Wie läuft denn das in der Kiwu-Klinik ab?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von supermommy1986 28.02.11 - 20:55 Uhr

Schönen guten Abend alle zusammen :)

Wir versuchen schon seit über einem Jahr schwanger zu werden. Habe selten einen Eisprung und meine Periode bleibt sehr sehr lange komplett aus. Nun hat meine Frauenärztin mir eine Überweisung zur Kinderwunschklinik mitgegeben und dort habe ich am 10.03. auch einen Termin. SG von meinem Freund ist super.

Was wird denn nun bei mir gemacht? Bekomme ich dann Hormone und eine eisprungauslösende Spritze? Steh momentan bissle auf dem Schlauch ;)

LG

Beitrag von shiningstar 28.02.11 - 21:00 Uhr

Erst einmal werden alle Hormone überprüft, um zu sehen woran es hakt. Und ja, dann wirst Du sicherlich Hormone bekommen mit GV nach Plan...

Beitrag von marilama 28.02.11 - 21:58 Uhr

Hallo,

beim Erstgespräch wird dein bisheriger Krankheitsverlauf besprochen, ich hatte damals schon Zyklusmonitoring (Bluttest in der 1. und 2. Zyklushälfte) bei meinem FA gemacht, der KIWU-Arzt ist die Ergebnisse nochmal mit mir durchgegangen und im nächsten Zyklus habe ich mit Puregon (Hormonspritze) und Auslösespritze begonnen. Ansonsten fängt die KIWU-Praxis damit an.

Beim FA hatte ich schon 3 Zyklen Clomi gemacht, bei der KIWU hätten die bei mir auch sonst mit Clomi begonnen. Die machen das grundsätzlich sehr übersichtlich, du bekommst einen Zettel mit einer Zeittabelle drauf, auf der eingetragen ist, was du genau an welchem Tag zu tun hast.
Uns hatten sie zu einem halben Jahr GV nach Plan mit Puregon, Auslösespritze und Utro geraten, dann hätten wir uns nochmal zusammengesetzt und über einer IVF gesprochen.

Viel Glück!

Beitrag von sanni2105 28.02.11 - 23:12 Uhr

hi
als erstes werder ihr ein gespräch mit einem arzt haben der zu deiner krankengeschichte und auch zu erblichen krankheiten in deiner familie fragen stellt. dann musste ich zum US und bluttest.
bei mir stellte sich raus das ich eine SG-fehlfkt habe und musste somit ab feststellung medi nehmen. da SG von meinem mann auch super ist musste ich zur gebärmutterspiegelung und dann zum echovist...ist eigentlich genau umgekehrt,passte aber in der reihenfolge bei mir gerade zeitlich am besten und war beiden bei mir ok. dann wieder bluttest wo eine insulinintolleranz bei mir festgestellt wurde...wieder medi dazu (metformin) und dann noch chlormadinon, was ich nun 12 tage lang nehmen soll, also quasi bis ende vom jetzigen zyklus. und dann werd ich sehen ob mens kommt oder nicht. wenn die mens kommt muss ich ab nächsten zyklus mit clomi anfangen.
LG sanni

Beitrag von tiegerstern 01.03.11 - 07:10 Uhr

Hallo Supermommy,

da schließe ich mich den anderen Antworten an. Es wird erst besprochen, dann Unteruchungen durchgeführt und dann wird ein Plan erstellt. Hoffe aber nicht auf, es wird alles schnell gehen, manchmal braucht man dennoch Geduld.
Dann sollte auch noch die Kasse mitspielen. Und dann kann es losgehen mit der Behandlung und dem Schritt das Wunschkind zu bekommen.
Alles liebe LG#liebdrueck

Beitrag von supermommy1986 01.03.11 - 07:31 Uhr

Vielen lieben Dank für die vielen Antworten. Bin auch schon gespannt, wie das Ganze abläuft. Bei mir ist das eigentlich schon immer so, dass ich ohne Pille einen total durcheinander geratenen Zyklus habe. Haben das letzte Jahr und bissi davor schon geübt..hab mir dann die Pille aber augrund meiner Haut und meiner Kopfschmerzen wieder verschreiben lassen. Nun nehme ich wieder meinen letzten Streifen und dann kanns ja am 10. ten März endlich losgehen :)

Außgerechnet am Termin in der Kiwu-Praxis habe ich meine Periode ;)

LG