Konisation - wann schanger?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von binchen2011 01.03.11 - 14:28 Uhr

Hallo!

Ich hatte im Februar eine Konisation und alles wurde "im Guten" entfernt.
Nun würden wir gerne versuchen ein Kind zu bekommen.

Wir war das bei euch (nach der Konisation), wann seid ihr schwanger geworden?
Habt ihr den Kontrolltermin abgewartet.

Ich will schon warten, aber das Warten fällt soooo schwer!

Danke für eure Hilfe!

Liebe Grüße

Beitrag von nycy27 01.03.11 - 14:30 Uhr

hallo :-)

Habe im Mai 2010 meine Koni gehabt und mein FA sagte mir das man nun 6 Monate nicht Schwanger werden sollte !!!!

Beitrag von binchen2011 01.03.11 - 14:32 Uhr

Ja, das habe ich schon befürchtet :-(!

Danke!

Beitrag von mommy2 01.03.11 - 14:36 Uhr

Folgende Tätigkeiten sollten 3 bis 4 Wochen nach der Operation nicht durchgeführt werden:
Schwimmen, ein Vollbad nehmen, Tampons verwenden, sowie Geschlechtsverkehr.

http://www.konisation.at/seiten/konisation_5.html

Beitrag von morrigan27 01.03.11 - 14:54 Uhr

Hallo,

hatte im Jänner diesen Jahres meine Konisation, hatte dann fünf Wochen später FA Termin und sofort wieder grünes Licht bekommen um an unseren Baby zu basteln #huepf

Hoffe stark das die #schwimmer meines Mannes den richtigen Weg gefunden haben, Zeit würde werden.

Drücke dir fest die Daumen das es gelingt.

glg

Beitrag von binchen2011 01.03.11 - 15:01 Uhr

Das freut mich zu hören!!!!!

Drück euch ganz fest die Daumen!

Beitrag von morrigan27 01.03.11 - 15:09 Uhr

Darf ich fragen ob du vor der Konisation auch schon versucht hast ein Kind zu bekommen oder erst jetzt?

Beitrag von binchen2011 01.03.11 - 15:19 Uhr

Nee, wir haben es vorher noch nicht versucht. Ein innerer Kinderwunsch ist schon lange da, aber es hat nie so wirklich gepasst (das haben wir gedacht ;-)).
Dann habe ich vom Arzt erfahren das ich eine Pap 4 haben, wußte nicht was es ist und hab Angst bekommen und da haben mein Freund und ich uns zum erstem Mal so richtig über Kinder unterhalten.
Wir waren gar nicht so weit voneinander entfernt!
Und wir haben uns gefragt: warum eigentlich nicht, uns geht es doch gut. Und seitdem haben wir uns dazu entschlossen.
Versucht haben wir noch nichts, da die Wunde ja heilen muss.
Und ich glaube ich warte meinen FA Termin noch ab......aber in meinem Kopf spielt sich halt immer wieder die Frage ab, ob es doch gehen würde!

Geduld war noch nie meine Stärke :-)!

Beitrag von morrigan27 01.03.11 - 15:30 Uhr

Meine leider auch noch nie :-D

Ich kann dich da voll und ganz verstehen das dir dieser Befund sozusagen den Boden unter den Füßen weggezogen hat, ging mir gleich.

Das einzige negative an einer Konisation ist das die Wahrscheinlichkeit eine Fehlgeburten zu haben größer ist, aber das sollte man in den Hinterkopf verdrängen zu versuchen.

Vielleicht kannst mir dann ja berichten was dein FA gesagt hat würde mich interessieren? #bitte

Beitrag von binchen2011 01.03.11 - 15:43 Uhr

Klar mach ich!

Zu meinen Risiken nach der Konisation (es wurde nur wenig geschnitten) meinte er, dass ich eher nicht das Problem haben werde, dass ich das Kind nicht mehr tragen kann, sondern es kann passieren, dass mein Muttermund vernarbt ist und dann bei der Geburt wird er sich nicht so einfach öffnen, so dass nachgeholfen werden muss!

Wenn aber das Kind zu schwer wird, kann der Muttermund auch verschlossen werden. Mein FA meinte das ist eine gängige Methode, bei mir aber unwahrscheinlich, da sie sehr wenig und kegelförmig geschnitten haben.

Also keine Angst! Da wird bestimmt alles gutgehen! Und in einem Jahr haben wir beide keine Zeit mehr in Foren zu lesen!!!!! #baby

Ich wünsch euch viel Erfolg!

Was hatte der Arzt denn zu dir gesagt? War alles im Guten entfernt und hast du deinen nächsten Abstrich abgewartet?

Beitrag von morrigan27 01.03.11 - 15:56 Uhr

Ich hatte nicht nur die Konisation alleine sondern auch ovarienstichelung, eileiterdurchgängigkeitsprüfung, 2 Curettagen und Verwachsungen aus der Gebärmutter wurden entfernt.

Der Befund von der Konisation war gott sei Dank in ordnung und alles entfernt.
Durch die Curettagen und die eileiterdurchgängigkeitsprüfung ist die Chance im nächsten halben Jahr am höchsten, jetzt kommt aber der Wiederspruch an der ganzen Sache, durch die Konisation ist die Chance auf eine Fehlgeburt doch höher. Und das nächste wenn ich schwanger werde kann mir passieren das ich bei der Geburt einen Kaiserschnitt brauche falls der Gebärmutterhals sich nicht öffnet usw. aber das hatte ich bei meiner Tochter auch schon und habe es auch überlebt :-) obwohl mir eine natürliche Geburt viel lieber gewesen wäre.

Meinen nächsten Abstrich habe ich erst in zwei Monaten.