Habe Angst dass ich es mit 2 Kindern nicht schaffe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von danyela25 01.03.11 - 17:15 Uhr

Hallo!
Weiß auch nicht was heute los ist .Bin ab morgen in der 23.Woche.Mache mir voll die Gedanken dass ich es vielleicht nicht schaffe mit 2 Kindern.Habe jetzt richtig Angst vor der neuen Herausforderung.
Wie war das bei euchßSind solche Ängst normal?
Wie klappt es bei euch und was habt ihr dafür getan?

Danke!
LG dany

Beitrag von almi2002 01.03.11 - 17:29 Uhr

hallo,
mach dir keine Sorgen, diese Gedanken sind ganz normal. Genau wie " werde ich das neue Baby genau so lieben wie das erste ? " und noch vieles anderes.
Du schaffst das, wie es schon viele Frauen geschafft haben ;-).

Liebe Grüße

Beitrag von 3aika 01.03.11 - 17:40 Uhr

das ist ganz normal das du angst bekommst, aber das schaffst du.

ich war 19 jahre alt wo ich mein zweites kind bekommen habe, jetzt bin ich 23 und unser drittes und letztes kind ist 10 wochen alt.

mein mann arbeitet seit über 5 jahren vollzeit, seit 5 jahren sind wir verheiratet und jetzt bauen wir noch ein haus, und trotzdem schaffe ich alles.
es ist zwar schwer aber es ist auch schön, wenn man sieht was man alleine schafft.

Beitrag von nana13 01.03.11 - 17:48 Uhr

Hallo,

Diese Angst hatte ich auch sehr, da ich nur müde war,und gar keine geduld für mein erstes kind.

müde bin ich heute noch immer, aber obwohl es manchmal streng ist, wie die letzten 2 wochen kinder und ich krank, schaffe ich es doch ganz gut.
denke ich zumindest.

viel machen kanst du gegen diese ängst glaube ich nicht, nur vertauen.
wie auch das man genügend liebe hat für ganz viele kinder.

lg nana

Beitrag von simone-83 01.03.11 - 21:20 Uhr

nabend,

du bist nicht alleine mit diesen gedanken.

bin in der 23. ssw und mache mir auch langsam so meine gedanken, wie das werden soll...

wenn ich z.b. unsern 1. ins bett bringe, frage ich mich, wie ich das mit nem 2. so machen soll.

wenn ich ihn fütter, frag ich mich, wie das wohl laufen soll, wenn der kleine da ist und anfangs oft gestillt werden muss... und und und

es wird sich alles irgendwie regeln.

konnte mir in der 1. ss auch nicht vorstellen, wie ich den alltag bewältige, wenn das kind da ist.

klappt aber doch alles irgendwie.

wir schaffen das!

liebgruß

Beitrag von hoffnung2011 02.03.11 - 08:14 Uhr

Diese Ängste sind normal. Selbst als ich das Baby da war, saß ich heulend da. Das zweite Kind ist geduldiger.

Wie klappt es ? Ich würde sagen gut, wenn du den Organisationsablauf meinst. Der Kleine schläft nor recht viel, als hättest du an sich immer noch nur ein Kind. Ich denke die schwierige Phase wird erst kommen, wenn er anfängt seine Bedürfnisse dann wirklich durchzusetzen, wenn er mobiler wird.

heute morgen war es z.B. so, dass meine Tochter Kika schaute, ich lag neben ihr und schlief, weil ich mit dem kleinem miserable Nacht hinter mir hatte und er schlief auch. Alles geht. Der Großen kann man bestimmte Sachen erklären.

Übung macht den Meister. ich habe zurzeit leider ein Schreibaby un auch da sitze ich traurig...aber wir schaffen es,. Es sind alles nur 'Phasen.