Nebenwirkungen Chlomhexal

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kirtza 01.03.11 - 17:10 Uhr

Hi
Da mein Hormonstatus nicht so ist wie er sein sollte, bekomme ich seit 3 Zyklen Chlomhexal (nach 1.5 Jahren üben ohne Eisprung) Da in den beiden ersten Zyklen kein Eisprung ausgelöst wurde, wurde die Dosis verdoppelt, nachdem ich die Menstruation mit einem weiteren Medikament auslösen mußte.
Ich muß glaub ich nicht erwähnen, dass ich so zickig war, dass ich mir schon selbst auf den Geist gegangen bin... (Zyklustag 5-9 während der Behandlung)

Nun sah es beim Kontroll Ultraschall so aus, als sei tatsächlich ein Ei gereift und hätte sich auf dem Weg gemacht.
Nun habe ich schon seit 2 Tagen heftiges Ziehen und Aua in den Eierstöcken, rechts schlimmer als links.
Hat jemand die Erfahrung auch gemacht nach der Behandlung mit Chlomhexal? Wann klingen die Schmerzen ab?
Nachdem ich die einfache Dosis bekommen hatte, hatte ich keine derartigen Beschwerden.

Viel Glück euch allen auf eurem Weg.
*kiss*

Beitrag von feroza 01.03.11 - 18:19 Uhr

Klingt aalles so, wie es unter Clomi sein sollte, oder eben meistens ist...
Solange Du keine weiteren, sehr heftigen Schmerzen bekommst, scheinst Du jetzt auf Clomi anzuspingen.
So äußerte sich Clomi bei mir auch, hab allerdings diesen Zyklus nur ne halbe genommen, und was soll ich noch sagen: es hat geklappt! ;-)

Beitrag von carmen_12305 01.03.11 - 19:43 Uhr

Hallo,

also was deine Schmerzen betrifft so sollte das unter Clomi auf gar keinen Fall so sein. Das ist totaler Blödsinn. Wurde bzw, wird unter der Clomi-Einnahme bei dir regelmäßig Ultraschall gemacht? Auch unter Clomi kann es zu einem sogenannten Überstimulationssyndrom kommen und so etwas kann unbehandelt sehr gefährlich werden. Auch bilden sich durch das Clomi oft Zysten die auch platzen können.

Ich rate dir daher umgehend zu deinem Arzt zu gehen und einen Ultraschall machen zu lassen. Viel Glück und berichte mal.

LG Sabine

Beitrag von kirtza 02.03.11 - 04:55 Uhr

Ja ich war regelmäßig beim Ultraschall.
An Tag 15 soll laut FA mein Eisprung gewesen sein und heute bin ich bei Zyklustag 27. Und das AUA habe ich nun seit 3 Tagen. Wobei es heut zum ersten mal wieder besser ist. Dafür habe ich nun ziehen in der Brust.
Ich soll mich nächste Woche wieder beim Frauenarzt melden nachdem ich getestet habe. Aber ich trau mich noch nicht...
Ich warte heut den Tag ab und entscheide dann ob ich früher zum Arzt gehen soll.
Danke für die Antwort

Beitrag von carmen_12305 02.03.11 - 20:35 Uhr

Dann gehört dein Arzt leider auch zu denen, die einfach unverantwortlich handeln. Sie verschreiben Clomi und kontrollieren dann nicht regelmäßig. Wie schon von mir geschrieben, bilden sich auch oft Zysten und die können auch gefährlich werden. Normalerweise sollte regelmäßig Blut abgenommen werden (auch nach bzw. vor allem auch nach dem ES) um nicht nur die Hormonwerte zu überprüfen sondern auch um eine eventuelle SS festzustellen. Ich kann nicht nachvollziehen, warum es so viele Ärzte gibt, die der Frau sagen, sie soll erst wiederkommen, wenn sie einen Urintest gemacht hat. Das wäre in meiner Kiwu-Praxis völlig unmöglich.

Aber ich drücke dir feste die Daumen, dass es geklappt hat.

LG Sabine