Was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessica1980 01.03.11 - 08:15 Uhr

hallo,mein erster tag der letzten periode war der 22.01.2011 ich habe allerdings schon am 16.02.2011 einen schwangerschaftsfrühtest gemacht,weil ich irgendwie so ein komisches gefühl hatte.der Test war positiv .Einen Tag später war ich dann beim FA der meinte das wäre eine sehr frühe Schwangerschaft auf dem US war logischerweise ausser der aufgebauschten GBS nichts zu erkennen.
ich habe dann einen 2.test von clear blue gemacht auch dieser test war positiv.
Am 23.02.11 musste ich wieder zum FA da habe ich dann meinen Mutterpass bekommen demnach war ich in der 4+4 ssw aber auf dem US war wieder nichts zu sehen.mein Frauenarzt meinte dann er möchte gerne wissen wie mein HCG-Wert steigt ich solle nochmal am 25.02.11 vorbrikommen damit mir blut abgenommen wird dieses wurde dann per eilauftrag ins labor geschickt ich solle am Montag den 28.02.11 nochmal zum US wieder kommen dann wären auch die Ergebnisse vom Labor zurück.
Am Montag also gestern meinte er dann es ist so wie er gedacht hat mein hcg wert ist nur von 500 auf 700 gestiegen er hätte aber um das doppelte steigen müssen es könnte sein das ich eine ELS habe wenn nicht müsse er gucken ob alles richtig sitzt dann müsste eine ausschabung gemacht werden er würde mir dann gleich eine überweisung fürs krankenhaus mitgeben ,dann sind wir zum ultraschall gegangen und man hat plötzlich eine fruchthülle gesehen da war ich dann in der ssw 5+2 eine überweisung habe ich nicht mehr bekommen ich solle morgen also am mittwoch wieder kommen da müsste man dann gucken ob die fruchthülle wächst ich kann mir nur nicht vorstellen das man in den 2 tagen einen grossen unterschied sieht.Was meint ihr denn zu der ganzen geschichte??bin übrigens zum 4.mal schwanger meine anderen schwangerschaften habe ich aller dings erst sehr spät festgestellt sie waren alle hundertprozentig

Beitrag von lady79marmelade 01.03.11 - 08:18 Uhr

Alles viel zu früh. Was will man an 4+4 auch sehen? Oder an 5+2? Wenn ich FA wäre, hätte ich mich nie auf so frühe Untersuchungen eingelassen, sondern Dir einen Termin in 4 Wochen gegeben.

Gib der Natur Zeit, dass Wunder zu entwickeln.

Beitrag von jessica1980 01.03.11 - 08:19 Uhr

Danke schön der meinung bin ich auch;-)

Beitrag von meandco 01.03.11 - 08:20 Uhr

#augen

ich meine, nicht so früh zum fa gehen ...

und dein fa ... #augen panikmache ... geldverdienen ... was weiß ich ...

was will er denn für nen unterschied sehen? und hcg muss in erster linie steigen ...

ich würd erst mal mindestens eine woche abwarten und in der 7. ssw wieder hingehen - da kann er dann auch sich über nen unterschied freuen ;-)

lg
me

Beitrag von dk-mel 01.03.11 - 08:21 Uhr

abwarten. das ist ja alles noch sehr früh.

normalerweise lässt der fa dich erst nach vier wochen nochmal kommen, um zu gucken, dass alles in ordnung ist.

er macht dich nur wuschig damit, aber das hilft dir nicht. also bleib ruhig, es wird schon alles gut!

warum hat er dir so früh den mutterpass gegeben??? normal ist so 7. - 10. woche...

Beitrag von jessica1980 01.03.11 - 08:23 Uhr

ich habe keine ahnung was das soll ich bin echt am überlegen ob ich evt.den Frauenarzt wechseln soll

Beitrag von meandco 01.03.11 - 08:27 Uhr

würd ich mich auf jeden fall ernsthaft überlegen - wenn der wegen jedem puster in der ss so nen aufstand macht, bist du in 35 wochen mit den nerven am ende ...

lg

Beitrag von dk-mel 01.03.11 - 08:29 Uhr

naja, es könnte ja auch nett gemeint sein. für viele sind vier wochen warten so grausam, die würden gern mit dir tauschen.

wenn du dich eigtl. wohlfühlst und du eben nur aufgeregt und ängstlich bist, würde ich nicht unbedingt wechseln, sondern die sonderbehandlung genießen.

Beitrag von jessica1980 01.03.11 - 08:49 Uhr

ja also mir geht es hundertprozentig keine beschwerden etc ich denke ich warte erst einmal ab

Beitrag von rachel07 01.03.11 - 08:21 Uhr

Irgendwie scheine ich das nicht ganz richtig zu verstehen...
Wann war die erst und wann die zweite Blutabnahme?

Mich wundert es auch, dass du schon einen Mutterpass hast, ich bin genausoweit wie du (auf den Tag genau) und habe am Donnerstag erst den ersten Termin.

Beitrag von jessica1980 01.03.11 - 08:25 Uhr

Am Mittwoch war die erste Blutabnahme so ca um 12:00 die Zeite war 2 Tage später also am freitag um 08:00 was das mit dem Mutterpass soll weiss ich auch nicht

Beitrag von rachel07 01.03.11 - 08:37 Uhr

Ich finde die HCG-Werte sehr niedrig für die Zeit der Schwangerschaft. Die Steigung ist naja, es kann sein, dass es schleppend steigt.
Drücke dir natürlich die Daumen #klee
An deiner Stelle würde ich abwarten, entweder du bist in 2 Wochen noch schwanger, was ich dir wünsche, oder aber eine Blutung hat eingesetzt.
Machen kann dein FA auch nichts, außer deine Werte weiterhin zu kontrollieren.

Viel #klee

Beitrag von jessica1980 01.03.11 - 08:46 Uhr

einfach mal abwarten allerdings habe ich gelesen das andere frauen in meiner zeit noch einen nidrigeren wert hatten mal gucken wie es weiter geht

Beitrag von rachel07 01.03.11 - 08:59 Uhr

Genau das meinte ich, damit, dass der Wert schleppend ansteigt, sich aber normalisieren kann. Da kannst also nur abwarten :-)

Beitrag von unipsycho 01.03.11 - 08:30 Uhr

ja.. die bürde des wissens....

vielleicht kannst du mit deiner FÄ besprechen, dass diese ganzen untersuchungen weggelassen werden und du mal einfach 2-3 wochen schaust was passiert?

also würde ich so machen, weil mir meine Hebi mal sagte, dass man bis zur 9.ssw eh nichts so richtig sagen könnte.

Zu deiner geschichte kann ich aber leider nur sagen, dass es mir jetzt auch so ging.
ich habe bei 5+2 blutungen bekommen und dann hat diese ganze untersuchungskaskade begonnen. Es war neven- und Geldaufreibend und zum Schluss hat es alles ncihts gebracht.

vielleicht kündigt sich jetzt wirklich ein abort an. Kann bei den hcg-werten schon gut sein.
sowas passiert leider mal. ich hab mal was davon gelesen, dass 20% der schwangeren Frauen einen Abort erleben.

Ich wünsch dir viel Kraft für die nächsten Tage! #herzlich

Beitrag von jessica1980 02.03.11 - 07:26 Uhr

Hallo,ich war gestern bei einem anderen Frauenarzt und habe ihr die ganze geschichte erzählt dann hat sie mich untersucht und meinte das ist eine ganz normale schwangerschaft