Terrormäusel =(

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lucy121 28.02.11 - 21:14 Uhr

Guten Abend Ihr Lieben,

ich brauch mal euren Rat,meine kleine ist jetzt 2 Jahre geworden und raubt mir den Verstand=(
Es geht morgens schon los wenn ich Sie aus dem Bett hole..Sie schmeißt sich immer wieder hin und wehrt sich mit Händen und Füßen.Hab ich Sie endlich Tritt und Haut sie mich.Ich sage natürlich laut und deutlich Nein,man haut nicht usw..Interessiert sie einfach nicht.Das selbe Theater bei allem was ich von Ihr möchte.Also Anziehen,Ausziehen...an der Hand gehen (da wirft sie sich hin und bleibt regungslos liegen=( ) Nehm ich ihre Hand oder will sie wieder hinstellen macht sie ihre Beine weich wie Pudding und schmeißt sich wieder hin.
Kennt Ihr so ein Verhalten auch von euren Zwergen?
Was kann ich tun um ihr klar zu machen so nicht bzw was würdet Ihr tun?

Beitrag von zahnweh 28.02.11 - 21:42 Uhr

Hallo,

ja, das kenne ich von meiner auch.

Geholfen hat die Zeit.

In dem Moment viel Geduld und warten (je unruhiger ich deswegen bin, desto schlimmer wird es, sie spürt meine Unsicherheit immer sofort und das macht ihr Angst)

Wenn sie sich ausgetobt hat, DANN erst ansprechen. Vorher kommt eh nichts bei ihr an. Blickkontakt ist wichtig.

Nicht zu viel an ihr rumzerren. Ich warte, bis sie sich ausgetobt hat, sage dann in Stichwörtern die Reihenfolge, was wir machen
- ich hebe dich raus
- dann ziehe ich dir den Schlafanzug aus
- dann die Windel
- dann zieh ich dir die Unterhose an
- dann das Unterhemd
- dann die Strumpfhose
- dann die Hose
- dann den Pulli
- dann gehen wir frühstücken
...

dann erst hebe ich sie hoch oder fange an. Sie braucht es immer wieder aufs Neue zu wissen, was genau auf sie zukommt. Kann ich verstehen. Ich mag es auch lieber, wenn ich weiß was auf mich zukommt...

Unterwegs heb ich sie allenfalls von der Straße auf und trage sie zum Gehweg. Auf dem Gehweg darf sie sich erst mal austoben. Nur mitten auf der Straße nicht.

Meine darf schreien, aber nicht hauen. Wenn sie wütend wird ermuntere ich sie auch mal zum Rausschreien. Das tut ihr ganz gut und der Impuls zu treten wird weniger.

Beitrag von lucy121 28.02.11 - 21:45 Uhr

okay das werde ich mal so mal versuchen.Danke dafür=)Und wie unterbindest Du das hauen?