Wie lange Husten, Schnupfen und Magen und Darm?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von romance 01.03.11 - 07:43 Uhr

Guten Morgen,

irgendwie bekommen wir keine Ruhe.

Emma schnupft seit über eine Woche, es läuft und läuft. Trotz Nasentropfen.
Dann hustet sie, erst Hustensaft bekommen, dann Hustenstiller und nun röchelt sie ständig. Als wäre sie verschleimt.
Dazu hatte sie davor schon Magen und Darm und seit über eine Woche mit Durchfall zu kämpfen. Die Medis und Heilnahrung helfen nicht. Höchstens wnen ich ihr Perenterol gebe, wird es breiger und fester und weniger mit ihren Windeln. Aber ich habe es mal weg gelassen, heute war es wieder flüssig. Und durfte sie kompeltt anziehen.

Ansonsten macht sie ein geweckten Eindruck, heute Nacht fing sie oft an zuweinen an. Im Schlaf, bwz. hatte ich hin und her gewälzt.

Und ich sehe nicht das ein Zahn kommen würde. Wäre das doch denkbar?

Ich habe glaube alle Tipps die ich bekommen haben, angewandt und trotzdem wird es nicth besser.
Und sie trinkt nur ihre MIlch, da Wasser mit entgegen spuckt oder auch ihr Tee. Ich hatte sogar Wasser mit Tropfen Apfelsaft. Bekam den Tipp vom KIA.

Und ich war letzte Woche zweimal dort.

Morgen haben wir Termin beim Augenarzt, könnte das beeinträchtigen. Die Untersuchung? Weil sie krank ist. Ich habe da keine Ahnung.

lG netti
mit Emma die total nölit, weil Mama am PC sitzt.#augen Das macht sie seit Wochen so.

Beitrag von cori0815 01.03.11 - 10:12 Uhr

hi netti!

Wenn ein Kind über eine Woche Durchfall hat, finde ich, sollte eine Stuhlprobe genommen werden, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Du könntest neben Perenterol auch Kohle-Kompretten geben, die binden Bakterien im Darm und helfen so auch gut gegen Durchfall.

Klar kann das Zahnen auch einen Durchfall als Nebenwirkung haben, aber eigentlich nicht so flüssig und so anhaltend, wie du es beschreibst.

Die Milch ist natürlich nicht unbedingt förderlich für die Gesundung des Darms. Ich würde sie doch tatsächlich auf Wasser umstellen oder ggf. auf Elektrolytlösung (ist ja auch süß, trinkt sie vielleicht). Wie oft am Tag hat sie denn eigentlich Durchfall?

Das mit dem Schnupfen würde ich nicht so dramatisch sehen: ein Schnupfen kann schon mal 14 Tage dauern, zumal ja auch ein Infekt gern mal den letzten ablöst und die Übergänge fließend sind. Wichtig ist, dass du etwas zum Schleimlösen gibst (z.B. Prospan, Sinuforton) und die Nase frei hälst, entweder mit abschwellenden Nasentropfen oder mit Kochsalzlösung. Bei meinen Kindern hilft bei viel Schleim in den oberen Atemwegen auch Cinnabaris pentakan, das sind homöopathische Tabletten auf Milchzucker-Basis, die die Kinder so weglutschen können.

Lg
cori

Beitrag von romance 01.03.11 - 12:40 Uhr

Huhu,

für den Schnupfen hat sie Tropfen.

Die Lösung trinkt sie nicht, schon alles probiert.
Das mit der Stuhlprobe habe ich mir auch gedacht.Und bin am üerlegen, heute Nachmittag noch zum Arzt zu fahren. DA ich vorher mein Erlös vom Secondhandladen abholen muß. Morgen ist eh Augenarzttermin, vielleicht bist dahin.
Für mich ist ihr DF einfach zu lange. Und hat oft Blähbauch.

Wir haben ja Humand Heilnahrung genommen, nur davo hat sie heftig Bauchschmerzen bekommen und schrie so heftig. Das wir kurz davor waren ins KH zu fahren. Dann durch Kümmelzäpfchen, Dinkelkissen und Tee (kleine Schlücke) wurde es besser.

Sie hatte Beba nicht vertragen, dann gaben wir ihr mal Humana und auch da ging es nicht. Bis wir Milumil gaben, das verträgt sie. Nun sah ich, das HEilnahrung auch von Milumil gibt.

LG Netti