Pucken, wie lang gehts noch???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von electronical 01.03.11 - 09:31 Uhr

Hallöle

Ben wird seit Geburt an gepuckt, da er anders nie zur Ruhe kam. Nun ist er 4 Monate alt und ans Abgewöhnen darf ich nicht mal denken......
Wie lang habt ihr gepuckt?? Ich hatte eigentlich nicht vor ihn bis zum 1. Geburtstag zu pucken.......
Allerdings schläft er nur so richtig gut. Ohne Pucken fuchtelt er sich wach und reibt sich die Augen bis er wach ist.

LG Jule mit Ben (17 Wochen)

Beitrag von pregnafix 01.03.11 - 09:37 Uhr

Mach dir keinen Stress. Ich weiß, leichter gesagt als getan...
Wir haben uns deshalb auch immer Sorgen gemacht und dann kam es fast von alleine.
Miriam hat sich nachts selbst aus dem Pucksack befreit, immer wieder. Irgendwann wurde sie dann nicht mehr direkt wach, sondern schlief noch ein paar Stunden ungepuckt weiter.
Dann haben wir angefangen nur noch einen Arm zum einschlafen zu pucken, haben die Seiten immer gewechselt. Das haben wie so 2-3 Wochen gemacht, dann haben wir sie ungepuckt hingelegt und sie ist ohne Probleme eingeschlafen.
Seitdem mussten wir sie nicht mehr pucken!
Da war sie 5 Monate alt :-)

Beitrag von electronical 01.03.11 - 09:48 Uhr

Danke dir.
Er befreit sich auch öfter....Ich habe aber keinen Pucksack...
Aber wenn seine Arme frei sind, schläft er nachts nich wieder ein.
Tagsüber, so wie jetzt, schläft er in seinem Laufstall beim Spielen ein...OHNE Pucken....
Aber das hält nicht lange an....
Mittags, wenn ich mich gemeinsam mit ihm hinlege, muss ich seine Ärmchen festhalten, weil er sich sonst wach reibt :-D
LG

Beitrag von pregnafix 01.03.11 - 11:36 Uhr

Miriam hat sich auch oft befreit nachts und ist davon wach geworden. ääääääääätzend war diese Zeit, echt...
Und irgendwann hat sie halt noch ne Weile weitergeschlafen und sich erst 1-2 Stunden später beschwert.
Das wird, warte ab ;-)

Wir mussten sie übrigens tagsüber auch pucken. Sie hat sonst nicht geschlafen, außer in der Tragehilfe oder im Kinderwagen.

Beitrag von tina2802 01.03.11 - 09:45 Uhr

Hallo,


erstmal ganz ruhig!!! Wir haben Leonie deitdem sie 6 Wochen alt war gepuckt und zwar bei jedem Schläfchen!!! Nachts sowieso und tagsüber auch!!! Irgendwann hat sie sich nachts immer aus dem Pucksack raus geholt... Gut habe ich gedacht dann wird der in s vielleicht zu klein sein und habe einen in l gekauft... Gut der war ein bisschen groß aber es ging besser doch irgendwann kam sie trotzdem raus... An einem Sonntag als ICH ein Mittagsschläfchen gemacht habe hat sich mein Mann gekümmert und als die kleine wach geworden ist hat sie aus dem Pucksack raus geholt und sie ist von alleine wieder eingeschlafen!!! An dem Abend habe ich den Pucksack einfach weg gelassen... Sie hat mir aber auch gezeigt das sie ihn nicht mehr braucht denn als ich sie in den Pucksack packen wollte hat sie ihren kopf zur seite gedreht und ist eingeschlafen... Seitdem kein Pucksack mehr!!! Dein kleiner Mann wird es dir schon zeigen!!! Gib ihm die Zeit... Achso Leonie war 5 1/2 Monate alt!!! Du wirst sehen das geht schneller als man gucken kann und wir sind sehr froh das wir den Pucksack hatten aber auch das wir ihn wieder los sind!!!



Gruß Tinchen die nicht gemerkt hat wie lang es geworden ist

Beitrag von electronical 01.03.11 - 09:49 Uhr

Danke.
Klingt gut...Und so einfach :-D
Wie schon oben beantwortet, befreit Ben sich öfter aus dem Pucken, aber schläft dann nicht wieder allein ein..Nachts zumindest....

LG