Welcher Entzündungshemmer bei akuter Entzündung u Sattelankauf?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von risala 01.03.11 - 15:47 Uhr

Hi,

mein 3jähriger hat eine "dicke Backe" im Bereich der Zahnleiste - Schwellung ist warm, sonst ist der Kerl fit und frisst auch. Deshalb will ich nicht sofort einen TA holen - zumal gestern davon noch nichts zu sehen war.

Was gebt ihr an Entzündungshemmern oder was würdet ihr draufschmieren?

Erstmal vermuten wir Probleme beim Zahnwechsel - da ist er noch nicht ganz durch.

Dazu will ich den Dressursattel meiner Stute verkaufen - wisst ihr, wer Sättel ankauft und nicht nur in Kommission nimmt?
Es ist ein County Competitor 2000 in gutem, wenig genutztem Zustand mit KW XW bzw. 33.

Danke und Gruß
Kim

Beitrag von nurmal-ich 01.03.11 - 16:05 Uhr

Hallo,

setz doch den Sattel ins Internet! Hab so schon einige nicht mehr passende Sättel gut verkauft, e-bay Kleinanzeigen lief da am besten.

Läden nehmen meistens ja nur in Komission.

Ich hab beim Zahnwechsel von meinem Kleinen mal Kamistatgel geholt in der Apo, ist das selbe Zeug was man Kindern drauf tut wenn die zahnen, dass betäubt etwas und hat eine beruigende Wirkung.

LG

Beitrag von jrc 01.03.11 - 19:08 Uhr

Da du ja von 3jährigem sprichst, gehe ich mal von Hengst bzw. Wallach aus. Wenn die Schwellung "über Nacht" gekommen ist, und er gerade im Zahnwechsel ist, würde ich auf jeden Fall den Tierarzt anrufen.
Bei meinen beiden sind erst Haken behandelt worden, allerdings sind meine älter. Der Tierarzt sagte mir, gerade Hengste (oder die mal welche waren ;-) ) haben Probleme mit den Backenzähnen während des Zahnwechsels.

Ich würde ihm das nicht antun. Er frisst noch, aber weißt du, ob er unter Schmerzen frisst?
Mach doch einen Mittelweg: Rufe einen Tierarzt an, der sich auch mit den Zähnen auskennt und frage ihn, was du tun kannst oder ob ein Arzt gleich kommen soll. Ich kenne dein Pferd nicht, aber eine Entzündung kann schnell schlimmer werden.

Gute Besserung für den jungen.... #pro

Beitrag von risala 02.03.11 - 08:30 Uhr

Hi,

Danke für Deine Antwort. Nachdem ich gestern Abend dann bei meinem "Kleinen" gewesen bin,hat sich rausgestellt, dass es nicht die Zähne sind. Es ist eine reine Weichteilschwellung mit unverletzter Schleimhaut.

Ich habe das Glück, dass Gandhi (3,5 Jahre alt und noch mind. 1 Jahr Hengst) mich ganz brav alles machen lässt (er kennt mich ja auch von Geburt an :-D) - da kann ich problemlos Zähne fühlen, die Backen innen abfühlen, etc. Haken hat er keine - aber eine Zahnlücke oben und zwei unten wo die Zähne erst halb raus sind - sein Gebiß sieht aus, wie das meines Sohnes #rofl. zur Zeit.

Ach so, mit Zahngeschichten ansich habe ich Erfahrung - bisher war es immer so, dass es erstmal Entzündungshemmer gab und nach einer Woche geschaut wurde, ob es besser ist. Deshalb bin ich da etwas entspannt, was den Anruf beim TA betrifft.

LG
Kim