Frage zu Milchschorf! Baby kratzt sich ständig am Kopf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maus0111 01.03.11 - 11:51 Uhr

Hallo liebe Muttis,

mein Kleiner (morgen 17 Wochen alt) hat etwas Milchschorf auf dem Kopf. Nicht viel und es geht auch schon langsam von alleine weg, aber es scheint ihn ziemlich zu jucken. Er kratzt sich seit ein paar Tagen ständig am Kopf und einige Stellen sind jetzt schon richtig rot.

Ich hab mal Kaufmanns Haut- und Kindercreme drauf geschmiert. Das scheint ein bisschen zu helfen, aber er kratzt sich trotzdem noch und quengelt auch dabei, scheint ihn wirklich sehr zu stören :-(.

Ich möchte nicht, dass sich das entzündet, daher meine Frage an euch: Wisst ihr, mit was ich ihn dort eincremen könnte, was den Juckreiz lindert und die Haut wieder beruhigt?

Danke euch im Voraus! #winke

Liebe Grüße
maus0111 mit Alexander, der sich seit heute vom Rücken auf den Bauch drehen kann #verliebt

Beitrag von josie32 01.03.11 - 11:59 Uhr

mein kleiner hat das auch, er kratzt sich immer blutig, vor allem, wenn er müde ist. ich reibe den kopf mit babyöl ein und weiche den schorf beim baden mit shampoo auf. danach ist immer erstmal wieder ruhe.


lg

Beitrag von sandy5681 01.03.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

meiner hatte sich einmal nach dem Aufstehen als er noch etwas in seinem bettchen gespielt hatte sich blutig gekratzt wo der Schorf war.

Ich habe es immer wieder mal mit Babyöl eingerieben und es dann rausgewaschen. Und wenn er wunde Stellen hatte diese immer mit Bepanthen Wund und Heilsalbe eingecremt. Es hat ihm sehr gut geholfen.
Er hat jetzt mit 8,5 Monaten noch immer schwach Schorf. Ich wasche ihm immer morgens mit einem Waschlappen den Kopf und warte einfach bis es besser wird.

lg Sandy mit Sam der gerade durch die Wohnung robbt

Beitrag von mellanie 01.03.11 - 12:16 Uhr

Mit hat jemand das Bifelka-ÖL empfolen. Gibts in der Apotheke. merles Milchschoft an den Augenbrauen war nach 2 mal einreiben weg.
Fand es mit 9 euro aber sehr teuer wobei die flasche sicher nie leer wird.

Habs übrigens sanft einmassiert und dann haben sich sie schorfplatten gelöst.

Lg melanie

Beitrag von woelkchen1 01.03.11 - 12:22 Uhr

Babyöl drauf, einwirken lassen und dann vorsichtig ausbürsten! Und in der Wanne schön einweichen lassen und dann mit Waschlappen abrubbeln- meine strahlt dann bis über beide Ohren, ist wohl schön!

Beitrag von sunberl 01.03.11 - 12:42 Uhr

Also am Besten vor dem Baden (2-3h vorher) mit Öl (parafinfrei) wie bspw. Mandelöl oder auch normales Olivenöl (bio) auf den Kopf schön einmassieren und einwirken lassen. Dann beim Baden abspülen und wenn der Kleine der dann nach der Wanne (am besten im Arm) schön einschläft, kannst du mit einem FInger ganz sachte versuchen die Schuppen langsam zu lösen. Nicht alles auf einmal, aber du wirst sehe, ein paar Mal gemacht und nach und nach verschwindet das Ganze. Wichtig ist auch so öfters mal den Kopf etwas Öl zu geben. Das muss wirklich schön einweichen und die Schuppen sind dann ganz weich. Der Juckreikz geht zurück, da die Haut nicht spannt.
KEINE CREME!!!

Beitrag von claerchen81 01.03.11 - 13:51 Uhr

Hi,

aus eigener Erfahrung eine kleine Klugscheißerei: handelt es sich um Milchschorf http://de.wikipedia.org/wiki/Milchschorf oder Kopfgneis? Letzteres sollte eigentlich nicht schlimm jucken, ersteres höllisch.

Alle bisher genannten Tipps richten sich gegen Kopfgneis. Man erkennt ganz schön, dass die Schuppen leicht fettig sind, lassen sich auch leicht lösen. Unsere Tochter hatte recht viel davon aus dem Kopf und ich habe es in liebevoller Kleinarbeit (ich liebe knibbeln!) abgepult ;-). Ich habe es vorher mit Avene Milchschorfgel (sollte wohl besser Kopfgneis-Gel heißen) eingeweicht, Öl ist jedoch vollkommen ausreichend. Dann schön knibbeln und ausbürsten.

Sind die Hautschuppen trocken musst du zum Hautarzt! Lies dir o.g. Link mal durch.

Gruß, C.

Beitrag von jojo172 01.03.11 - 20:11 Uhr

Hallo...

Mein kleiner hatte auch so juckende, rote Stellen. Haben es der Ärztin gezeigt und die hat mir Globulis aufgeschrieben (hießen "Hepar sulfuris" oder so ähnlich). Die haben bei uns supi geholfen-war nach kurzer zeit alles gut...

Viel Glück

Jojo #blume