Meine Schwiegermutter und meine Schwägerin... grrr....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von schnuffel0101 01.03.11 - 12:03 Uhr

Ich muss Euch auch mal wieder von meinem Schwiegermonster und meiner ach so tollen Schwägerin berichten. Wir waren am Samstag alle bei Schwiegereltern eingeladen, weil der Sohn meiner Schwägerin 2 wurde. Ok, soweit so gut. Es gibt noch einen Enkel (Dez. 09) und meinen Sohn (Okt. 09). Dazu noch mein grosser Sohn und der Stiefsohn meines Schwagers. Die grossen Kinder haben dann natürlich zusammen gespielt und der andere Kleine krabbelte auch rum. Meiner wollte irgendwie den ganzen Tag nicht von meinem Arm runter. Im Endeffekt weiss ich jetzt auch warum. Ihm war wohl schon übel, er hat sich abends noch übergeben.
Irgendwann meinte meine Schwägerin (22 Jahre) doch tatsächlich, der Kleine würde bestimmt mal ein Einzelgänger, wenn er jetzt schon nicht mit den anderen spielen will. Tickt die eigentlich noch ganz sauber? Das Kind ist 16 Monate alt. Meine SchwiMu klinkte sich dann auch noch mit ein und meinte: Na ja, er kommt ja auf seinen Vater raus, der ist auch ein Einzelgänger und will auch immer alles alleine machen. Warum wohl? Bei der Familie kann man einfach nicht anders. Da könnte ich jetzt noch mehr zu berichten.
Ich wusste echt in dem Moment leider nicht, was ich sagen sollte. Sie hat dann einen bitterbösen Blick von mir kassiert, den hat sie anscheinend auch verstanden. Auf einmal korriegierten sich dann auch beide und meinten, es wäre ja alles nicht negativ gemeint gewesen.
Nein, nur nicht...
Ist nur komisch, dass man bei denen ständig dumme Sprüche zu hören bekommt.
Die werden mich in nächster Zeit erst mal nicht sehen...

So, das musste ich auch mal loswerden.

Danke fürs Lesen.

Beitrag von schnuppelschaf1 01.03.11 - 12:36 Uhr

Und was ist jetzt daran schlimm?
Da kenn ich andere Storys.

Beitrag von ppg 01.03.11 - 12:44 Uhr

Ich würde mir auch Gedanken machen, wenn ein Kind von 16 Monaten keine Neugierde an anderen Kindern zeigt.

Deiner war krank - Du siehst also selbst das das verhalten nicht mit normalen Maßstäben zu messen war.

Ute

Beitrag von gaeltarra 01.03.11 - 12:50 Uhr

Hi,

über so einen Kinderkram regst du dich wirklich auf? Ich denke, statt Blicke zu werfen solltest du lernen, dich gegenüber den anderen zu artikulieren!
Desweiteren denke ich, dass die Animositäten dazu führen, dass du JEDE Bemerkung überdramatisieren und negativ auslegen wirst.

Wie ändert man das? Indem man sich selbst und sein Verhalten ändert. Man selbstbewußt auftritt und nicht jede Aussage anderer auf die Goldwaage legt. Schon gar nicht die oben genannte.

Es gehören immer zwei dazu: jemand, der dumme Sprüche loslässt und derjenige, der sie nicht kontert sondern sich beleidigt schmollend zurückzieht bzw. dem Ganzen mehr Bedeutung beimisst, als es wert ist.

VG
Gael

Beitrag von enni12 01.03.11 - 12:54 Uhr

Hallo,

sei mir bitte nicht böse aber das

"Irgendwann meinte meine Schwägerin (22 Jahre) doch tatsächlich, der Kleine würde bestimmt mal ein Einzelgänger, wenn er jetzt schon nicht mit den anderen spielen will. Tickt die eigentlich noch ganz sauber?"

ist keine normale erwachsene Reaktion! Wenn ich auf solche Klienigkeiten bei meiner Schwiegermutter anspringen würde, müsste ich mir einen Strick nehmen...

Hast du vielleicht selbst das Gefühl, dass mit deinem Kleinen was nicht stimmen könnte und reagierst deshalb so gereizt?

Liebe Grüße

Dani

Beitrag von kyra01.01 01.03.11 - 13:25 Uhr

hey,
kannst mal ein paar andere heir fragen ich hab auch ehct über meine sm hergezogen!
zur zeit verstehen wir uns gut und alles läuft rund!
ich finde du übertreibst gewaltig!
ich hätte einfach nen spruch zurück geworfen und gut ist!
bleib locker und leg nicht alles auf die gold waage das wirkt wunder ich spreche aus erfahrung!

lg

Beitrag von lumidi 01.03.11 - 13:36 Uhr

Hallo,

also ich hätte das wohl auch als negativ ausgelegt. ABER auch nur, weil ich zur Zeit nicht gut auf meine SM zu sprechen bin. :-D

Sie hat meinen Mann überredet, dass sie auf den Kleinen doch aufpassen kann, wenn seine Elternzeit auch rum ist. Somit müsste er nicht in dit Kita. Sie hat ihm Geschichten von einer Kita erzählt. Da würden die Erzieherinnen die Kinder nicht wickeln und schreien lassen. Die Kinder müssten sich alleine beschäftigen. Das will er natürlich nicht, dass unser Kleiner dann darunter leidet. Ich konnte ihn nicht umstimmen, es wenigstens zu versuchen. Wir hätten ja dann gesehen, ob unser Kleiner dort zurecht kommt und ob die Erzieherinnen sich auch um ihn kümmern. Wenn es nicht der Fall wäre, dann hätten wir ihn sofort wieder nach Hause holen können und die SM hätte dann auf ihn aufpassen können. Aber ich hab gegen eine Wand gesprochen. Dementsprechend reagiere ich jetzt auch auf meine SM.

Am Sonntag waren wir dort zu Besuch und sie hat nur gesagt "Oh da ist ja mein kleiner Schatz", wir wurden gar nicht beachtet. Sie hat sich sofort auf ihn gestürzt. Tja, ich war dann auch "beleidigt" und meine Laune war dann wieder im Eimer.

Was ich damit sagen will, manchmal reagieren wir in solchen Sitationen sehr negativ. Wenn vorher nichts vorgefallen wäre, dann hätte ich auch gar nicht darauf reagiert und es wäre alles in Ordnung.

Also überlege für dich, ob du generell nicht gut auf deine SM und Schwägerin zu sprechen bist. Dann wirst du in solchen Situationen auch neutral darauf reagieren. Ist schwer, dass weiß ich selbst. Aber ich versuche selbst dem dann nicht all zu viel beizumessen.

LG

Lumidi

Beitrag von imzadi 01.03.11 - 23:38 Uhr

Was ist daran ein dummer Spruch? Darf man nicht über die Verhaltensweisen deines Sohnes reden? Warum hast du dich nicht einfach mit ihr darüber unterhalten, warum du denkst das er kein Einzelgänger wird. Oder was darauf hinweist das vielleicht doch. An sich ein interessantes Thema. Wie kommst du darauf das sie das böse gemeint hat?

Doch statt mit den Menschen zu reden guckst du sie nur böse an. Die wird denken DU tickst nicht ganz richtig wenn du dich nicht artikulieren kannst/ willst.

Kann es sein das du deine Schwiegers nicht besonders magst, und deshalb in jeder Bemerkung einen Angriff siehst? Würdest du auch so regieren wenn das deine Mutter, Schwester oder beste Freundin gesagt hätte?

Beitrag von schnuffel0101 03.03.11 - 08:33 Uhr

Ich war leider in dem Moment zu perplex, um wirklich mit ihr zu diskutieren. Das heisst, mit denen kann man nicht diskutieren. Die meinen ,sie wüssten und könnten alles und alle anderen sind eh doof.
Ich müsste jetzt hier noch ein paar Beispiele anbringen, damit ihr meinen Standpunkt vielleicht verstehen könntet.
Ja stimmt, meine Schwiegermutter mag ich wirklich nicht so unbedingt. Mit meinem Schwiegervater kann man ja noch ganz gut umgehen, aber sie... Nee danke lass mal.
Wenn es nicht die Oma von meinem Sohn wäre, würden die mich da oben ganz selten zu sehen bekommen.