Peinliche Frage...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diabola1000 01.03.11 - 12:52 Uhr

Hallo,

meine Frage ist etwas peinlich, aber ich wills trotzdem wissen.
Es heißt ja, dass gegen Schluss zu Geschlechsverkehr wehenfördernd ist. Ist denn der Sex selbst, also das männliche Glied in der Scheide ausschlaggebend, oder der Orgasmus der Frau, oder aber der Samen des Mannes? Was von den drei Faktoren ist denn wehenfördernd???
Weiß das jemand? Ich bin zwar erst in der 28. ssw, aber heute morgen, als ich mal wieder geil war (was schon bald ein Laster ist während der SS ;-)) hab ich mich das gefragt.

DAnkeschön...

Beitrag von kelasa1 01.03.11 - 12:53 Uhr

Im Sperma ist ein wehenauslösender Stoff...;-)


Aber erst,wenns auch soweit ist!!

Beitrag von solex 01.03.11 - 12:56 Uhr

hi!
angeblich ist es das sperma und der orgasmus der frau (weil sie dann entspannt ist)

also mit wehenfördernd kann ich nur zustimmen...wenn wir abends zweisamkeit genießen (was im moment nichtmehr sooft vorkommt,weil ich zu rund geworden bin) habe ich die ganze nacht über wehen...aber nichts,was die geburt einleiten würde...einfach nur tierisch mensschmerzen,aber die gehen nach 5-8 std wieder weg #aerger
versuche ja die wehen in gang zu halten,aber sex ist definitiv im moment zu anstrengend,wenn man bedenkt,dass die wehen danach nichts bringen ;-)

lg
soli+ rambo heute et

Beitrag von victorias 01.03.11 - 12:56 Uhr

Hab auch gehört das es das Sperma ist da die irgendetwas wehenförderndes enthalten....

Beitrag von caracoleta 01.03.11 - 13:00 Uhr

Sperma enthält geringe Mengen an Prostaglandinen. Das ist der Wirkstoff, der auch zb beim Einleiten vor den Muttermund gelegt wird.
Allerdings ist die Konzentration so gering, dass der Effekt nur bei einem geburtsreifen Befund auftritt und auch hier nicht gesichert ist.

Beitrag von uta27 01.03.11 - 13:01 Uhr

Alle 3 zusammen!#rofl
Die Mechanik durch den Penis stimuliert den Muttermund.
Das im Sperma enthaltene Prostaglandin macht den Mumu weich und löst auch Wehen aus und das durch den Orgasmus der Frau gebildete Oxytozin macht auch Wehen!
Viel Spass!
LG, Uta

Beitrag von moeriee 01.03.11 - 13:04 Uhr

Hi! #winke

Was ist daran peinlich? Das ist fast schon eine Wissenschaft für sich. ;-)

Also, es gibt zwei Dinge, die beim Sex wehenfördernd sein können:

1) Der Orgasmus des Mannes: Im Sperma des Mannes sind Prostaglandine enthalten, welche den MuMu weich machen und somit Wehen auslösen können, wenn ansonsten ein geburtsreifer Befund vorliegt. Auch in der Geburtshilfe werden Prostaglandine eingesetzt, allerdings viel höher dosiert. So kann man die Geburt bspw. mit einem Prostaglandine-Zäüfchen namens "Propess" einleiten. Dieses wird vor den MuMu gelegt und kann bei Bedarf (z.B. Wehensturm) sofort wieder entfernt werden.

2) Der Orgasmus der Frau: Beim Orgasmus der Frau wird Oxytocin augeschüttet, welches der Körper auch bildet, um die Wehen in Gang zu bringen. Auch dieser Stoff kommt in der Geburtshilfe sehr häufig zum Einsatz. Schon mal was vom Wehentropf gehört? Da ist Oxytocin drin.

Sonst noch Fragen?

Liebe Grüße #herzlich

Marie

Beitrag von moeriee 01.03.11 - 13:06 Uhr

PS: Sollte natürlich "Prostaglandine-Zäpfchen" heißen. #hicks Ich hab' die 'p'-Taste verfehlt. ;-)

Beitrag von xanadu1977 01.03.11 - 14:35 Uhr

Sperma ist wehenfördernd, NICHT wehenalösend.