Meine Tochter ist ein Rüpel...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von babysun1978 28.02.11 - 20:50 Uhr

Hallo Muttis!

Also wüsste ich es nicht besser, würde ich meinen ich hätte statt einer Tochter einen Sohn... Nein, Scherz beiseite...

Letzte Woche erzählte meine Tochter (3,5 Jahre alt) uns, sie hätte mit ihrer Erzieherin gezankt, diskutiert und sie gehauen (ihre Worte!!). Wir natürlich alamiert und nachgehakt. Ja die Erzieherin hat uns dies bestätigt und auch gleich angemerkt, dass Fabi immer diskutiert und IMMER das letzte Wort hat. *na klasse, ist ja wie zu Hause*

Mädels macht mir mal Mut. Ist das auch wieder nur eine Phase?

Also zu Hause tut sie auch gern so als wenn sie mich hauen möchte. Natürlich unterbinde ich das sofort. Auch das Diskutieren hat sie hier zu Hause immer drauf. Da lasse ich mich in festen Regeln gar nicht erst drauf ein, in variablen Regeln finden wir einen Kompromiss. Eigentlich fahren wir damit ganz gut.

Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass sie eine sehr bestimmende Art und Weise hat. Trotzdem scheint sie bei anderen Kindern beliebt zu sein. Das kann sich aber auch ganz schnell ändern, gerade wenn sie in die Schule kommt.

Sind Eure 3,5jährigen auch so?

Sorry für den Roman, aber ich mach mir wie immer einfach zu viel Sorgen....

LG babysun mit "Rüpelchen" (3,5 Jahre)

Beitrag von grinsekatze85 28.02.11 - 21:06 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (3) hat wohl eher so ein Engel & Teufel auf seinen Schultern sitzen#rofl

Er gibt Momente da ist er sehr bestimmend und versucht seinen Dickkopf durchzusetzen (geht natürlich nicht, schreite da auch ein) und dann gibt es mal wieder Situationen (meist in der Kindergruppe oder Spielplatz) da lässt er sich Dinge wegnehmen und weint lieber oder geht weg!
Bei uns ist es eher Tagesabhängig, er kann sowohl wirklich ein Engel sein und kuschelt, sagt Bitte und Danke und manchmal ein richtiger Teufel der zickig und wütend wird, wenn es nicht nach seiner Nase geht!!!

LG
grinse#katze

Beitrag von meandco 01.03.11 - 07:45 Uhr

wieso ist sie da ein rüpel? weil sie weiß was sie will und das auch versucht zu bekommen?

ich find es gut, wenn ein kind fähig ist seinen willen und seine bedürfnisse zu kommunizieren #pro

schlagen ist jetzt vielleicht nicht so der hit ... aber das lernt sie #pro im endeffekt ist es ne reaktion, wenn sie nicht mehr weiterweiß denk ich. versuch ich bezubringen wie sie sich abreagieren kann, wenn ihr alles zu viel wird, sie mit ihren argumenten nicht mehr weiterkommt ...
wie gesagt: gewalt ist immer ein zeichen von "ich weiß nicht mehr weiter und bin völlig überfordert" ... wenn sie das ausagieren kann, wird sie auch aufhören zu schlagen #pro

lg
me

Beitrag von babysun1978 01.03.11 - 19:41 Uhr

Hallo ihr Beiden.

Danke für Eure Antworten. Es ist gut alles mal von einer anderen Seite zu sehen. Mir fällt es manchmal schwer aus der Muttirolle raus zu kommen.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

LG babysun