Wie den Polterabend organisieren???

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von dani147 01.03.11 - 19:01 Uhr

Hey,
ich weiß einfach nicht wie ich an die Planung rangehen soll...

Wie macht ihr das (bzw. wie habt ihr das gemacht?).

Wie habt ihr eine eventuelle Personenzahl ermittelt?

Ich bin so unsicher wegen Essen vorbereiten und Plastikgeschirr besorgen!!! Ich brauche HILFE!!!

LG Dani
#herzlich

Beitrag von catch-up 01.03.11 - 19:08 Uhr

Also viel planen geht ja eigentlich nicht! Da kann ja kommen, wer mag!

Am Besten du gibst deinen Trauzeugen und Freunden, wo du weißt, dass sie kommen werden Aufgaben! Der macht n Nudelsalat, der n Kartoffelsalat, der backt Kuchen ....

Dann kaufst n paar Würstchen und Kohle und haust das Ganze aufn Grill!

Wenn du bei Mios oder in der Metro einkaufen kannst, dann mach das! Kauf auf Komission, dann kannst Reste zurückgeben (gerade bei Getränken gut).

Du kannst doch bestimmt überschlagen, wieviele Leute du kennst, die kommen würden!

Beitrag von bini11 01.03.11 - 19:34 Uhr

Huhu

ALso ich hab einfach mit den meisten Leuten gerechnet, den das musst du. Sonst haste nachher zu wenig.

Also Salate und Dips wurden mir von Freundinnen, Bekannten und Familie gemacht und noch eine Nachspeise und Kuchen.
Ich musste mich da um nix kümmern!
Und wir hatten warmer Fleischkäse zum Esen. Den haben wir frisch gebackt und geschnitten geliefert bekommen von einer Bekannten.(Wir hätten lieber gegrillt, aber das ging leider nicht weil das Ende September war)

Getränke haben wir vorher gekauft dort wo es im Angebot war.
Denn wir hatten viel zu viel später aber konnten es ja selber aufbrauchen, Getränke sind ja nie verloren.

Und zu den Plastiktellern haben wir 200 Teller usw gekauft. Im höchsten Fall wären bei uns 110 Leute gekommen und dann reicht das. Die sind auch nie verloren. Die nächste Grillparty kommt bestimmt #glas

Falls du noch fragen hast kannste dich gern melden.
Hier sind unsere Bilder vom Polterabend kannst ja mal schauen wie wir so gefeiert haben ;-)

http://sandra-und-steffen.jimdo.com/polterabend-bilder-neu/

lg bini #winke

Beitrag von hummelbienchen 01.03.11 - 19:42 Uhr

also ich kenn das, dass man zu einem polterabend gar nicht einlädt. den organisieren andere Leute für einen!
ich hoffe ja, dass ich keinen kriege... kann auf den dreck vorm haus gern verzichten...

aber wenn du unbedingt einen machen willst, soll halt jeder ne kleinigkeit mitbringen. so salate oder jeder bringt das mit, was er ungefähr verbraucht und dann wird bunt durchprobiert
so machen wir das bei geburtstagen.

LG

Beitrag von nicole1508 01.03.11 - 20:31 Uhr

Hallo Dani
Hier ist es etwas anders,das Feiern mein Ich.Mein Freund ist ja Belgier und Ich bin vor 2Jahren zu Ihm gezogen und hier nennt man das ganze "Freibier".Es werden Freunde,Bekannte,Nachbarn usw eingeladen mit dem zukünftigen Brautpaar anzustossen und eben auf Ihre Kosten einer trinken.Es gibt belegte Brötchen und eben was zum snacken.
Ich weiss nicht wieviele kommen da Wir einfach an Bekannte Einladungen gegeben haben und die haben Sie dann weitergegeben.
Wir haben ne Halle gemietet und Brötchen hole Ich auf Verdacht,Ich denke das Wir an die 150Personen sein werden.Also alles locker vom Hocker denn Hochzeit ist anstregend genug da muss das net auch noch in Planarbeit ausarten.
lg Nicole

Beitrag von braini 01.03.11 - 21:08 Uhr

Hi Dani!

Ne Freundin von mir hatte nen Hotdogstand gemietet, das fand ich total witzig und die Gäste konnten sich selbst bedienen und das Brautpaar musste sich um nix groß kümmern. Fand ich wirklich ne super Idee.
Google einfach mal.

LG Romy

Beitrag von marion0689 01.03.11 - 21:26 Uhr

Also zunächst mal:
Versuche, die Gästezahl zu ermitteln. ( Rechne Nachbarn, Arbeitskollegen, Schulfreunde, und deine Hochzeitsgäste mit ein )

Zum anderen:
Niemand erwartet von euch, dass ihr auf einem Polterabend ein Festmahl serviert.
Wir hatten 40 kg Wildschwein mit 20 kg Sauerkraut. Draussen in einer riesigen Pfanne unter einem Feuer gegrillt. Das hat meine Tante ( sie ist Köchin ) gemacht und es war suuuuuper. Außerdem gab es Würstchen und Wecken.

Da wir mit etwa 110 Gästen gerechnet haben, haben wir 180 Brötchen bestellt gehabt.
Dazu gab es 3kg selbstgemachte Salzgurken, 3kg Griebenschmalz und Brot.

Am Ende war alles weg :-)

Zu den Getränken:
Wir hatten eine Zapfanlage. 1x 60 Liter Fass und 2x 30 Liter Fass. Die 2x 30L waren eigentlich gedacht, dass wir vllt 30 L wieder zurück zum Großmarkt bringen können ---> dem war nicht so, war nämlich alles leer.
Und nichalkoholische: Rechne mit etwa einem halben Liter pro Kopf.
Wenn ihr Bier und andere alkoholischen Getränke habt, geht das alkoholfreie nicht so gut.

Wir hatten eine Bollenhitze ( 31. Juli ) und es wurde viel getanzt, da wir Live-Musik hatten und trotzdem blieb viel trinken übrig.

Mach dir wegen dem Polterabend keine so großen Sorgen. Die Leute kommen, um ungezwungen Spaß zu haben.
Wir hatten auch recht nervös davor. Im nachhinein war das aber total unbegründet, da die Party der Hammer war.
Wir hatten letzlich 105 Gäste ( hatte gar nicht mal so schlecht geschätzt )

Achja noch was: Zum Thema Klo....Wenn ihr mit vielen Gästen rechnet, ordert ein Dixi-Klo. Sonst stiefeln dir alle durchs Haus, um auf die Toilette gehen zu können. Bei uns gabs irgendwann richtig lange schlagen vor dem Klo. Und das zu Hause?? Neee, ich war froh, dieses Ding im Garten zu haben :-D

LG

Beitrag von verena8 01.03.11 - 21:30 Uhr

Also ich habe unseren Polterabend in sehr guter Erinnerung - hätte darauf nie verzichten wollen. Haben auch viel Lob bekommen, weil alles gut organisiert war trotz regen.
Wir haben eine kleine Zeltstadt aufgebaut, 3 zum Sitzen, eins mit nur Essen, eins Bar und Musik, eins Tanzen, eins Poltern.
Mit der Anzahl haben wir auch überschlagen: Kollegen von ihm, von mir, Vereinskamerade, die Freunde und dann nochmal ein paar Überraschungsgäste dazu, waren ca. 160. So hatten wir auch überschlagen. Es ganz Steaks und Würstle. Salate haben mir ein paar Freunde und Familie gemacht, sowie Kuchen.
Getränke auf Kommision, das ist normalerweise kein Problem. Zapfanlage hatten wir im Verein. Bekommste aber, sowie Ganituren auch geliehen.
Ansonsten ein kleiner Container und soviel Sauerei war es nicht. (Wäre da nicht die 8 Feuerlöscher gewesen...) Plastikgeschirr aus dem Großmarkt oder auch einem 1-Euro-Laden.
Wünsch euch ganz viel Spaß, genießt es!!!

Beitrag von solania85 01.03.11 - 21:44 Uhr

Also wir haben damals unseren Polterabend in der Garage bzw. unserem Hof gemacht. Wir sind vorher zu den nachbarn drumrum und haben uns schonmal für den Lärm entschuldigt und sie in diesem Zuge eingeladen.
Hätten es nicht gedacht, aber sind fast alle gekommen. Jeder hat was in flüssiger Form dabei gehabt, Schnaps, Sekt, Wein, ne Kiste Bier- alles dabei.

Zum Essen hatten wir Fleischkäse zum selber rausbacken. Hatten glaub insgesammt knapp 6 kg (auf mehrere Formen verteilt und haben die nach bedarf rausgebacken). Dazu Brötchen, senf, Ketchup. Meine Tante und mama haben dazu noch rührkuchen gebacken.
Wir haben also gar keine Teller gebraucht und kein Besteck.´Plastikbecher hatten wir glaub 100 Stück und 40 so Schnapsbecher. Wir hatten noch übrig- das wird einfach jetzt fürs Grillen weiterverwendet.



Beitrag von kerstin0409 02.03.11 - 14:08 Uhr

Hallo dani!

also ich nehme mal stark an, du bist NICHT die Braut ;-)

oder ist das was andres als der Junggesellinnenabschied #kratz?

Bei uns ist das auf jeden Fall das selbe :-)

Wurde alles von den Trauzeugen organisiert!

LG Kerstin
HT 07.08.2010 #verliebt

Beitrag von dani147 04.03.11 - 21:36 Uhr

Hey,
klar bin ich die Braut ;-)

Polterabend wird bei uns vom Brautpaar organisiert... die JGA werden extra gemacht und das machen dann die Trauzeugen :-P

LG Dani