Baby hat morgens blaue+eiskalte Hände

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von novembersonne2010 28.02.11 - 23:49 Uhr

ich hoffe bloss nicht dass das vom Herzen kommen könnte, denn sie hat ein Löchlein in den Vorhofkammern welches sich noch nicht verschlossen hat...der Kardiologe wollte mich schon 2 x anrufen aber nichts ist passiert. Wir haben wieder am 29.3. ne US Untersuchung des Herzens...

lg

Beitrag von sako2000 28.02.11 - 23:51 Uhr

dann drueck ich dir daumen, dass deine tochter bald wieder gesund wird!!!
lg, claudia

Beitrag von josie32 28.02.11 - 23:55 Uhr

Mein Kleiner hat das auch!! Ist blau bis ca. zum Ellbogen und eisigkalt!! Die Zimmertemperatur beträgt aber immer ca. 16-17°.....Die HÄndchen sind immer total blau, ich habe schon Angst, dass er Durchblutungsstörungen hat.


LG

Beitrag von gussymaus 01.03.11 - 09:38 Uhr

meine mädchen habe ndas auch - aber kein problem mit dem herzen. jeden morgen eisfinger und pestblau.. da haben wir der großen ne strickjacke angezogen nachts, also unter den ärmellosen schlafsack, eine die länger ist sodass die finger drin bleiben, die kleine hat nen ärmelschlafsack mit schönen dicken nickieärmeln - seit dem haben sie zwar noch sehr ühle hände nachts, aber icht mehr sooo eisekalt und blau wie ohne.

meine jungs hatten seltenst derar kalte häne, und das ohne dicke ärmel... ich denke es ist auch einfach veranlagung. mit dem herzchen würde ich natürlich schon prüfen lassen, damit nichts wichtiges übersheen wird. aber wenn es das nicht ist reicht vielleicht schon etwas anders anziehen...

ich wünsche euch beiden dass es einfach eine harmlose veranlagung zu kalten fingern ist wie bei meinen damen #liebdrueck

Beitrag von winni.85 01.03.11 - 06:50 Uhr

Das hatte/hat mein kleiner auch da es aber nur früh ist sagte mir die hebamme ist nicht so schlimm ich kann ihm einfach paar söckchen über die hände ziehen

Beitrag von blueskorpi 01.03.11 - 07:14 Uhr

Also ehrlich gesagt würde ich mir da schon Sorgen machen. Klat ist völlig OK aber blau, da klingeln bei mir auch alle Alarmglocken zumal Du ja sagst das sie was mit dem Herzen hat.

Ich würd dem Doc auf die Füße treten und nachfragen bis Du ne zufriedenstellende Antwort hast.

Alles Gute

Inka

Beitrag von blockhusebaby09 01.03.11 - 08:24 Uhr

Hallo

Abklären würde ich es immer,sicher ist sicher.
Aber meine Maus hatte das auch sehr lange und hat es immer noch nur nicht mehr ganz so extrem.
Die Hände waren eiskalt und richtig stark blau.
Ich hab sogar ein Bild gemacht und es den KA gezeigt.
Leider kann man ja hier schlech Bilder reinstellen die zu groß sind #aerger sonst hätte ich sie dir gerne gezeigt.
Aber es ist nicht Schlimmes, der Blutdruck sinkt im Schlaf ab und durch die mangelde Bewegung werden die Hände schlechter durchblutet.
Das ist in dem Altern normal und darf so sein.
Meine Maus wird jetzt bald 1 Jahr und es ist etwas besser geworden.
Aber wie gesagt sur Sicherheit gerade wegen den kleinen Loch im Herzen,lass mal ein KA das Kindlein anschauen.

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von bouncecat 01.03.11 - 11:06 Uhr

Mein kleiner hat es auch. Kontrolliert wurde es ebenfalls, jedoch ohne Befund. Da ich aber allgemein auch immer kalte Hände habe, sagte man mir, dass es von mir vererbt ist. Dabei glüht sein Körper immerzu weil er das von seinem Vater hat.

Ich hoffe bei dir, dass es nichts schlimmes ist. Aber wenn du schon solche Angst hast, dass es dadurch kommen könnte, dann würde ich sofort zum Arzt gehen und das abklären lassen. So kann man dich wenigstens ein wenig beruhigen.

Beitrag von nina1511 01.03.11 - 11:10 Uhr

Hallo Novembersonne,

Josephine hat 3 Löcher im Herzen, einen VSD und eine periphere Pneumonalstenose und am Morgen auch immer blaue Hände und Unterarme, eisig kalt.

Waren gerade vor 3 Wochen wieder zur Kontrolle in der Kardiologie und vor knapp 2 Wochen bei der U4. Habe hierzu insg. 3 Ärzte befragt (in der Kardiologie wurde sie vom Oberarzt sowie vom Prof. und dem Leiter der Kinderklinik untersucht und dann eben ihren KiA bei der U4) weil mir das auch Sorge bereitet hat, gerade aufgrund ihres Herzfehlers und alle 3 haben mir versichert dass das rein garnichts mit dem Herzen zu tun hat, keinerlei Grund zu Sorge bestünde und das auch kerngesunde Kinder ohne Herzprobleme haben.

Ich hoffe ich konnte Dich wenigstens etwas beruhigen!

LG und alles Gute
Nina mit Josephine (17 Wochen)