glück nie Probleme mit Blähungen oder Bauchschmerzen.

Das Bäuerchen haben sie sich auch oft für später aufgehobenwenn sie wieder wachgeworden sind hat uns erstmal ein Bauer begrüßt.

LG Elke

Beitrag von erdbeer-hase 28.02.11 - 20:49 Uhr

Huhu
Also David macht nicht immer ein Bäuerchen.
Manchmal ist er einfach schon zu müde und pennt fast weg und bevor ich ihn dann wieder wecke nur damit er ein Bäuerchen macht, lass ich ihn lieber schlafen.

Aber wenn er wach genug ist, dann achten wir schon drauf dass er eins macht.
Meistens klappts nach der Hälfte der Trinkmenge ganz gut :-)

Natürlich kommts auch drauf an wie Marie es wegstecken würde wenn sie kein Bäuerchen macht.
David hat gottseidank keinerlei Probleme wenn er sich mal ein oder zwei "aufhebt" und erst dann macht wenn er wieder wach ist

Gruß Amy+David (der nach einem Fläschchen jetzt schläft)

Beitrag von woelkchen1 28.02.11 - 21:40 Uhr

Versuchen würd ich es schon immer. Aber nicht Ewigkeiten, manchmal kommt es erst, wenn das Kind nochmal lag und wieder aufgenommen wird.

Wenn meine Perle einschläft und ich denke, dass sie relativ viel Luft geschluckt hat (stillkind), leg ich sie leicht auf die linke Seite und stütze ab, dann kann das Bäuerchen auch so raus.

Ich denke, würde es drücken, machen sich die Zwerge bemerkbar und sind unruhig!

Hat dein Baby viel mit Blähungen zu tun, würd ich es aber schon versuchen!

Beitrag von tweetiex80 01.03.11 - 10:27 Uhr

Hallo,

es kommt auf das Baby an. Wenn Linus kein Bäuerchen macht, dann bekommt er Bauchschmerzen und ggfs spuckt er danach etwas.
Es hat auch keinen Unterschied gemacht, ob er gestillt worden ist oder die Flasche bekam.

Meine anderen 3 haben damit keine Probleme gehabt. Wenn nach einer Minute nichts kam, hab ich sie hinlegen können, spielen etc.

Lg Maja