Mutmachen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von kartula 01.03.11 - 18:43 Uhr

Vor gut eineinhalb Jahren habe ich diese Forumsbeiträge mit viel Verzweiflung gelesen. Mein Mann und ich haben einige Jahre vergeblich versucht ein Kind zu bekommen. Wir haben viele Termine in unterschiedlichen KiWu - Praxen wahrgenommen. Prognose war, dass wir beide nicht in der Lage sind auf natürlichem Wege Kinder zu zeugen. Da würde nur noch IVF helfen. Eine UnterleibsOP bei mir folgte.

Schließlich beschlossen wir im Herbst vergangenen Jahres noch diesen Sommer abzuwarten und im Herbst IVF zu veranlassen.

Trotz aller Prognosen und Unkenrufe bin ich nun in der 15 SW und darf mich auf mein erstes Kind freuen.

Ich möchte allen, die in KiWu Behandlung sind Mut machen, nicht aufzugeben! Auch nicht den natürlichen Weg aus den Augen zu verlieren. Manches Mal geschieht doch ein Wunder!
Ich wünsche allen, die in Behandlung sind, die nötige Portion Geduld, gute Ärzte und drücke die Daumen, dass es klappt.

grüßle, kartula#sonne

Beitrag von peo 01.03.11 - 19:07 Uhr

liebe kartula herzlichen glueckwunsch u weiterhin eine schoene ss.in zehn tagen beginnt unsre erste icsi u drotzdem glauben wir bis dahin an eine natuerlicg eintretende ss.manchmal denk oh man bist du bloed fa in kwk sagte ganz klar geht nur mit icsi u du hoffst u glaubst jeden monat neu.aber man sieht ja glaube kann auch oft berge versetzen.danke das du uns kraft u hoffnung gibst.alles liebe weiterhin fuer eure zukunft.eine frage was waere grund bei euch gewesen den weg der ifv zu gehn?danke fuer antwort.alles liebe tanja

Beitrag von kartula 01.03.11 - 19:17 Uhr

Einer der Gründe war die Auskunft der Ärzte, dass alle anderen Schritte davor nicht helfen würden.

Ein Adoptionsgespräch war auch nicht gerade mutmachend.

Die icsi war bei den Ärzten irgendwie nie im Gespräch, es hieß immer ivf. Wir haben lange überlegt, auch ob wir es ethisch vertreten könnten.
Aber nachdem ich schon ein gewisses Alter habe (werde im Sommer 35), wollten wir nicht mehr zu lange warten. Hätte es dann die ersten zwei Male nicht geklappt, hätten wir akzeptiert, dass es nicht Gottes Weg ist und wir kinderlos bleiben sollten.

Familie ist mir sehr wichtig. Für unser Familienbild gehört einfach ein Kind dazu, das macht die Familie und auch unsere Ehe perfekt. So als Krönung sozusagen.

Ich wünsche dir dass du weiter hoffen kannst und dass ansonsten die icsi gelingt! ich drücke die Daumen!

lg,
kartula


Beitrag von motmot1410 01.03.11 - 19:25 Uhr

#herzlich Glückwunsch zur Schwangerschaft #herzlich

Wieso ward ihr euch nicht sicher, ob eine IVF für euch ethisch vertretbar wäre?
Die Frage meine ich nicht böse. Aber für hat sie sich nie gestellt. Ich habe nie etwas Verwerfliches an einer IVF/ICSI gesehen. Im Gegenteil: Man gibt einem Menschen die Chance auf die Welt zu kommen, der es sonst vermutlich nie geschafft hätte. Ich bin aber auch nicht gläubig, sondern eher der Naturwissenschaftler ;-)

Beitrag von kartula 01.03.11 - 20:55 Uhr

Mein Mann und ich sind jedoch sehr christlich erzogen und selbst gläubige Menschen, da war der Gedanke, dass ein Mensch im Reagenzglas gezeugt wird, schon sehr unnatürlich ;-)
Das entsprach halt nicht unserer alten Vorstellung, besonders eben nicht unserem christlichen Bild vom Kinderzeugen. Das Reagenzglas hatte für uns so eine kalte, mechanische Zeugung.

Deine Sichtweise ist für mich aber auch nachvollziehbar.

Zum Glück muss ich mir da ja nun keine Gedanken mehr machen #sonne

Danke für Input!

lg,
kartula

Beitrag von 2tesich 01.03.11 - 21:03 Uhr

liebe kartula,
herzlichen glückwunsch und eine wunderschöne #schwanger!
und tausend dank für dein posting!
jede so schöne positive nachricht ist auch ein hoffnungsschimmer für uns hier!
alles liebe und gute für dich / euch !!#blume