Wer kennst sich mit Wachstumshormonmangel aus? U7a Daten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lovegirl-83 01.03.11 - 17:30 Uhr

Hallo,

ich hatte heute die U7a und hier die Daten:

Grösse 88 cm
Gewicht 9900 Gramm
Kopf 46,5

Bei Leon wurde letztes Jahr im Sommer Wachstumshormonmangel festgestellt und und nicht für die Behandlung entschieden. Jetzt meinte der Arzt heute aber es wäre besser da Leon sehr Untergewichtig wäre.

Hat jemand Erfahrung damit gemacht oder macht noch Erfahrung?

lg Tanja mit Leon 3 Jahre

Beitrag von michi0512 01.03.11 - 17:32 Uhr

MEine Maus hat im Mai die U7a.

derzeit hat sie 86cm und wiegt ca. 11 kg.


Uns steht das ganze also auch noch bevor....

Soll er nur wegen dem Gewicht die Hormone bekommen?

Beitrag von lovegirl-83 01.03.11 - 17:35 Uhr

Nein generell, aber er ist seit dem letzten U untersuchung 11 cm gewachsen was ich schon viel finde. Nur zunhemen tut er nicht und er isst eigentlich immer gut

Beitrag von michi0512 01.03.11 - 17:38 Uhr

Hm, meine Kleine hatte im 1. LJ dieses extrem verlangsamte wachstum und ist seit der letzten vorsorge auch gut 11cm gewachsen.

vielleicht ist dein spatz einfach nur ein sehr schlanker typ. meine hat mit ihren 11kg eine richtige plautze und nen melonen-hintern :-P

ich weiß nicht wie ich mich entscheiden werde wenn ich vor der frage wegen hormonen stehe.

aber da meine maus immer konstant gewachsen und zum wachstum konstant zugenommen hat werd ich ncihts machen lassen...

Beitrag von frejus 01.03.11 - 18:08 Uhr

Sicher das du die U7a meintest?
Jerry war 100cm groß, 16 kg schwer und KU 51,5cm.

Meine Schwester war auch so winzig und hat deshalb was eingenommen (allerdings erst mit 10 Jahren), was genau weiß ich alleridngs nicht, aber sie ist jetzt wieder in der norm, zwar immer noch klein, aber es geht.

LG und viel Erfolg

Beitrag von lovegirl-83 01.03.11 - 18:52 Uhr

Ja ich meine die U7a

Beitrag von hanni2711 01.03.11 - 18:40 Uhr

Hallo

da musste ich doch glatt das U Heft raussuchen und nachschauen.....

Ich hab eine sehr zarte und sehr kleine Maus zu Hause. Wir haben sie nicht testen lassen. Daher weiß ich es nicht, ich glaube aber es ist alles ok mit ihr. ich bin auch nicht besonders groß und bin erst sehr spät gewachsen.

Nun Dein Sohn ist im Vergleich zu meiner sehr kleinen und zarten Tochter noch deutlich leichter.

Meine Maus hatte bei der U7a 11,2 kg und war 85 cm groß. Ich würde trotzdem nicht gleich mit dem Holzhammer draufhauen. Mein Halbbruder ist auch sehr spät gewachen. Ich würde auf jeden Fall noch eine zweite oder gar dritte Meinung einholen bevor ich mit Hormonen anfangen würde.

Meine Maus ist nun bei der U8 12,2 kg leicht gewesen und 93,5 cm groß gewesen.

Nun wächst sie langsam der normalgröße entgegen, aber sie ist nun auch zu leicht. Momentan ist sie zwar 97 cm groß, dafür aber nur 12,5 kg leicht....

Wenn sie im nächsten halben Jahr noch 3 cm wächst, dann ist sie auf der 3 % Linie, aber die dafür notwendigen 14 kg wird sie nie bis dahin erreichen.

Wenn er wächst, dann würde ich ihr lassen..... Hormonell eingreifen wäre für mich der letzte mögliche Schritt.

Liebe Grüße

Johanna

Beitrag von ballroomy 01.03.11 - 18:41 Uhr

Vincent hat ist auch 88cm groß, er wiegt 11,5kg.
Bei uns steht die U7a im Sommer an. Bisher ist er wohl gerade noch in der Norm.

Wie groß sind denn die Eltern? Und wie groß wart Ihr in dem Alter?


Grüße
ballroomy

Beitrag von lovegirl-83 01.03.11 - 18:54 Uhr

Wir sind normal gross würde ich sagen, ich bin 171 cm und mein mann 177 cm aber wie gross wir in dem alter waren weiss ich nicht. weiss nur das ich sehr untergewichtig war. aber von bilder her war ich auch sehr zart und mein mann auch

Beitrag von yvschen 01.03.11 - 19:34 Uhr

hallo

ja leicht ist er wirklich , vor allem für ein junge

Aber hormone gibt man doch wegen dem niedrigen gewicht nicht,Dafür gibt es spezialnahrung.
Und da er 11 cm gewachsen ist, braucht ihr auch keine hormone nehmen. Er ist sogar recht viel gewachsen.
Meine mädels waren zur u7 82 und 83, 5 cm und zur u7a 91 cm und 91,5 cm und vom gewicht 10,7 und 11,3kg. Also auch sehr schlank.Zumindestens die kleinere von mein zwillingen.War also 3 cm größer aber nur 800 gramm schwerer.
Ich würde da auf alle fälle abwarten.
Vielleicht wächst er in dem jahr zur u8 auch nochmal soviel und dann hat er einiges eingeholt.

Wir haben u8 im april und werden bis dahin noch keine 100 cm groß sein.

Lg yvonne

Beitrag von alexma1978 01.03.11 - 19:48 Uhr

Hallo,

ich habe auch so einen kleinen Mann. Mein Sohn war bei der U7a 91cm groß und 11,3 g schwer. Wir haben daraufhin den Handknochen vermessen und die Hormonwerte bestimmen lassen. War allerdings ohne Befund.

Wenn die Tests positiv gewesen wären, hätten wir uns für eine Hormontherapie entschieden. Ich wollte nicht, dass mein Sohn mir später Vorwürfe macht, weil er so winzig ist. Im Übrigen beschränkt sich die Krankheit häufig nicht nur auf die Größe. Das hat auch Auswirkungen auf die Geschlechtsreife, Organentwicklung etc.

Ich finde es fahrlässig, nichts zu machen. Natürlich kann man "nicht einfach so" Hormone geben, aber im Falle einer wirklichen Störung schon.SOnst hol Dir doch noch eine Zweitmeinung.

LG

Beitrag von mondfluesterin 01.03.11 - 20:40 Uhr

Bei meinem Sohn war es im zweiten Lebensjahr auch im Gespräch, etwas mit Hormonen zu machen. Bei der U7a hatte er dann 92 cm und wog 12,1 kg - für die KiÄ völlig ausreichend. Er gehört zwar immer noch zu den Kleinsten, egal, wo wir sind, aber die Ärzte möchte derzeit nichts weiter unternehmen.
Isst Dein Kind denn wenig? Wir hatten eine Zeit mit Untergewicht (war allerdings krankheitsbedingt und hatte mehrere Krankenhausaufenthalte zur Folge). Ich habe danach viel mit Sahne gekocht und auch mal einen Apfelmus zum Nachtisch gereicht und damit sein Gewicht ein nweig "aufgepeppelt".

Beitrag von daniel1012 01.03.11 - 21:33 Uhr

Hallo,

also wir haben jetzt diesen Monat die U8. Letzte Woche waren wir beim KiA, weil er mal wieder krank war/ist.

Er wurde gewogen, Waage sprach 10,8 Kg mit viel Luft (hatte auch Verstopfungen) im Bauch, ja und groß war er sage und schreibe 84 cm.

Unser KiA gab keine Bedenken mit, denn wir sind auch nicht wirklich groß. Da er aber in den letzten drei Monaten 3cm gewachsen ist, ist alles gut. Mit Hormonen würde unser KiA bei so kleinen noch gar nicht anfangen, denn sie haben ja noch Zeit.

Meine Tochter kommt nächstes Jahr in die Schule, wird jetzt im April 5 und war bei der letzten Messung 98 cm und 15,00 Kg.

Mach dich nicht verrückt, er hat ja jetzt ordentlich an Größe zugelegt. Wenn er jetzt nen Jahr gar nicht wachsen würde, wäre es ja noch etwas anderes.

LG Nadine, 1,57 und 46Kg mit den kleinen Kinder Lenie, fast 5, 98cm und 15Kg und Phil fast drei, 84 cm und 10,5 Kilo(heute erneut gewogen)

Beitrag von alexma1978 01.03.11 - 22:25 Uhr

Hallo Nadine,

mit fast drei meinst Du wohl eher die U7a. 84cm bei der U8 wären schrecklich. Finde es bei der U7a aber auch schon bedenklich. Wir sind schon an der 3%Perzentile.

Würde das zumindest abklären lassen.
Gruß

Beitrag von raleigh 01.03.11 - 23:25 Uhr

Es ist tatsächlich so, dass der Mangel von Wachstumshormonen sich nicht nur auf die Größe, sondern auf den gesamten Stoffwechsel auswirkt. Das heißt, wenn dein Kind die Hormone, die dem Körper fehlen, von außen zugeführt bekommt, kann sich durchaus das Gewicht normalisieren.

Mein Sohn ist 4,5 Jahre alt, auch nur knapp 99 cm groß. Am 17. März haben wir einen Termin beim Endokrinologen zum Bluttest und Handröntgen.

Beitrag von thea21 02.03.11 - 08:24 Uhr

Wie wurde denn der Hormonmangel festgestellt?

Im Grunde kann ich da jetzt kein Problem erkennen, rein vom draufschauen.

Sophia war bei der U7a was über 10 Kilo, war aber nur 80 cm...

Jetzt ist sie 5 Jahre alt und genau n Meter groß...

Ich würde mir eine 2. Meinung holen.

Beitrag von lovegirl-83 02.03.11 - 19:55 Uhr

Ich bedanke mich für eure zahlreichen Antworten und werde mir denke ich noch etwas zeit lassen mit der entscheidung. er hat ja noch zeit und der arzt meinte ja auch das die fehlende hormon sich noch einpendeln kann.

lg tanja