Ab wann zufüttern?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von pegsi 01.03.11 - 13:25 Uhr

Ich erwarte Anfang April meine zweite Tochter.

Bei der Großen bin ich nach einem Dreivierteljahr wieder arbeiten gegangen. Die Eingewöhnung in die Kita war etwas mühsam, weil sie jegliche Schnuller und Flaschen (auch mit Muttermilch) komplett abgelehnt hat. Beikost wollte sie zu dem Zeitpunkt noch nicht sehr viel, so dass das Essen ziemlich problematisch wurde und die ganze Eingwöhnung fast 3 Monate gedauert hat, bis ich wirklich mit der Sicherheit wegbleiben konnte, dass sie versorgt ist.

Bei der zweiten gehe ich nun noch früher arbeiten, die Eingewöhnung startet, wenn sie 6 Monate alt ist. Ich werde wieder stillen, auch gerne wieder gut 2 Jahre, wenn sie möchte. Nun stellt sich mir aber die Frage, ob ich die Kleine nicht gleich daran gewöhnen kann, auch mal ab und zu eine Flasche zu bekommen, z.B. von Papa.

Zu früh darf man das wohl nicht machen wegen der berüchtigten Saugverwirrung? Ab wann würde ich also damit am besten starten?
Und sollte ich - und wenn ja, ab wann - im Zuge dessen auch einen Schnuller anbieten?
Ich hoffe, hier hat jemand einen Tip für mich. :-)

Beitrag von muffin357 01.03.11 - 13:31 Uhr

hi,

das ist 100%ig Typ-bedingt.

Schau Dir Dein Kind an, wenns da ist und reagiere dann..

NOra hat die ersten 2 Tage in der Kinderklinik die Flasche bekommen und einen Schnuller und es gab nie sowas wie saugverwirrung...

mit 6 wochen bin ich das erste mal über eine Mahlzeit weggewesen und Flasche war überhaupt kein Problem.

Tja: mein großer war da ganz anders...

probiers einfach aus - nicht zu früh, - aber das merkst du schon selber, wenn dein kind dann mal da ist...

alles gute!
tanja

Beitrag von pegsi 01.03.11 - 13:41 Uhr

Hm, danke für die Antwort.
Allerdings bin ich jetzt ungefähr so schlau wie vorher.

Nicht zu früh (bei Dir sofort?) - aber das merke ich schon, wenn mein Kind da ist? Bei der Großen habe ich offensichtlich nicht gemerkt, wann der richtige Zeitpunkt gewesen wäre.

Beitrag von muffin357 01.03.11 - 14:03 Uhr

naja -- ich hatte ja keine Wahl, da sie alleine in der Kinderklinik war und ich mit Kaiserschnitt die ersten 2 Tage nicht dorthinkonnte..

Du hast ja dann hoffentlich die Wahl, -- und da würd ich einfach ein paar Wochen voll-stillen ins Land gehen lassen und es dann probieren -- vielleicht so nach 4 oder 6 wochen?

mein großer war für die erste flasche mit 5 monaten definitiv wohl zu alt -- er hat totalverweigert...

#winke Tanja

Beitrag von pegsi 01.03.11 - 14:14 Uhr

Das ist ja furchtbar, gleich die ersten Tage vom Kind getrennt zu werden. :-(

Ich werds dann einfach mal nach ein paar Wochen testen, vielleicht klappts ja.

Beitrag von muffin357 01.03.11 - 17:54 Uhr

stimmt - notkaiserschnitt. das war furchtbar.

am 2. tag hat mich mein mann trotz verbot der schwestern per rollstuhl in das gebäude nebendran gefahren -- ich habs büssen müssen mit einer sturzblutung, aber ich musste da einfach hin....

Beitrag von sarahjane 01.03.11 - 21:28 Uhr

Viele Babys kommen von Geburt an mit dem Wechsel zwischen Brust und Fläschchen klar.

Wenn man ganz unsicher ist und versuchen möchte, sich "abzusichern", ist es ratsam, erst nach 8 Wochen auch das Fläschchen anzubieten.

Schnuller kann man in der Regel von Geburt an geben. Dies handhaben eine Menge Frauen so.