muss eigentlich noch wer utrogestan vaginal einnehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von katibibi 01.03.11 - 18:33 Uhr

hi mädels,

ich heute noch mal ;-)

muss seit einigen wochen utrogestan vaginal einnehmen (einnahme eigentlich oral/mund). mein doc hat es mir so verschrieben. hatte einige male leichte blutungen und das war der grund. müsst ihr das auch? meint ihr, dass die wirkung dieselbe ist wie bei oraler einnahme? ich dachte mir bisher, da es ja ein hormon ist, will er mich vielleicht nicht komplett damit "belasten" sonder nur punktuell (unten) den blutungen entgegen wirken aber ich wollte gerne mal nach eurer meinung fragen.

liebe grüße und wie immer schon mal vielen lieben dank für eure antworten!

#winke
kati + keks 11.woche

Beitrag von annimaus26 01.03.11 - 18:35 Uhr

Hallo,

ja ich musste das auch vaginal einnehmen.
Da die erste SS mit einer FG endete...
...kam mir auch erst komisch vor...hat aber geholfen...bin jetzt ganz stolz in der 32. SSW... #verliebt.

LG

Annika

Beitrag von katibibi 01.03.11 - 18:37 Uhr

da bin ich froh. danke liebes :-) und alles gute noch wieterhin #klee

Beitrag von julimond28 01.03.11 - 18:38 Uhr

hallo,
ich habe es über ein jahr während meiner fünf künstlichen Befruchtungen immer mal wieder genommen!
Auch dann die ersten 14 SSW!
Auch vaginal, oral sind die nebenwirkungen schon krass!

Viele sagen immer vaginal könne/solle es sofort dort wirken wo es soll!
Letzten endes geht es ja darum dein Progesteronwert zuerhöhen!
Sollte dieser zu niedrig sein, z.B. durch eine Gelbkörperschwäche ist die Gefahr da das die GSH abgestossen wird was zu einer FG führen würde!

Ab dem ca. vierten Monat ist die Plazenta komplett in der Lage die Progesteronproduktion zu übernehmen! Dann wird das Utro abgesetzt!
LG

Beitrag von katibibi 01.03.11 - 18:42 Uhr

ja.. "Gelbkörperschwäche", so hat mein arzt es mir auch gesagt, dass ich das deswegen nehmen soll. super erklärung, das habe ich soweit nämlich nicht erläutert bekommen, danke #winke

alles liebe #blume
kati

Beitrag von kartula 01.03.11 - 19:07 Uhr

Ich bin gerade in der 15. SSW und nehme seit Beginn Utrogest vaginal (statt oral). Ich muss es zur Vorsorge nehmen, da meine Mutter damals mehrere Abgänge hatte aufgrund fehlendem Gelbkörperhormon. Damit mir das nicht passiert nehme ich eine ein.

Die Wirkung ist wohl die gleiche, egal wie man sie einnimmt, wenn ich es richtig im Kopf habe, geht der Wirkstoff bei vaginal schneller in Blut, kann mich aber auch täuschen.

Ich denke, die FA wird schon wissen, warum auf diese Art und Weise und nicht anders.

lg,
kartula

Beitrag von luna2584 01.03.11 - 20:09 Uhr

Also ich muss das auch nehmen! Hatte es bei früheren Versuchen immer oral genommen, doch ich wurde darauf immer extrem müde. Nimmst du Utrogest vaginal ein, hast du eigentlich keine Beschwerden und es wirkt tatsächlich dort, wo es wirken soll!
Wünsch dir eine schöne #schwanger

LG Jasmin #herzlich