Nutellaunverträglichkeit?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sophiasw 01.03.11 - 10:25 Uhr

Hallo,

ich hab da mal eine dumme Frage. Im Internet habe ich dazu nichts gefunden.

Mein kleiner Sohn 2,5 Jahre hat Nutella entdeckt. Mein Mann hat ihm gleich ein Glas gekauft und jeden Tag ein Brot geschmiert ( 3 oder 4 Tage).

In dem Zeitraum hat er eine ganz wunde Stelle um den Mund bekommen (da wo die Nutellaspuren beim Essen sind).
Außerdem hatte er sehr ausgiebigen Stuhlgang und einen wunden Po und Hodensack. So schlimm sah er nie aus, nicht mal als Baby.

Natürlich haben wir das Nutella sofot weggelassen. Seither ist es schlagartig besser.

Kann das wirklich vom Nutella sein? Oder war es Zufall?
Was kann im Nutella so schlimmes sein?
Ich bin der Meinung, daß er die Zutaten einzeln (aber meist in Ökoqualität) alle schon gegessen hat (außer Lecithin vielleicht).

Ich habe bei ihm noch keine Unverträglichkeiten festgestellt. Er hatte auch schon mal einen Allergietest wegen seiner Bronchitis, aber da war auch nichts (Ich weiß allerdings nicht mehr was die alles getestet haben)

Hat irgendwer eine Idee?

Viele Grüße
Sophia

Beitrag von steffi0413 01.03.11 - 10:38 Uhr

Hallo Sophia,

Haselnüsse verursachen ziemlich häufig (und agressiv) Allergie.

LG
Steffi

Beitrag von berry26 01.03.11 - 10:45 Uhr

Hi,

ja es kann eine Nussallergie sein!
Entweder lässt du es direkt beim Arzt abklären oder du versuchst es in ein paar Tagen nochmal mit irgendwas nusshaltigen.

LG

Judith

Beitrag von rmwib 01.03.11 - 10:49 Uhr

Nicht im Ernst #rofl

N Ü S S E!

Beitrag von shiningstar 01.03.11 - 11:25 Uhr

Viele Leute haben eine Haselnuss-Allergie...
Lasst das am besten mal beim Hautarzt klären, denn Haselnuss ist ja leider in vielen Schoko-Sorten. Ich hab das auch und esse daher nur Yoghurette und Kinderschokolade bzw. -riegel.

Beitrag von tragemama 01.03.11 - 12:04 Uhr

Nutella enthält viel Nuss und das ist wohl der bekannteste Allergieauslöser, nicht wahr?

Beitrag von sophiasw 01.03.11 - 13:04 Uhr

Herzlichen Dank für Eure Antworten.
Ich bin der Meinung, daß er schon öfter Nüsse gegessen hat, aber ich werde ihm mal ganz bewußt Haselnüsse geben. Mal sehen ob es das wirklich ist.
Natürlich werde ich das auch beim Kinderarzt ansprechen, aber erst wollte ich es näher eingrenzen.

Mein Mann hat auch ein wenig auf das Nutella reagiert. Aber er ißt oft Nußschokolade.

Ich selbst esse täglich Nüsse und habe ihn 2 Jahre gestillt, ohne daß es Probleme gab....

Vielleicht sollte ich uns alle mal auf Nußentzug setzen mal sehen was dann passiert ;-)

Liebe Grüße
Sophia

Beitrag von nana141080 01.03.11 - 17:30 Uhr

Also ganz schlecht finde ich es wenn man seinem Kind einen evtl. anaphylaktischen Schock verpassen will wenn man den verdacht auf Nußallergie hat#aha

Nußentzug ist da schon sinnvoller...zumal täglich so viel Schokolade wohl jedem zusetzen würde mit 2,5 J!

VG Nana