Mangold Zubereitung

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von sauer183 01.03.11 - 10:58 Uhr

Hallo Zusammen,

ich habe mal eine Frage zur Zubereitung von Mangold.

Habe am Wochenende eine Mangold-Gnocci Pfanne gemacht. In dem Rezept stand, man soll die Blätter vom Stiel trennen, die Blätter in Streifen schneiden und zu den Gnocci geben.

Von den "Stielen" stand da nicht. Habe diese also entsorgt. Nun meine Frage:

Sind die Stiele auch essbar?? Hätte ich die da mit rein machen können?? Oder muss man die generell weg lassen?? Fand es ein bißchen Schade, denn so hatte ich mehr Abfall als Blätter :-(.

Lg Nadine

Beitrag von nicolesaalfeld 01.03.11 - 12:42 Uhr

Hallo Nadine,


die Stiele sind freilich essbar.
Wenn du sie mit verarbeiten möchtest solltest du sie (bei einem Pfannengericht) in kleine Würfelschneiden und 5 Minuten eher in die Pfanne geben wie die Blätter. Sie brauchen ein wenig länger bis sie gar sind. Oft sind die Stiele aber auch sehr faserig, dann würde ich sie eher nicht nehmen.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von luna007 02.03.11 - 10:22 Uhr

Klar kann man die essen- sind sehr lecker! Müssen nur wie schon gesagt einfach länger kochen als die Blätter. Da die Stiele aber oft "Fädchen " haben, schneidest Du einfach den Stiel am Ende ca. 1 cm ab und ziehst mit dem Messer die "Fädchen so nach oben" und entfernst sie so!

Guten Appo
Luna

Beitrag von sauer183 03.03.11 - 21:33 Uhr

Danke für eure ANtworten, ich werde beim nächsten mal dann alles verwerten und mich nicht darüber ärgern dass ich die hälfte weg werfen muss :-).

Viele Grüße
Nadine