Risikoschwangerschaft?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stinkmaus 01.03.11 - 14:45 Uhr

hab was vergessen :-)
meine Tochter kam als Frühgeburt zur Welt (36+0) ebenso hatte ich Schwangerschaftscolestase, werde ich damit automatisch als Risikoschwangere eingestuft?

Beitrag von annyx2011 01.03.11 - 14:51 Uhr

ich glaube schon, aber mach dir nix draus, ich werde schon als risikoschwangere eingestuft nur weil ich zwillinge bekommen :)

Beitrag von stinkmaus 01.03.11 - 14:56 Uhr

fände das jetzt auch nicht schlimm, wäre mir sogar recht....soviel ich weiss hat man ja dann auch mehr Untersuchungen....vielleicht kann man so eventuelle Komplikationen früher feststellen als damals bei meiner tochter?!

Beitrag von annyx2011 01.03.11 - 15:07 Uhr

würde es auf jeden fall dem FA sagen, und wenn er sagt, dass du es dann selbst zahlen musst, das wäre es mir glaube ich wert. bin mir aber fast sicher, dass sie die situation bei dir anders händeln! drück dir die daumen!

Beitrag von mei_ling 01.03.11 - 15:49 Uhr

Nein! Meine Schwester hatte ein Frühchen (29ssw) und war danach auch keine Risikoschwangere.

Denke es kommt auch auf den Arzt an. Ich hab Herzrhythmusstörungen, einen 2fachen operierten Bandscheibenvorfall und hatte bei meiner Großen ne Eklampsie. Ich bin trotzdem keine Risikoschwangere.

Gruß, Mei (34ssw)