Warmwasser

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sunny100 28.02.11 - 22:30 Uhr

Ich und meine 2 Kinder wohnen in einer 78 qm Wohnung. Ich habe keinen Warmwasserzähler. Mein Vermieter berechnet mir pauschal 30 € im Monat. Was müßt ihr bezahlen???

Gruß
Sunny100

Beitrag von wemauchimmer 28.02.11 - 22:54 Uhr

Hi Sunny,

mit 1 kWh kann man grob gesagt 100l Wasser auf Dusch/Badetemperatur bringen. Für 1 Euro am Tag bekommt man 4-15 kWh, bei einer zentralen Warmwasserbereitung sinds eher die 15, also 1500l Warmwasser und soviel verbraucht Ihr niemals zu dritt. Natürlich gibts auch Leitungs- und Speicherverluste, die sollten aber nicht den Löwenanteil ausmachen.
Insofern finde ich Euren Abschlag recht hoch gegriffen. Sprich es doch mal an, soll er doch einen Zähler einbauen, das kostet ja nun auch nicht die Welt und dann kommt ein fairerer Preis zustande...

Ich kann Dir keine Vergleichszahl nennen, weil wir halt das Gas bezahlen und sowohl fürs Heizen als auch fürs Warmwasser als auch fürs Kochen verwenden, aber der Anteil fürs Warmwasser dürfte höchstens bei 10€/Monat liegen (sind zu fünft), würd ich schätzen.
LG

Beitrag von accent 28.02.11 - 23:08 Uhr

Hallo,
bei uns kostet Wasser/Abwasser ca. 2.70 Euro/Kubik (1000 Liter). Demnach wäre Euer Verbrauch nach meiner Rechnung etwa 11.000 Liter/Monat; 355 Liter/Tag. Der durchschnittliche Verbrauch in D ist pro Person 130 Liter.
Das mir als Anhaltspunkt.
Linda

Beitrag von wemauchimmer 01.03.11 - 07:50 Uhr

Hmm, ich denke, der TE geht es nicht um die Wasserkosten an sich, sondern um die Warmwasserkosten. Also daß sie Wasser nochmal separat bezahlen muß. Aber wer weiß, vielleicht hast Du recht.

Beitrag von accent 01.03.11 - 13:04 Uhr

#klatsch

Ich denke, Du hast Recht!

Beitrag von sonne_1975 28.02.11 - 23:47 Uhr

Als wir Ölheizung hatten, haben wir ca. 67 Liter pro Monat fürs Warmwasser verbraucht. Für 2 Haushalte, aber meine Schwiegis verbrauchen sehr sehr wenig, also sagen wir 50 Liter für uns. Das wären dann auch ca. 30 EUR, von daher passt es schon ganz gut bei euch.

Man kann nicht so nach kWh usw rechnen, denn es gibt sehr viele Verluste (Zirkulation usw). Die offizielle Abrechnung, die ich machen muss (die Formel mit Grad usw) stimmt bei uns nie, ich weiss ja, dass wir viel mehr fürs Warmwasser ausgeben.

Wir haben damals jeden Monat den Ölstand abgelesen, jetzt bei Pellets auch. Wie gesagt, das passt schon mit dem Geld so.

LG Alla

Beitrag von werner1 01.03.11 - 17:23 Uhr

Hallo,

das Angebot mit 30 Euro pro Monat ist durchaus akzeptabel.

1 m³ Warmwasser verbraucht 12,5 m³ Gas, bei den Preisen von 2010 (0,537 Cent pro m³) also 6,71 Euro.

30 x 12 : 6,71 = 53,6

Wenn dein Verbrauch mehr als 54 m³ Warmwasser ist, zu deinen Gunsten, darunter zu deinem Nachteil.

Pro Person rechnet man mit 10 - 15 m³ im Jahr.

freundliche Grüsse Werner