Was ich so esse und abnehmen allgemein...

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von aussiegirl600 28.02.11 - 21:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Ich versuche (mal wieder) mein Gewicht zu reduzieren. Ganz konkret: ich bin jetzt 6 Monate im Ausland und meinem Freund sollen die Augen aus dem Kopf fallen wenn er mich wieder sieht. Also 10kg sollten es schon werden ;-)

Ich wohne hier extrem abgeschieden und das Geld ist knapp - also kommen Fitnessstudio etc nicht in Frage. Ich bin an den meisten Tagen ziemlich viel auf den Beinen (3 Stunden saugen am Stück), bekomme also halbwegs Bewegung. Außerdem versuche ich an den meisten Abenden eine halbe Stunde rauszugehen. Zum Joggen bin ich noch zu dick, will die Gelenke nicht schädigen. Außerdem mache ich Bauchmuskeltraining.

Im Moment esse ich ungefähr so:

Frühstück:
kleine Portion Frühstücksflocken mit Milch, mal nen kleinen Joghurt dazu, mal nen Apfel

Mittag:
2 große Scheiben Vollkorntoast (englisches Brot halt...) mit Käse/Schinken oä Mal dazu etwas Coleslaw, mal etwas Rohkost oder nen Joghurt

Abends:
Wokgemüse mit Geflügel oder
Salat mit Feta oder
Gemüsesuppe oder
Würstchen mit gedämpftem Gemüse

Dazwischen gibts eine Kaffeepause, wo ich 1-2 Kekse esse.

Ich trinke mal ein Glas Saft, ungesüßten Tee, Cola Light. Wasser pur geht nicht gut - das Leitungswasser ist widerlich und ich hab keinen Nerv Wasserflaschen im Bus heimzubringen, also kommt ein kleiner Schuss Getränkesirup rein. Beim nächsten Einkauf hol ich Zitronensaft...

Wie sieht das für euch aus, mengenmäßig und auch allgemein? Die Gemüsemengen sind abends durchaus beachtlich, aber ich esse zB nicht ein Dutzend Würstchen.

Meint ihr, dass ich mit dieser Ernährung und normaler Bewegung 10kg schaffe? Wobei es mir nicht ums Gewicht geht - ich hab eine Jeans dabei, in die ich reinpassen will ;-)

Danke!

Beitrag von binnurich 28.02.11 - 23:11 Uhr

ich würde sagen:
am Morgen einen Obstsalat und am WE auch mal Brot oder Brötchen

Mittag vorher jedem Essen einen kleinen grünen Blattsalat,
dannach was ausgewogenes also hier die KH

am Nachmittag Obst oder auch mal einen Joghurt

am Abend vorher immer einen kleinen Salat dannach was gemüsiges gelegentlich mit Fisch oder Fleisch oder auch mal käse

am späteren Abend noch mal eine Milchportion


schau, dass du bei dir nicht zuviel Fett hast.... Käse und Wurst können viel davon haben

und keine Zuckeraustuschstoffe

Beitrag von aussiegirl600 28.02.11 - 23:26 Uhr

Nur Obstsalat ist bei morgens suboptimal, zum einen weil ich schnell wieder Hunger krieg, zum anderen weil ich zB bei Orangen morgens Bauchschmerzen krieg. Aber ich versuch mal ob ich Frühstücksflocken halbiere und dazu Obst esse.

KH mittags esse ich ja schon im Brot - das mit Salat ist nicht so einfach weil ich nur einmal in der Woche einkaufen kann. Davon abgesehen - Salat hat doch kaum Nährstoffe, wäre da nicht Paprika oder Tomate sinnvoller? Ausgewogen ist nicht so einfach - ich hab 30 Minuten Mittagspause. Mehr als ein belegtes Brot ist da nicht drin, und ich esse Abends ja was sinnvolles.

Abends esse ich immer Gemüse oder Salat, jeweils mit einer Eiweißportion. Fisch ist einfach nicht drin, zum einen wegen Haltbarkeit, zum anderen weil ich die Gemeinschaftsküche nicht einfischeln mag. Aber ich esse Geflügel, Tofu, Ei und Käse.

Welchen Vorteil hätte denn die abendliche Milchportion? Wenn ich gegen 7 esse, bin ich gut satt und müsste mir das reinzwingen. Ich esse mich einfach gern an leckerem Gemüse satt.

Beim Fett hast du Recht - da muss ich mal schauen wie ich das am schlauesten drehe... Putenbrust statt Schinken. Käse gibts eh nur dünn aufs Brot.

Und die Zuckeraustauschstoffe... die sind eine Schwäche von mir. Das Gute: da ich nur einmal in der Woche einkaufe und das alles mit dem Bus transportieren muss, kann ich mir eh ned mehr als eine Flasche Cola Light in der WOche erlauben.


Aber isst du echt JEDEN Tag ZWEI Portionen grünen Salat? Ich bin ja eh schon kein Salatfan, aber DAS wär mir echt zu viel!

Beitrag von binnurich 28.02.11 - 23:37 Uhr

ich esse momentan so ja....
den Obstsalat zum Frühstück hab ich mir bei ww angewöhnt
den variiere ich mal mit Frostbeeren (ohne Zucker) definitiv immer ein Apfel dabei
früher hab ich auf den Obstsalat auch noch joghurt gemacht oder Flocken, dies laß ich aber gerade weg..

die Salate ja.... man geöhnt isch dran

Milch (Joghurt, Buttermilch Milch o. ä.)...Eiweiß am Abend ist gut für die Verbrennung in der Nacht

Grundsätzlich orientiert sich mein Plan am WakeUp-Konzept
das ist eine Mischung aus Glyx, SIS, und was weiß ich noch
es geht um eine basisch ausgewogenen Ernährung

Zuckeraustauschstoffe sind grundsätzlich Mist...

Beitrag von binnurich 28.02.11 - 23:40 Uhr

ah und ich habe vergessen: esspausen
das funktioniert nach zwei Wochen recht gut... dem Magen Zeit zum Verdauen geben

und dann vergeht die Zeit zwischen Frühstück und Mittag auch schnell

Beitrag von aussiegirl600 01.03.11 - 09:47 Uhr

Ich essen normaler weise gegen 8 Frühstück, zwischen halb 1 und 3 irgendwann Mittag. Und gegen 7 Abend.

Wenn ich vormittags viel körperlich arbeite, dann gibts nen Keks dazwischen, weil ich sonst nicht leistungsfähig bin.

Beitrag von binnurich 01.03.11 - 10:24 Uhr

na, dass paßt dann doch... ich neige zum zwischendurch futtern: hier einen Keks..da eine Scheibe Käse auch mal einen Joghurt.... so kommen auch viele kcal zusammen

Beitrag von schnuffelschuh 28.02.11 - 23:46 Uhr

Hallo Aussi,

Hast du es schon mal mit der sis methode versucht würde sich ja anbieten wenn du abends eh schon eiweisreich essen tust

Kurz erklärt du dürtest morgens keine wurst käae keine milprodukte (ausser soja) am besten ein vollkornbrot oder roggen hält dann auch länger satt möglichst süß sprich nutella honig marmelade .....

mittags darfst du eigentlich ganz normal essen

und abends keinen zucker mehr nur eiweiss also gemüse(ausser karotte mais erbsen ) fleisch wurst salat ....

Zwischen den malzeiten sollten allerdings 5 std pause liegen sprich du solltest optimalerweise nichts essen viel trinken am besten wirklich nur wasser oder ungesüßten tee ...das cola würde ich weg lassen oder wirklich nur mittags zum essen ein glas von trinken......

Bewegung ist natürlich auch wichtig bin allerdings auch nicht der typ für´s joggen mir gefällt walken ganz gut was ja nichts anderes ist als schnelles gehen schwinge kräftig die arme dabei mit dann passt das schon ;-)

ich hoffe ich konnte dir etwas helfen wenn du noch fragen hast dann frag ruhig ansonsten kannst du im netz auch noch etwas googlen da gibt es so einiges zu lesen über sis :)

Lg Bianca

Beitrag von aussiegirl600 01.03.11 - 09:44 Uhr

Mit SiS hab ich tatsächlich schonmal gute Erfolge gehabt, bin davon aber abgekommen weil ich mich dauerhaft einfach nicht dran halte.

Ich versuche schon die Pausen halbwegs einzuhalten, aber wenn ich zwei Stunden lang Teppiche durch die Gegend wuchte, dann brauch ich zwischendrin einen Zuckerschub, sonst wird mir schwummrig. Bei meiner bisher normalen Belastung (in der Uni sitzen und lernen) war das kein Problem. Aber hier funktioniert es nicht.

Auch das Sojazeug *brrr* mit Reismilch bin ich noch so klargekommen, aber ich wohne jetzt im ländlichen Nord-Wales ;-) Ich krieg im örtlichen Supermarkt nichtmal Tofu! Deswegen hab ich auch Probleme mit dunklem Brot - das kriegt man hier bei Aldi und Lidl, aber die sind in der nächsten Stadt, das kostet mich nen halben Tag und 10€...

Aber ich schaue definitiv dass ich abends wenig KH esse. An den meisten Tagen gibts ja eh schon Gemüse plus EW - da sind zwar auch mal kleinere Mengen Karotte dabei, aber das liegt bei den Wokmischungen im Minimalbereich. Einmal in der Woche gönne ich mir Reis mit Curry.

Weil ich würd ganz gern das ungefähr dann daheim wieder beibehalten, aber das hab ich eben mit SiS einfach nicht geschafft.

Danke aber für deinen Tip!

Beitrag von schnuffelschuh 01.03.11 - 13:05 Uhr

Na das wird schon achte einfach weiterhin auf deine ernährung und bewegung hast du ja zwangsläufig auch so ohne auto ;-)

Ja das mit der sojamilch ist auch nicht meines da verzichte ich auch lieber auf mein müsli am morgen #rofl

backe doch dein brot selbst habe da ein tolles rezept gefunden super einfach lecker und schnell gemacht :)

http://www.chefkoch.de/rezepte/1344331239198800/Saftiges-Vollkornbrot.html

Lg Bianca

Beitrag von aussiegirl600 01.03.11 - 18:48 Uhr

Hach ja... selbstgebackenes Brot... Ich hab hier keine Waage, keine Backform, NIX.

"Meine" Küche ist sonst die Angestellten-Küche, die da bestenfalls mal was in der Mikrowelle aufwärmen. Und ich bin nur ein halbes Jahr hier, deswegen will ich kein Zubehör kaufen. Aber ich frag mal daheim ob ich einmal im Monat richtiges Brot geschickt bekommen kann ;-)