Phimose

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von krissy2000 01.03.11 - 09:54 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat eine Hormonsalbe gegen die Phimose verschrieben bekommen. Nach der Behandlung nach 6 Wochen war die Vorhaut besser zurueckschiebbar. Dann haben wir Pause gemacht und es wurde wieder schlechter. Nun sollten wir einmal die Woche eincremen. Wir waren nun zur Kontrolle und es hat sich nicht wirklich gebessert. Meine Aerztin meinte, dass sich die Vorhaut auch noch bis 6 Jahre in manchen Faellen loest, aber bei ihm hat sie wenig Hoffnung. Nun sollen wir im Sommer wieder kommen und dann wird entschieden, ob die OP sein muss.
Nun meine Frage: gibt es hier Jungs, bei denen sich die Phimose noch nach dem 5. Geburtstag geloest hat? Macht es noch Sinn zu warten oder sollte ich die OP so schnell wie moeglich machen lassen?

Lg Krissy

Beitrag von frejus 01.03.11 - 10:02 Uhr

Meiner ist zwar erst 4 Jahre, aber wir werden noch einige Zeit warten, ihm tut nichts weh, also warum sollten wir eine Op machen, das verstehe ich nicht? Habe auch schon gelesen, das es bei manchen bis zur Grundschulzeit drauert, ich mache mir da keine Sorgen. Der Arzt hat auch nichts gesagt, in der Hinsicht und man bekommt die Vorhaut garnicht zurückgezogen.

LG

Beitrag von krissy2000 01.03.11 - 10:57 Uhr

Mein Sohn hat auch keine Probleme, aber die Aerztin meinte, dass er spaeter mal welche haben werde. Der KIA hat uns damals vor einem Jahr an die Kinderchirurgin verwiesen und nun haben wir ein Jahr zugewartet, was die Aerztin schon als lang bezeichnet hat. Danke fuer deine Antwort.

Lg Krissy

Beitrag von frejus 01.03.11 - 11:50 Uhr

Ja, aber ich verstehe immer noch nicht, wieso macht man dann nicht die OP wenn die Beschwerden da sind. Verstehe den Sinn zum jetzigen Zeitpunkt nicht, oder haben die Angst das sich was entzündet. Ich lass mir ja auch nicht die Mandeln rausnehmen, da ich denke, irgendwann müssen die eh raus. Das muss ja einen Grund haben, warum denn genau jetzt!?

LG

Beitrag von krissy2000 01.03.11 - 12:24 Uhr

Sie meinen eben, dass wenn die Kids noch aelter werden, es fuer sie unangenehmer ist.

Lg Krissy

Beitrag von josa27 01.03.11 - 10:12 Uhr

Hallo,

unser Sohn(5einhalb) hat auch eine Phimose,

nur hat bei ihm die Salbe rein gar nix gebracht:-(

Jetzt haben wir nach Karneval einen Termin beim

Kinderchirurgen-der Urologe meinte,es wäre schon gut,

ihn bald beschneiden zu lassen(am besten vor der Schule).

Das wird wohl ambulant gemacht und wir können nach

ein paar Stunden wieder nach Hause:-p

LG,Sandra

Beitrag von krissy2000 01.03.11 - 10:58 Uhr

Wie lange habt ihr die Salbe angewendet? Wuerdest du noch zuwarten oder willst du es bald in Angriff nehmen?

Lg Krissy

Beitrag von josa27 31.03.11 - 10:15 Uhr

Hi,wir haben die Salbe 2 Wochen lang angewendet und mittlerweile

ist Leon beschnitten worden-hat alles gut geklappt.

Beitrag von schnuffel0101 01.03.11 - 11:55 Uhr

Ich hab sie letztes Jahr machen lassen bei meinem Sohn. Ist es denn wirklich eine Verengung oder nur eine Verklebung, das muss man ja auch noch unterscheiden.
Mein Sohn hatte da schon richtig Probleme, da ist einfach zu lange gewartet worden. Ich würd es machen lassen. So schlimm ist die ganze Sache auch nicht.

Beitrag von krissy2000 01.03.11 - 12:22 Uhr

Wie alt war dein Sohn, als die OP gemacht wurde? Kann man das nur mit Vollnarkose machen?

Lg Krissy

Beitrag von sparrow1967 01.03.11 - 11:59 Uhr

http://phimose-info.de/

Klick und lies dich hier mal durch.
Vielleicht hilft es dir etwas.


sparrow

Beitrag von krissy2000 01.03.11 - 12:21 Uhr

Danke fuer den Link.

Lg Krissy

Beitrag von grinsekatze85 01.03.11 - 13:33 Uhr

Hallo!

Bei meinem Sohn (3) Jahre, war schon recht früh klar (KiA hat immer wieder gesagt, das es wohl zur OP kommen wird), das die Vorhaut operiert werden muss, da sie wirklich sehr sehr eng war.

#zitter
Wir haben hin und her überlegt, ob wir nicht doch warten sollen etc. Er hatte keine Entzündungen aber dennoch war es ihm unangenehm beim Pipi machen und er lies sich nicht anfassen. Er schrie dann immer: Auaaa...
Waren beim KiA, Urologen und dann im KH nochmal bei einem Chirugen/Urologen und alle haben es uns bestätigt#pro

Und wir haben es vor ca. 10 Tagen machen lassen und es war die Beste Entscheidung für uns!
Der Arzt sagte sofort, nach der OP das es höchste Zeit war. Und es war aus schon Verwachsen innerlich, das sah man ja nicht. #zitter
Also bei uns war es höchste Zeit.

Würde mir vielleicht nochmal 1-2 Meinungen andere Meinungen einholen und das mit den Ärzten besprechen.

LG
grinse#katze

Beitrag von krissy2000 02.03.11 - 09:21 Uhr

Ja ich denke es ist vielleicht am besten nochmal zu einem anderen Doc zu gehen und es beurteilen zu lassen. Ich haette mal noch ein paar Fragen bezueglich der OP:
1. Wird immer Vollnarkose benoetigt?
2. Wie lange geht die ganze Prozedur?
3. Was muss man nach der OP beachten?

Es waere nett, wenn du mir etwas weiterhelfen koenntest. Danke.

Lg Krissy

Beitrag von grinsekatze85 04.03.11 - 13:27 Uhr

Du hast eine PN!;-)

Beitrag von kieselstein 01.03.11 - 16:33 Uhr

Hallo Krissy,

mein Sohn (6) hatte auch eine Phimose. Bei der 6-Jahreskontrolle meinte die Kinderärztin sollte die Vorhaut komplett nach hinten verschoben werden können. Bei ihm ging gar nichts (sogar eher vorne röhrenförmig). Wir haben auch die Variante mit der Creme vorgezogen und bei ihm hat es sehr gut geklappt. Nach 4 Wochen Creme war die Vorhaut vollständig nach hinten ziehbar. Und das hat sich danach nicht mehr verändert.

Also ich kann dir damit nur sagen, dass es auch nach dem 5. Geburtstag noch möglich ist, mit Creme die Vorhaut zu lösen. Ob es jedoch in jedem Fall dann bei dem Ergebnis bleibt, weiss ich nicht.

Wünsche dir und deinem Junge alles Gute!
Mir würde die Entscheidung zur OP auch nicht leicht fallen!

Liebe Grüsse
Angela

Beitrag von krissy2000 02.03.11 - 09:23 Uhr

Na da habt ihr aber Glueck gehabt. Wann nach der Cremebehandlung hattet ihr die Kontrolle?
Zieht ihr nun die Vorhaut regelmaessig zurueck?


Lg Krissy

Beitrag von kieselstein 02.03.11 - 15:11 Uhr

Hallo!
wir hatten kurz nach der Behandlung und nochmal 2 Monate später eine Kontrolle und es wird auch nächstes Mal wieder kontrolliert.
Ich sage meinem Sohn nun, dass er sich jetzt auch unter der Vorhaut gut reinigen muss, somit muss er die Vorhaut immer wieder zurückziehen (am einfachsten in der Badewanne oder unter der Dusche, denn so im trockenen Zustand ist es ihm eher unangenehm).
Grüsse und alles Gute
Angela

Beitrag von krissy2000 02.03.11 - 15:54 Uhr

Das mit dem Nassmachen ist eine gute Idee. Ich werde es mal so probieren.

Lg krissy

Beitrag von lenimelina 01.03.11 - 17:28 Uhr

Hallo
Unser Sohn ist 6 1/2 und hatte eine Phimose.
Vor 2 Monaten haben wir auch mit Cortisonsalbe begonnen, 4 Wochen lang, hat nichts gebracht.Dann noch mal 4 Wochen und letzte Woche waren wir noch mal beim KiArzt und es klappt!!Freu.
Wir sollen jetzt nicht mehr cremen, aber jeden Tag 2 x die Vorhaut zurückziehen, damit das nicht wieder enger wird.MAl schauene,ob es so bleibt.

LG
melina

Beitrag von krissy2000 02.03.11 - 09:19 Uhr

Danke fuer dein Feedback. Wann muesst ihr wieder zur Kontrolle? Falls dies in absehbarer Zeit waere, wuerde es mich interessieren, was rausgekommen ist. Ich muss ganz ehrlich sagen so wie die Aerztin die Vorhaut zurueckgeschoben hat, traue ich mich gar nicht. Ich habe Angst, dass es ihm weh tut oder etwas reisst oder zu bluten anfaengt. Vielleicht sollte ich es aber mal probieren oefter mit ihm zu machen.

Lg Krissy