Thema Taufe - Taufpaten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von miri83 28.02.11 - 22:04 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin derzeit dabei unsere Taufe von Milo vorzubereiten - nun schoß mir die Frage in den Kopf, ob wir einen Taufpaten benennen können/dürfen, der selbst nicht getauft wurde und auch keiner Religion angehört.

Kennt sich da jemand aus?

Danke & viele Grüße

Miri mit Milo (5 Wochen) #verliebt

Beitrag von emilylucy05 28.02.11 - 22:11 Uhr

Hi,

ich hab schon gelesen das es dabei probleme geben kann. Keine Ahnung ob das vom Pastor abhängig sein kann.#kratz
Wir haben einen Taufpaten der der Kirche angehört und 2 ohne Kirche, das sind dann "nur" Taufzeugen.

LG emilylucy

Beitrag von hardcorezicke 28.02.11 - 22:37 Uhr

da hast du mit taufzeugen glück.. das gibt es bei uns leider nicht.. ich wollte als alternative zum taupaten mein schwager als taufzeuge nehmen.. aber die gemeinde sagt.. gibt es bei uns nicht.

Beitrag von anyca 28.02.11 - 23:14 Uhr

Dann nennt ihn einfach selber so. Taufzeuge ist ja letztlich eh jeder, der dabei war ;-), das kann die Gemeinde euch ja nicht verbieten.

Beitrag von hardcorezicke 28.02.11 - 23:16 Uhr

hihi... ich hab jetzt seine freundin als taufpatin genommen *fg*

Beitrag von sasuba 28.02.11 - 22:13 Uhr

hallo miri,

soviel ich weiß, muß der pate getauft sein und einer kirche angehören. wir hätten auch gerne meinen schwager genommen, der ist zwar getauft, aber aus der kirche augetreten, geht also nicht.

lg sabine und paul #verliebt

Beitrag von hardcorezicke 28.02.11 - 22:35 Uhr

hallo

bei uns geht es leider nicht.. ich wollte unbedingt mein schwager haben.. bei uns muss man in der gemeinde angeschlossen sein.

LG

Beitrag von anyca 28.02.11 - 23:13 Uhr

Nein - der Taufpate soll ja die christliche Erziehung des Kindes mit gewährleisten, daher muß er natürlich selbst auch getaufter Christ und Kirchenmitglied sein und am besten der Konfession des Täuflings angehören.

Ich konnte bei meinem katholischen Neffen "nur" Taufzeugin sein, weil ich evangelisch bin.

Beitrag von sorceress75 01.03.11 - 08:05 Uhr

Hallo,
wir hatten am Sonntag Taufe und der Pate ist nicht in der Kirche drin.
Das war kein Problem. Wir sind evangelisch bei Katoliken ist das vielleicht strenger.
Wir haben eine sehr moderne, aufgeschlossene Kirchengemeinde. Der Pfarrer meinte einer von den beiden Paten müsse schon in der Kirche sein.
Sonst ruf doch mal euren Pfarrer an und frag ihn.
Viel Erfolg ;-) .
LG Kathrin