Ständiger Stress und Zoff auf der Arbeit - gefährlich für die SS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gloria01 01.03.11 - 17:39 Uhr

Hallo zusammen,
hätte da mal wieder eine Frage.
Da wir bereits seit 4 Jahren versuchen ein Kund zu bekommen und ich letzes Jahr endlich SS war, was aber mit einer FG endete mache ich mir um so mehr sorgen.
Haben seit kurzen einen neuen Chef. Dieser brüllt nur rum und beschimpft einen aufs übelste. Ich arbeite täglich schon min 10- 12 Std aber das Ihm noch nicht genug.Nun sollen wir noch am Wochenende ins Büro kommen- möchte mich da aber eigentlich schonen.
Da ich erst in der 6 SSW bin weiss im Büro noch niemand etwas von meiner ss.
Mein mann meint immer ich soll den ärger nicht an mich ran lassen, aber neuerdings fange ich in der Firma bei jeder Kleinigkeit auch an zu weinen- das hatte ich auch noch nie!
Kann dieser Stress und die Sorgen gefährlich für die SS sein und was würdet Ihr machen?

LG

Beitrag von annabella1970 01.03.11 - 17:45 Uhr

Und wie!!! Guck mal in meine Visitenkarte...

Mach keinen Fehler!!!

LG anna

Beitrag von schneckli83 01.03.11 - 17:50 Uhr

Hallo Anna,

habe heute auch schon deinen Beitrag gelesen!

Es tut mir unendlich leid was dir passiert ist!!!!
Ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft und eine Familie die dich auffängt!

Hast du die vorzeitigen Wehen nur bekommen, weil du zuviel Stress auf der Arbeit hattest?

LG
schneckli

Beitrag von jwoj 01.03.11 - 17:45 Uhr

Ich denke schon, dass sich das negativ auswirken kann. Du solltest deinem Frauenarzt die Situation schildern. Das ist sicher nicht gesund - 10-12 Std. Arbeit am Tag ebenfalls nicht.

Beitrag von schneckli83 01.03.11 - 17:47 Uhr

Hallo du,

also versuche wirklich die Dinge nicht so nah an dich ran zu lassen.
Außerdem arbeitest du zu viel! Das würde ich bald nicht machen!
Aber wenn bald das Herzchen schlägt, gibst du auf der Arbeit Bescheid bzw. gibst den Zettel vom FA ab und dann darfst du lt. Mutterschutzgesetz eh nicht mehr soviel arbeiten!

Wenn es dir nun schon zuviel wird, lass dich krank schreiben!

Meine erste SS endete auch mit einer FG, daher bin ich jetzt auch um so vorsichtiger und wenn es mir nicht gut geht, bleibe ich zu Hause!
Unser Zwergi ist im Moment das Wichtigste überhaupt!
Und das ist es bei dir ja nun auch!

Da hast du aber einen Chef oh man...
Den hatte ich vor meiner jetztigen Stelle, echt ätzend...

LG schneckli
mit #ei 14 SSW

Beitrag von gloria01 01.03.11 - 17:53 Uhr

Hallo nochmal und danke für Deine Antwort,
aufgrund der Fg wollte ich eigentlich diesmal min bis zu 13 SSw warten.Meine Kollegin hat vor einer Woche entbunden und musste bis zum schluss Überstunden und Wochenendarbeit leisten- egal ob sie ss war oder nicht.
Da ich nach der Fg meinem Chef bestätigen musste das wir nun wieder verhüten und er keine Angst haben muss das ich bald wieder ss werde habe ich aber panische Angst es Ihm zu sagen- dann ist es ja eindeutig das ich Ihn angelogen habe.Und wie ist er dann erstmal zu mir wenn wieder etwas schief geht und ich wieder arbeiten muss wie beim letzten mal?
Hab echt keine Ahnung was ich machen soll

Beitrag von schneckli83 01.03.11 - 17:59 Uhr

Sowas fragt dich dein Chef???? Das ist ja unglaublich!!!

Ich war bis zur 12 SSW schon 2x krank geschrieben, auf der Arbeit habe ich natürlich gelogen und nix von der SS gesagt!
Das habe ich auch erst in der 12 SSW gesagt!

Lass dich krank schreiben, mal mind. 2 Wochen!

Ich hatte es im Magen, eine Zysten die mir Schmerzen machte usw.

Und wenn es dann auf der Arbeit so weiter geht, würde ich zu deinem FA gehen, mit ihm über die extreme Situation sprechen, so dass er dir ein BV ausstellt. Wenn du einen verständnisvollen FA hast, dann wird er das auch machen!

Ich drücke dir echt die Daumen! Sieh zu, dass du mal zu Hause bleibst!

Ich weiß es ist alles schwer, auch von wegen "lass es nicht so nah an dich ran"; aber ich habe es auch hinter mir, auch jetzt geht es mir am Arsch vorbei was auf der Arbeit schon einmal läuft!

Irgendwann kommt man dahin!!!

Beitrag von nudel-08 01.03.11 - 17:49 Uhr

Hallo,

ich finde schon.Ständiger Stress und Sorgen legen sich irgendwie auch auf das Würmchen.Man sagt ja,dass die Kleinen alles spüren,Freude und Kummer der Mutter. Wie sich das auswirkt weiß ich nicht.
Du bist allerdings in einer Zwickmühle.Dass Du jetzt noch nichts sagst,weil es zu früh ist,ist völlig in Ordnung. Aber solange es nicht bekannt ist, kannst Du keine Schonung erwarten und verlangen.
Wenn Du es mal sagst,dann darfst Du über die Arbeitszeit von 8h nicht hinaus.Keine Über-oder Mehrarbeitsstunden.

Dass man den Ärger nicht an sich ran lassen soll... die Worte kenne ich allzugut.Das sagen Menschen,die nicht wissen wie es ist,wenn es nicht abprallt. Man kann gegen seine Gefühle kaum was tun. Und in der Ss ist man sowieso feinfühliger. Das Weinen ist völlig normal.

LG

Beitrag von ioba 01.03.11 - 17:52 Uhr

Hallo,

nicht umsonst gibt es das Mutterschutzgesetz der Bundesregierung zum Schutz ungeborenen Lebens. Dein AG hat, vorausgesetzt er hat Kenntniss von deiner Schwangerschaft, sich danach zu richten, ob er will oder nicht.
Les dir das MuSchG ruhig mal durch, insbesondere der Punkt "Mehrarbeit" ist für dich von Interesse!

LG

Beitrag von blinksternchen 01.03.11 - 17:57 Uhr

HI, kann ich bestätigen.
Wehen ab 30. SSW, Geburt bei 37+4.
Kind hat 31/2 Jahre gebraucht, um Schlafen zu lernen.
Ein unheimlich schwerer Lernprozess mit Stress besser umzugehen.
Wenn du dir jetzt ein BV geben lässt, was ja die einzige Möglichkeit ist, dann wird es nach der Rückkehr in den Beruf unerträgöich, wenn der Choleriker dann noch an Bord ist.
Toitoitoi, BL