Stress, wer noch * etwas lang*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kirsche82 01.03.11 - 09:07 Uhr

Gutwn Morgen!

Ich bin in der 11 Woche ( ab Donnerstag in der 12. Woche)
Ich stehe fast jeden Tag unter stress auf der Arbeit!
Mein Mann ist auch schon so sauer auf meinen chef und auf mich, weil ich wohl nicht das so mache , wie er es gern hätte.
Mein Chef achtet nicht auf meine Arbeitszeiten. Ich arbeite an 2 Tagen 10 bis 11 Stunden mal mit und mal ohne Pause. Ich habe zu meinem Chef das es nicht mehr geht, aber er sieht es nicht ein. Ok, er hat gesagt, das er eine Aushilfe einstellt (Donnerstag ist das erst Vorstellungsgesprech) aber er setzt sie an den Tagen ein, wo ich überhaupt keine Unterstützung. Ich bin so sauer auf meinen Chef, dann kommt der stress in der Praxis dazu und der Stress zu Hause mit meinem Mann. Ich kann meinne Mann gut verstehen, das er sich sorgen macht. Wir haben beide Angst, dem Kind könnte es schaden und evtl. behindert zur Welt kommen.
Es ist echt anstrengend und ich kann nciht sagen, das ich die erste Zeit der Schwangerschft genieße.
Heute sind wir beim FA und wir wollen, das Thema mit den Arbeitszeiten ansprechen. Mein FA hat uns schon einmal geholfen, vielleicht klappt es ja wieder.
Ich bin so kaputt und mein Mann auch. Es ist echt anstrengend und ich will mich auch nicht mehr ärgern.
Mit meinen Kolleginnen kann ich auch nicht darüber sprechen, weil es sie gar nicht interessiert. Was mich auch enttäuscht.

Habt ihr einen rat/tipp für mich, wie ich wieder runter kommen kann?
Kann es unseren Baby wirklich jetzt schon schaden?

Danke für Eure Antworten, weis einfach nicht weiter. Hatte mir das alle anders vorgestellt. :-(

LG Kirsche

Beitrag von supersand 01.03.11 - 09:27 Uhr

In was für einer Praxis arbeitest Du denn? Kommt da nicht evtl. ein Berufsverbot in Frage?

Sprich doch mit Deinem FA, der stellt Dir vielleicht auch ein Teil-BV aus, so daß Du z.B. nur halbtags arbeiten darfst (Geld bekommst Du voll und dem Arbeitgeber wird das wohl auch ersetzt, so daß er dadurch keine finanziellen Nachteile hat).

Ich glaube, Stress ist zwar nicht so gut, aber wenn ich mir überlege, daß die Frauen früher monatelang auf dem Feld gearbeitet haben während der Schwangerschaft, die Babies können schon einiges ab. Und ich glaube nicht, daß es durch Stress behindert werden kann. Das sind doch genetische Ursachen.

Liebe Grüße und alles Gute, daß ihr eine Lösung findet!

Sandra

Beitrag von kirsche82 01.03.11 - 09:39 Uhr

Ich arbeite beim Neurochirurgen. In der Praxisgemeinschaft sind 3 Ärzte und 3 Helferin. Es kann mich keine Kollegin vertretten, zu mal das auch nicht wollen.

Ich bin echt gespannt was da heute Mittag rauskommt.

Danke für deine Antwort
LG Kerstin

Beitrag von pink-panther86 01.03.11 - 09:29 Uhr

ohh das hört sich nicht gut an!!#zitter
und dein baby macht das vielleicht auch nicht lang mit, wenn´s schlecht läuft! also schnell zu deinem gyn und berufsverbot holen, weil es hört sich an als wäre deinem chef das echt egal wie´s dir geht!! wenn der keinerlei antsallten macht etwas zu ändern, darfst halt nicht mehr arbeiten, denk zuerst an dein baby!!#baby

also so würde ich es machen, bei mir merk ich es auch schon und ich bin erst 19 ssw. wenn ich unter stress stehe bekomm ich unterleibsschmerzen, werd auch meinen gyn fragen wegen bv. wird das beste fürs baby sein!:-D

also mach dir keinen kopf, wenn dein chef nichts ändert wenn dein gyn des sagt, dann holt dich dein gyn auch da raus! #liebdrueck

lg pink-panther & pummelfee#verliebt

Beitrag von kaka86 01.03.11 - 09:32 Uhr

Vom Prinzip her schadet der Streß deinem Baby nich!
Neuste Studien sagen aber, dass noch nicht alle Gene festgelegt sind, sondern in der FrühSS geprägt werden!
Hat die Mutter zb viel streß, soll das Kind später auch anfälliger auf Streß sein oder auch oft Sreikinder sein!
....wieviel man davon glauben soll, ist ja jedem selber überlassen!

du hast 2 Möglichkeiten!
Endweder du bestehst auf deine Rechte (Mutterschutzgesetz) , oder du fragst deinen FA nach nem (teil-) BV!
Wenn dir das einfach zu viel ist, kann dein FA dir ein BV ausstellen, dass du am Tag zb nur 4 std arbeiten darfst!

Wenn du aber keins bekommst, MUSST du eben für deine Rechte kämpfen!
Dir steht eine Pause zu und auch all die anderen Richtlinien müssen eingehalten werden!
Manche Chefs sehen das eben nicht so eng, aber ich finde auch, dass jeder selber dafür einstehen muss!

lg
Carina

Beitrag von katjaauss 01.03.11 - 16:09 Uhr

Hallo, in was für einer Praxis arbeitest Du denn? Ich hab das Gleiche im letzten Jahr auch durchmachen müssen. Ich arbeite in einer Zahnarztpraxis. (alleine mit Chef und einer ungelernten Teilzeitkraft)
Ich musste letztes Jahr auch trotz Schwangerschaft 12-14 Stunden am Tag arbeiten. Ich stand, wie Du auch unter Megastress und musste sogar noch röntgen und am Behandlungsstuhl arbeiten, was bei Zahnarzthelfeinnen laut Mutterschutz super dolle verboten ist.
Mein Chef sagte mir immer nur, dass das Mutterschutzgesetz total übertrieben ist und man ja auch noch ein Abwehr hat.
Das Ende vom Lied war (ohne Jemandem Angst machen zu wollen), dass ich mein Baby in der 14 Woche verloren habe. Von ein, zweimal Stress kann nichts passieren, aber Dauerstress kann gefährlich werden.
Bei dieser Schwangerschaft hab ich seit der 8. Woche ein Berufsverbot bekommen, da meine Frauenärztin ja meine Vorgeschichte schon kannte. Mein Chef hat zwar getobt, als er davon erfahren hat, aber dieses Mal hab ich einfach mal an mich und mein Baby gedacht.
Also geh bkitte, bitte einfach mal zu Deinem Frauenarzt und sprich mit ihm über Deine Situation!Er wird Dir sicherlich Tipps geben können, was man alles machen kann.

Liebe Grüße und genieße Deine Kugelzeit!